Morgenspurt



Morgenspurt


Mein Morgenspurt hört sich so an:
vom Garten her ein Maunzen kam
vom Kater Felix, der zur Nacht
die Katerwanderung gemacht.
Ich ruf: ja komm herein ins Stüble,
mein liebes, treues Katzenbüble!
Schäl mich, ich ach so altes Haus,
allmählich aus den Decken raus,
schlupf in die Schlappen vor dem Bett
und humple schnell, das ist doch nett,
ins Zimmer und ich seh ihn schon,
vorm Türle warten, und zum Lohn,
dass ich ihm öffne, schimpft er noch
so in dem Stil, es geht ja doch!
zum Futternapf, der gottlob wartet -
so wird bei uns der Tag gestartet.


© Ingeborg
13.4. 2016


    Anzeige

    Kommentare (14)

    Clematis
    Clematis
    Mitglied

    Kater Ignotus bekommt selbstverständlich auch
    noch ein Dankeschön, und ein Herz mit Schleifeliches Willkommen!

    Felix

    Fel1fenst2-700.JPG

    Clematis
    Clematis
    Mitglied

    Noch zwei Danke-Röschen für
    Ane und Rose
    Roxana Rose

    lieben Gruß
    Ingeborg
     

    Anabell23
    Anabell23
    Mitglied

    Herrlich Dein Morgen liebe Ingeborg mit Deinem Kater Felix.
    Das kenne ich auch noch. Ich hatte vor einigen Jahren noch zwei Katzen,
    einen Kater mit dem Namen Tiger und Kätzin Miou. Leider sind beide inzwischen tot.

    Da lief alles ganz ähnlich ab wie bei Dir im Haus. Allerdings wenn ich eine Maus im
    Zimmer hätte, würde ich auf den Tisch steigen. Vor diesen Viechern habe ich eine
    Riesenangst und noch mehr Ekel; aber das kommt aus meiner Kindheit, das werde
    ich in diesem Leben nicht mehr los, selbst im fortgeschrittenen Alter nicht.

    Weiterhin viel Spaß mit Deinem Katzenmann und liebe Grüße.
    Dein Gedicht ist sehr schön und liest sich gut

    Uscha

    Clematis
    Clematis
    Mitglied

    Guten Morgen, liebe Uscha,

    ja, die Erfahrungen mit unseren Hausgenossen sind vielfältig, doch grundsätzlich sind sie sich alle ähnlich.

    Ich bin ja so froh, wenn er immer wieder gesund daheim ankommt. Wenns mal länger dauert, mach ich mir schon Sorgen. Man weiss ja nie, was unterwegs alles passieren kann.
    Einmal war er lange weg, ich vermute, dass er in einer Garage oder sowas eingeschlossen war.
    Ging mir auch schon so, dass ich die Garage öffne und eine Mieze springt heraus. Hat wohl drin geschlafen und ich habs nicht bemerkt.

    Hab Dank für Deine liebe Zeilen und
    herzlichen Gruß
    Ingeborg
     

    Clematis
    Clematis
    Mitglied

    Sympathie-Kundgebungen für Kater und Gedicht:

    Musedo
    HeCaro
    Margit
    debi
    Syrdal
    Mandred36
    liwo63
    Willy

    GaTisch4700.JPGWir sagen artig Dankeschön!

    Ingeborg



     

    debi
    debi
    Mitglied

       gif_0784.gif   Ein Leben ohne Katze ist möglich .... aber sinnlos   gif_0783.gif
              
    Loriot - (leicht angepasst)

    Liebe Ingeborg/Clematis, ein unerschöpfliches Thema sind die Erlebnisse mit den Haustierchen. Von einem Felix geweckt zu werden, das ist doch viiiiel schöner als vom rasselnden Wecker ...  love.gif
    Und wenn dann das "Mitbringsel" eingefangen ist, kann man sogar an ein Weiterschlafen denken, oder?
    Vielen Dank für Deine nette Geschichte, die eine Menge Erinnerungen wachruft.
    Liebs Grüßle-
    helga

     

    debi
    debi
    Mitglied

    (um nochmals auf das "Mitbringsel" zurückzukommen)

    Miauuu … mauz … mauz … mach auf die Tür …
    dein kleiner Schatz steht doch dafür 

                      
    Er will dich jetzt zum Morgengreuen,
    mit einem Leckerbiss erfreuen.

    Ich, unzweideutig mach ihm klar,
    was nicht in meinem Sinne war …
     
    Miau … mauz … maaaaaaaaaa..........
    Und stecken bleibt der Ton
    Das   animiertes-maus-bild-0079.gif     wuselt fix davon.

    Entschuldige bitte, aber die Erinnerungen ... Verwirrt LG-h.

