Nachkriegs-Weihnacht


Verfasser unbekannt:

Glei nach`m Kriag, im 46er Johr,
hots nix zum Essa gia, des isch wohr.
Do war des scho allerhand,
wenn mit am Bauern warsch verwandt.
Und net zum Verachta isch do gar
Ein Onkel aus Amerika.

An Heilig Abend, ich schrei „Hurra“,
a Päckle aus Amerika!,
Von unserer liaba Tanta Rosa,
g`füllt mit hoffnungsvolle Dosa.
I reiß`glei auf und streck mein Hals
Oba drauf, sind glei 3 Pfund Schmalz-
A Kilo Bohnakaffee – schau –
Und dia große Dos`do mit Kakau!
Und neba dra, oh guate Seel,
2 Büchs`n mit Olivenöl.
A große Dos`mit Reis,
2 Kilo Mehl, wie Schnee so weiß!

Und alles schrieb die Tante Rosa
höchst eigenhändig auf diea Dosa.
Blos von der Weißblechdos`ganz unda,
do war der Zettel halt verschwunda.
Was könnt blos in der Dos` drin sei?
I hab`s probiert, a paarmol glei.
Es war net sauer und war net siaß,
hot eher gschmeckt wia eigschlofene Fiaß.
So ham wir uns die Köpf`zerbrocha:
„Was könnt ma aus dem Pulver kocha“?

D` Mama moint, des könnt a Schmankerl sei,
wir kochen drauß an guada Brei.
So haut sie glei mit Milch und Ei
Des Pulver in dia Pfanna nei.


An guada Rat gibt ihr no d` Oma:
„Dua nei a Prise Zimtaroma,
rührs zamma mit am Löff`l Schmalz
und dua derzua a Messerspitzle Salz“.
Und mit`r Einbrenn und am Zwiebl
hot`s wirklich g`schmeckt, war gar net übel.

Ja liabe Leit, scho drei Dag drauf
klärt mit am Briaf sich alles auf.
Und Schuld dra, es isch a schwacher Trost,
war`n die Schlamper von der Post.

Denn Tante Rosa, dia hot gschrieba:
„I schick Eich heit a` Päckle nieba,
mit lauter schiane, guade Sacha
und hoff, dass sie a Freid eich macha.
Nur, was Ihr leider no net wisst,
dass der Onkel Schorsch jetzt g`storba isch.
Er war, trotz seine 90 Johr
A echter Schwob, und des isch wohr!
Sein letschda Wunsch will i Eich künda:
Derhoim wollt er sei Ruhstatt finda.
Und so sei`s, wias sei:
Setzt`s ihn halt in aller Stille bei!
Sei Asch` isch in der Weißblechdos`,
in stiller Trauer: Tante Ros`.

So ham mir, mir wearn des nie vergessa,
an Weihnacht`n 46 unsern Onkel g`fressa.



Anzeige

Kommentare (3)

karl Dingo, ich muss mich dir anschließen. Die Überraschung am Ende hat auch mich zum lauten Lachen gebracht. Ob das eine erfundene Geschichte ist? Hoffen wir es einmal für die Betroffenen.
--
karl
dingo Alles was in den "care" paketen war hat was mit essen zu tun. kein wunder das sie machten was Oma sagte.
habe schon lange nicht soviel gelacht. so ernst wie es auch ist.
Dingo ))
ika1 Ich denkemal das ist ein Mundartsgedicht aus dem Erzgebirge.
Sicher werde viele da Schwierigkeiten haben.
Aber lustig
Ika

Anzeige