Die Langeweile und der Zufall, so tat es sich mir kund, scheinen Geschwister. Jedenfalls hatten beide bei folgender Anekdote ihren großen Auftritt.
Eines schönen Abends begab ich mich, dem Ruf der Langeweile folgend, auf einen Bummel
durch das Einkaufs- und Vergnügungsviertel unserer Stadt. Um dem nach einer undefinierbaren Zeit aufkommenden Verlangen meines Körpers seinen
Flüssigkeitshaushalt zu regulieren Rechnung zutragen, führten mich meine Schritte in ein
von außen einladend ausschauendes Lokal. Noch während die Eingangstür damit beschäftigt war, sich zu schließen, hörte ich eine mir nicht unbekannte Stimme  meinen Namen rufen.
Bei dem Erlebnis jemand zu treffen, den ich über Jahre nicht gesehen, der aber auch nie aus meinem Gedächtnis verschwunden war, kam meinerseits Freude auf.
So sprachen wir von und über alte Zeiten. Über dieses und über Jenes. Auch über das Heute.
Er erzählte, dass er Mitglied einer Stammtischrunde sei. Sie träfen sich einmal die Woche zum
Skat spielen. Wer gewinnt hat an dem Abend alles frei. Er wäre ein guter Spieler und würde oft gewinnen.
Ich erzählte ihm, dass auch ich mich mit drei Gleichgesinnten einmal in der Woche treffe.
Wir aber würden Mozart und Hayden spielen.
Sein überraschter und verständnisloser Gesichtsausdruck wurde ergänzt durch die Frage: Hast du dabei auch schon mal  gewonnen?

@ Wirius

Anzeige

Kommentare (4)

Wirius

Hallo ihr Drei!,
Mein Dank an euch. 

Habe mich sehr gefreut.

Gruß Wirius.
 

nnamttor44

Lieber Wirius,

gibt es tatsächlich so kulturlose Menschen, die diese Musiker nicht kennen, noch nie vonIhnen hörten??

Ich hab herzlich gelacht über Deine nette Missverständnis-Geschichte ...

Uschi

Monalie

 Lieber Wirius  eine nette Geschichte und gelacht habe ich auch,gerne gelesen von Mona

Juttchen

Lieber Wirius,
was für eine schöne Geschichte, ich habe herzlich gelacht. Danke Dir fürs Einstellen.
Mit freundlichem Gruß
Jutta


Anzeige