     

    Clematis
    Clematis
    Mitglied

    Liebe Debi,

    was für schöne Erinnerungen, das Mäusle ist bei Dir wohl weggerannt, ich hatte sie tagelang im Stüble.
    Sie fraß keinen Speck, keinen Käse, und irgendwann lag sie verhungert und geschrumpelt unterm Bücherregal.

    Letztes Jahr war der Clou! Felix und ich versuchten, sie zu fangen, Felix mit den Krallen und ich mit dem Besen.
    Da lief sie doch - vor unseren Augen - am Bücherregal hoch.
    Die Seitenteile meines Regales sind Metallstäbe, da lief die Maus wie an einer Leiter hoch, über die Bücher im obersten Brett und seitlich hüpfte sie runter.

    Zwei Wesen, ich und Felix, standen staunend da  und guckten dieser Akrobatik zu.

    Ja, auch Mäusle sind klug.
    Lieben Dank und Gruß
    Clematis



     

    debi
    debi
    Mitglied

    Guten Morgen, liebe Clematis,
    zu Deinen Worten „auch Mäusle sind klug“ noch eine kleine Begebenheit, bei der mein Mann vor kurzem verblüffter Zuschauer war:

    Nachbars Kater schlich auf ein Gebüsch zu, eine kleine Maus rannte aus dem Versteck und der Kater hinterher. Urplötzlich drehte sich die Maus um … stellte sich todesmutig auf die Hinterbeinchen … der Kater stockte und die Beiden starrten sich gebannt an. Dies geschah mehrmals … die Maus rannte um den Strauch … der Kater hinterher und dann wieder die „drohende Gebärde“ der Maus.
    Plötzlich wich der Kater geduckt zurück und der Maus gelang die Flucht.

    Also ich hätte das nicht mitansehen können, ich hätte mich 
    s o f o r t  Zornig dazwischengeworfen , denn mit so einem glücklichen Ausgang ist ja wohl selten zu rechnen.

    Alles Gute wünscht dem Felix und seinem FrauchenRose
    debi

    Clematis
    Clematis
    Mitglied

    Ich fand einen lieben Bekannten, der meine Monats-Sonette in seiner HP aufnimmt.
    Nun hab ich ihm dies Gedichtle geschickt, für so zwischendurch, und er hat es heute auf seiner HP, mit seinem "Malefiz".
    Guck!

    morgenspurt.jpg
    Seht diese Schönheit. Er hat extra zu meinem Gedicht noch schnell dies Foto gemacht.

    Nun schicken wir Grüsse zu Moritz und Malefiz von Felix.

    Und eine Dank-Rose an alle, die einverstanden sind.

    Ingeborg


     

    margit
    margit
    Administrator

    Liebe Ingeborg,

    da haben sich Dein Felix und unser Moritz wohl abgesprochen. Moritz liebt es aber auch den Beginn der Nacht im Haus zu verbringen, um so zwischen 4 und 5 Uhr lautstark zu fordern, nach draußen zu dürfen, um wichtigste Dinge zu erledigen. Meist ab 7 Uhr wartet er auf Einlass. Dann läuft die Sache so ab, wie Du so herrlich treffend in Deinem Gedicht beschrieben hast.

    Margit

    IMG_5792.jpg
    Katerliche Grüße von Moritz

    Clematis
    Clematis
    Mitglied

    Liebe Margit,

    ja, auch Felix ist abends oft lange im Haus und ich bin froh, weiß ich doch, er ist beschützt.
    Danke für das Bild von Moritz!
    Dieses hübsche Kerlchen schleicht sich schnell ins Herz, ach, was wären wir ohne?

    Mein Bekannter schrieb, dass er diese Situation gut kenne, wenn das "Personal" nicht gleich bereit stünde.


    Grüssle in die Runde
    Ingeborg
     

    Tulpenbluete13
    Tulpenbluete13
    Mitglied

    Liebe Ingeborg,

    ich beneide Dich für diesen Start in den Tag......
    Mir gefällt Dein Katerchen und Deine Beschreibung über den Tagesbeginn.
    Deine Verse dazu habe ich gern gelesen... miau...
     
    Lieben Gruß
    Angelika

    Clematis
    Clematis
    Mitglied

    Ja, liebe Angelika,
    ich genieße es auch.

    Er ruft ja auch manchmal um 4 Uhr, wenn er früher raus wollte, oder will um diese Zeit von innen nach außen, dafür dann um 7 Uhr wieder rein.


    Aber ich hab Zeit, ich bin für ihn verantwortlich und hab dafür zu sorgen, dass seine Katzenart sich ausleben kann und darf.

    Grüssle zu Dir
    Ingeborg
     


    Anzeige