Morgenspaziergang

Sanft schlängelt der Weg sich durch die Wiesen
unter knorrigen Apfelbäumen,
aus dichtem Blattwerk Auguster* grüßen,
schwer lasten Äste auf Holzzäunen,
die auch den Wicken als Stütze dienen;
in ausreifenden Sonnenblumen,
schwirren und summen emsige Bienen,
streiten um Nektar mit Waldhummeln*.

Der Bach im Grund strebt zur Wiesenmühle,
fällt dort als rauschender Wasserfall
aufs Schaufelrad mit der Eichenwelle,
stöhnt dabei rhythmisch wie ein Cymbal*,
während der graue Mühlenkater
mucksmäuschenstill im Blütengras hockt,
sein Buckel wird plötzlich angespannter
und gleich er sich eine Feldmaus schnappt.

Im Ährenfeld drüben vor dem Hochwald
verstecken sich in goldnen Halmen
Rehkitze, die wohlig gesättigt bald
Schutz suchen im Unterholzschatten;
mit weit ausgestreckten Flügeln schweben
zwei Wanderfalken im hohen Blau,
die Feldhamster fürchten um ihr Leben,
verschwinden hurtig in ihrem Bau.

Schon hat sich die Sonne hoch erhoben
über des Waldes Tannenspitzen,
schickt warme Strahlen hinab zum Boden,
Eidechsen sie zum Wärmen nützen
mit wachen Augen auf flachen Steinen,
zum Fluchtsprung sind sie lauernd bereit,
im Schlehengebüsch an den Feldrainen
finden sie Deckung zu jeder Zeit.

Vom kleinen Teich her tönt Froschgequake,
das auch der Weißstorch nicht überhört
und sich ein Frühstück holt früh am Tage,
genüsslich schreitend und ungestört;
durchs Uferschilf schwirrende Libellen
im schillernden Glanz vom Morgenlicht
mit flatternden Schmetterlingen spielen;
Stockenten schnappern ein Linsengericht.

Der Wachhund an seiner langen Kette
räkelt sich faul und unangestrengt,
blinzelt nur manchmal hinauf zur Wäsche,
die strahlend weiß auf der Leine hängt;
soeben schallt von der Dorfkirche her
ein leiser Glockenklang durch das Tal,
schwingt auf in den Himmel zu Gottes Ehr‘
wie ein wohlgestimmtes Madrigal*.

© Syrdal 2020

………………………..
*Auguster = alte, ursprünglich in Lettland (Baumschule Wagner) gezüchtete, Ende Juli bis Anfang August reifende, süße Apfelsorte, auch bekannt als Kornapfel, Haferapfel oder Jakobiapfel (25. Juli = Lostag des Hl. Jakobus)
*Waldhummel = die in Mitteleuropa verbreitete Waldhummel – eine der schönsten und anmutigsten Hummeln – lebt im Gegensatz zu ihrem Name nicht in geschlossenen Wäldern, sondern vor allem im offenen Gelände in Gebüschen und Hecken
*Cymbal = trapezförmiges, auf vier Beinen stehendes Musikinstrument (Hackbrett), das häufig in der osteuropäischen Volksmusik (insbesondere von Zigeunerkapellen) als Instrument verwendet wird
*Madrigal = mehrstimmiges (Kunst-)Lied

 


Anzeige

Kommentare (8)

Landliebe

It`s wonderful. So etwas erleb ich oft, kann es nur nicht so schön sagen. Merci dir.

Syrdal

@Landliebe

Wichtig ist, solch einen „Morgenspaziergang“ durch die Natur mit allen Sinnen wirklich und ganz bewusst zu erleben und all diese Erlebnisbilder tief im Herzen in sich aufzunehmen… Und wenn du es nicht so, wie es hier dargestellt ist, erzählen kannst, bin ich mir sicher, dass du etwas anderes sehr gut kannst, was mir nicht geben ist. Ganz bestimmt… denn ein jeder hat seine eigenen wunderbaren Fähigkeiten.

Danke und herzliche Grüße
Syrdal
 

Tulpenbluete13

Lieber Syrdal,

gern habe ich Dich auf diesem Morgenspaziergang begleitet.....in Bild und Ton..einfach schöööön
aber er scheint aus einer anderen Zeit zu kommen..aus einer die vorbei zu sein scheint....
das ist so schade..
Ich war heute morgen auch um 7 Uhr zu Fuß unterwegs und habe in unserer vertrockneten Natur kaum was gesehen (es hat seit mehr als 3 Wochen bei uns nicht mehr geregnet.)
...Aber es gab doch einen Lichtblick: Ein Busch Nachtkerze noch die Blüten offen..
Wunderschön....Du bist nicht böse wenn ich das hier einstelle?IMG_1601.jpgLieber Syrdal, dankeschön für Deinen wunderschönen Morgenspaziergang.....
Einen schönen Sonntag wünscht Dir
Angelika

Syrdal

@Tulpenbluete13
 
Liebe Angelika, auch wenn man meinen könnte, die Zeit der Bilder meines Morgenspaziergangs sei vorbei, so existiert sie doch in mir sehr lebendig weiter. Welch ein Verlust aber ist es bei all denen, die diese Bilder nicht mehr haben, nicht mehr haben haben können, weil sich die Welt so sehr verändert hat… und weiß Gott nicht überall zum Guten.

Danke auch für das schöne Nachtkerzen-Foto. Ich liebe diese wunderbare Staude, die ich früher ganz nahe bei meinem Haus in der Berliner Landschaft hatte… Ja, auch das ist Vergangenheit, aber mit wunderbaren Bildern in meinem Gedächtnis.

Auch Dir wünsche ich noch schöne Stunden an diesem Sommersonntag
mit herzlichen Grüßen
Syrdal
 

Monalie

Lieber Syrdal oh was für ein schöner Spaziergang,den ich mit dir gehen durfte vielen Dank,auch für dein Video ein großer Genuss,einen schönen Sonntag wünscht mona

Syrdal

@Monalie
 
Liebe Mona, deine Freude beim Morgenspaziergang ist auch ganz besonders auch meine Freude…

Danke!
...und einen schönen Restsonntag wünscht
Syrda
 

Manfred36

Du kannst auch mit Worten malen, lieber Syrdal. Der Vorteil dabei ist, dass du die Bilder über einen ganzen Tag vor Augen zu führen vermagst.

Syrdal

@Manfred36
 
Nun, lieber Manfred, Worte sind ja immer in irgend einer Weise Bildbeschreibungen, also Beschreibungen dessen, was wir sehen oder denken. Und der Mensch denkt nun mal in Bildern. So entstehen Texte… Erzählungen, Geschichten, Gedichte… und letztlich auch Videos.

Danke für Deine Worte und liebe Grüße zum Abend
Syrdal
 


Anzeige