(NLW) Ist Stressresistenz möglich?



Ist Stressresistenz möglich?

Wir „feiern“ heute den „Tag der seelischen Gesundheit“, also Resilienz-Vermögen.
Früher war die Welt einfacher, auch deshalb weniger Stressoren da.
Heute verlieren Viele die Balance zwischen Anspannung und Erholung, ihr Gleichgewicht.
Berufsbedingt. Man sehe die Pflege, wo Belastung noch nicht sozial ausgeglichen ist.
Wir müssen lernen, Bewertungsprozesse und Einstellungen im Umgang mit Stress zu entwickeln.
Auf positive Faktoren fokussieren, unberechtigte Angstreaktionen löschen, flexibler denken.
Aus sich selbst, auch bei Kindern schon.
Eine absolute Stressresistenz, das muss uns klar sein, erreichen wir nicht. Wo unser Bemühen ansetzen muss, kann uns Keiner klar sagen, aber es muss uns immer vor Augen stehen.

Ich wünsche allen ST-Teilnehmern heute eine stressfreie Korrespondenz.
 


Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige