Morgenlauf


Überraschung

Zwei Tage schon gab Frau Sonne Solovorstellungen. An den Schwarzwaldbergen hatten sich dunkle Wolken verfangen, die den finsteren Berggesellen kecke weiße Mützen aus frischem Schnee aufsetzten. Unten im Tal herrschte aber der strahlende goldene Ball und grüne Wiesen lachten die weißen Riesen dort oben ordentlich aus.
Am Samstag verabschiedete sich die tief über den Vogesen stehende Abendsonne mit einem eindrucksvollen knalligen Feuerwerk. Der Himmel brannte lichterloh, der ganze Westen stand in Flammen.
Wie es meiner Art ist, sah ich vor dem ins Bett gehen, nochmals hoch zum klaren Nachthimmel und Mond und Sterne warfen mir einen Gutenachtkuss herunter.
Morgens so zwischen 5 und 6 Uhr, beginnt mein innerer Wecker zu bimmeln an und ich schleiche mich indianermässig und geübt,- meine Bettdecke zur Täuschung meiner Nachbarin neben ihr zusammengerollt,- aus dem Schlafgemach.
Raus aus den Pyjama und rinn in meine Laufklamotten, die ich nach dem Zwiebelprinzip heute in drei Schichten überziehe. Mütze und Taschenlampe geschnappt und die Laufschuhe unterm Arm und auf leisen Socken zur Tür geschlichen.
Eine geschlossene Schneedecke lag vor mir. Weiß und jungfräulich.
Eigentlich „Betreten verboten.“
Dazu feines leichtes Rieseln aus Frau Holles flauschigsten Daunendecken.
Die Laufstrecke leuchtete ohne Mond und Sterne selbst so stark, dass man weit sehen kann.
Am stillen Dorf geht es vorbei und hinein ins freie Feld.
Es stäubte und knirschte bei jedem Tritt. Meine Spuren waren nicht die einzigen. Rehe, Hasen, Fuchs hatten bereits ihre Muster hinterlassen.
Der Weg hob sich gut sichtbar ab vom Feldrain. Als die umliegenden Kirchen zum 6 Uhr läuten anhoben, war ich schon ein ganzes Stück in die weiße stille Welt eingedrungen. Wie in Watte gepackt klangen die Töne an mein Ohren. Mir wurde richtig feierlich zu Mute.
Die Berge hinter mir liegen im Dunkeln verborgen. Die Lichter der steil am Berge liegenden, einsamen Bauernhäuser, die sonst der Orientierung dienen sind nicht auszumachen.
Dann komme ich zum Wendepunkt. Jetzt führt mein Weg bergan. Gerne hätte ich jetzt eine Zwiebelhaut abgelegt. Ich dampfe und pruste wie eine alte Lokomotive, die ich ja in Wirklichkeit bin, denn der Schnee ist eine läuferische Herausforderung.
Es wird heller und meine Sicht zu den Bergen hin wird besser. Die Rücken der Schwarzen Berge sind in dunkles Wolkengeschiebe und Nebel gehüllt. Keine Sicht. Aber die Weinberge kann ich sehen. Die Rebstöcke gleichen Gräberreihen wie auf den Soldatenfriedhöfen. Kreuz an Kreuz mit einem weißen Leichentuch abgedeckt.
Ein plötzlicher kalter Wind bläst mir die aufgespeicherte Wärme aus dem Körper und lässt die Nase tropfen.
In mir regt sich der Wunsch nach angenehmer Wärme und einem starken Kaffee.

Terry


Anzeige

Kommentare (19)

chris33

In mir regte sich der Wunsch, "dabei zu sein" - beim  Morgenlauf 😀

Wow Terry, deine Geschichte gibt Anlass ein grosses Lob und Kompliment auszusprechen. 

Chris33 

Tulpenbluete13

Lieber Terry.

(ich habe erstmal in Deinem Profil geschaut ob du weiblich oder männlich bist, damit ich ein "Bild" habe.)= Das Profil gibt ja nicht viel her.lach... Ist auch egal.-Frauen sind einfach neugierig..

