(NLW) Menschheitsvisionen eines Hirnes



Menschheitsvisionen eines Hirnes
null
Allein hier vor meiner Nase
stehen so viele Institute rum,
die sich mit Forschung jeglicher Art befassen
DFKI, Fraunhofer (ITWM), MaxPlanck (MPI), TU.
Wäre ich jünger und gebildeter,
würde ich das Institut zur Arretierung des Zeitpfeils (ZAI) gründen.
Diese blödsinnige Raumzeit muss doch nicht unbedingt die 4. Koordinate sein.
Oder das Institut zur Angleichung an den Zeitpfeil (IAZ),
damit wir ihm bis zur absoluten Grenze der Lichtgeschwindigkeit folgen
und Zeit genug hätten, uns auch anderwärts im Kosmos umzusehen.
 


Anzeige

Kommentare (1)

Syrdal


Nun hat ja Einstein (und andere) über all dieses jahrelang „gebrütet“ und schlissendlich entdeckt, dass sich Raum und Zeit durchaus nicht stets und immer absolut geradlinig darstellen, sondern unter dem Einfluss von Masse und Schwerkraft „verbiegen“... krümmen.
Und ist es denn wirklich sicher, dass die Lichtgschwindigkeit das „Ende der Fahnenstange“ ist. Doch wohl nicht... immerhin sind Gedanken unendlich Mal schneller als das Licht.
Nun ist das alles ganz und garnicht „mein“ Wissensfeld, aber irgendwann habe ich mal gehört, dass sich Parallelen im Unedlichen doch irgendwann treffen und somit auch nicht absolut geradlinig verlaufen...
Letztlich aber frage ich mich, ob es sich überghaupt lohnt, über all dieses nachzudenken. Wir haben doch auf dieser kleinen Erde ganz andere dringliche Probleme, die es zu bedenken und zu lösen gilt.
 
LG
Syrdal


Anzeige