Dein morgendlicher "Lauf" hat mich beeindruckt - auch die Schilderung hat mir gefallen. Jetzt würde mich aber doch eines interessieren:  Die Beschreibung ""Lauf" bedeuted das daß Du gejoggt bist oder bedeuted das daß Du zügig gelaufen bist oder gewandert oder war das eine Bergtour?

Ich "laufe" auch..aber nicht vor dem Kaffee...lach....

Herzlichen Gruß
Angelika



 

Terry Wong

@Tulpenbluete13  
Liebe Angelika,
so richtig weiss ich nicht, wie alles funktioniert. Joggen kann ich nur noch unter mächtigem Gepuste.
Aber mir macht Laufen mächtig Spaß und bin gerne unterwegs und liebe Stille um mich herum.
LG vom Terry
 

Juttchen

Was für ein wunderschönes Foto, das macht man auch nicht jeden Tag. Sonne haben wir im Moment leider sehr wenig und schneebedeckte Berge schon mal gar nicht, die gibts in der niedersächsischen Tiefebene nicht.😆Umso mehr hat mich Dein schöner Bericht erfreut. Weiter so, lieber Terry!👏
Einen netten Gruß von
Jutta

Terry Wong

@Juttchen  

Danke😊 Jutta,  für die Aufmunterung, Hat mich sehr gefreut.
LG vom Terry
 

Winterrose

Was für ein grandioser Start in den Morgen, lieber Terry, und so großartig beschrieben ! Das hört sich nach einer sehr erstrebenswerten Nachahmung an, aber leider gibt es hier keine schneebedeckten Berge ;o)
Auf alle Fälle scheinst du einer der wenigen topfitten Senioren hier zu sein.
Einen guten Start in den Morgen wünscht mit lieben Grüßen
Laura
 

Terry Wong

@Winterrose  

Weiss nicht ob meine Antwort angekommen ist!
Terry

Maultasche

Wenn ich gerade so könnte ....würde ich Dir mein Taschentuch geben und 
🔥 Das kleine Feuerchen soll Dich erwärmen.....
Dein Bericht war sehr gut zu lesen......ansteckend, wenn nicht mein innerer
Schweinehund wäre.......gut das draußen noch dunkel ist und ich ne Ausrede habe. Würde ich laufen gehen? Grübelnd verziehe ich mich, in meine Sofa-Ecke! EInen Gruß zum Tagesstart schickt die Mauli 😏

Terry Wong

@Maultasche
Weiss nun nicht ob du meine Antwort erhalten hast.
Terry

Maultasche

@Terry Wong  
finde das Foto beeindruckend, soviel Glück hat msn nicht immer, mir geht es dann auch so wo ist mein Handy?.....

Rosi65

Hallo Terry,

Deine Geschichte gefällt mir gut. Da ich früher selber gejoggt bin, kann ich mich gut in die Erzählung hineinversetzen. Habe die schneebedeckte und helle Laufstrecke direkt vor mir gesehen.😊

Herzliche Grüße
    Rosi65

Terry Wong

@Rosi65  

Hallo Rosi,
meine Füsse stecken oft in Laufschuhen aber langsam fordert das Alter seinen Tribut.
Es geht einfach etwas ruhiger zur Sache.
LG Terry

Terry Wong

Bin ein Neuer und wahrscheinlich habe ich alles falsch gemacht.
Bitte gnädigst um Verzeihung!

Terry

Muscari

@Terry Wong  

Wieso solltest Du alles falsch gemacht haben?
Das müsstest Du uns schon erklären.
Denn auch ich finde Deinen Morgenlauf mit Foto großartig.

Terry Wong

@Muscari  

Terry Wong

@Terry Wong  

Hallo Öcherle,

erstmal nur ein Versuch. Wie klein die Welt doch ist!
HoHö

Muscari

@Terry Wong  

Ich fasse es nicht.
Die Welt ist verdammt klein. Viel Erfolg hier weiterhin.
Das wünscht von Herzen das
Öcherle
😂💓🎵

 

Terry Wong

@Muscari  

Man muss sich manchmal aus Fesseln befreien!

Muscari

@Terry Wong

Aus Fesseln befreien. Sehr gut !


Anzeige