Nonsens

Fotoquelle: Pixabay

 
Bist du mal traurig, gar nicht froh,
denk an den Mops im Paletot.
Stell ihn dir einmal bildlich vor,
wie er voll Inbrunst singt in einem Chor.
Sein Hinterteil schwenkt er ganz elegant,
da kann nicht konkurrier‘n der Elefant.
 
So ab und an hebt er das Bein,
das muss halt manchmal eben sein.
Er liebt es auch zu naschen,
deshalb riecht er so gern an Taschen.
Er weiß, viel Leckereien sind dort drin,
für ihn macht Einkauf sehr viel Sinn.
 
Am Abend findet er es richtig nett,
wenn er zu Frauchen darf ins Bett.
Er zieht sich den Gestreiften an,
duldet im Bett sonst keinen Mann.
Von jetzt ab ist er Herr im Haus,
da ist es mit der Freiheit aus.
 
Schauen kann er gar zum Erbarmen,
gleich will ihn jeder dann umarmen.
Ja so ein Mops, der ist sehr schlau
und was er will, weiß er genau.
Ein Blick, ein zartes, leises Jaulen
 und schon beginnt das schöne Kraulen.

Trotz alledem ist er ein lustiger Geselle,
ein Mops muss her, gleich auf der Stelle.

Anzeige

Kommentare (15)

Rosi65

Danke, liebe Roxanna, für Dein lustiges Gedicht, in dem ich mir diesen kleinen Racker bildlich sehr gut vorstellen kann. Und hier habe ich auch noch etwas Schönes für Dich:

Mops-Madame wacht über Eugensplatz in Stuttgart (Loriot-Stele)

mops.jpg

Roxanna

@Rosi65  

Ach wie schön, liebe Rosi, ja genau dieses Denkmal meinte ich. Ich wußte nicht mehr, wo es aufgestellt wurde. Hatte Loriot einen besonderen Bezug zu Stuttgart, dass man gerade dort das Denkmal aufgestellt hat? Ich danke dir für das Foto, das hat mich richtig gefreut. Jawoll, der Mops hat ein Denkmal verdient, da beißt die Maus keinen Faden ab Lachen.

Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag

Brigitte

Roxanna

Für geschenkte Herzchen sage ich lieben Dank an

 

@debiRose
@Tulpenbluete13Rose
@MonalieRose
@MuscariRose
@ViaRose
@WillyRose

 

Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße
Brigitte

Arni

Fast so berühmt wie Loriot's Spruch: 
Ernst Jandls Mopsgedicht; http://www.youtube.com/watch?v=oMtCa-_ygto

LG
Arni

Roxanna

@Arni  

Danke für den Lacher, lieber Arni. Ist ja fast ein Zungenbrecher Ottos Mops Lachen, Ich sehe schon, über den Mops gibt es viel "Material".

Herzlichen Gruß

Brigitte

Manfred36

Du erinnerst mich an Winnenden, Deutschlands Hauptstadt der Möpse, wo mein ältester Sohn mit seiner Familie wohnt und wo dieses Tierchen allgegenwärtig ist.

Roxanna

@Manfred36  

Das wußte ich gar nicht, lieber Manfred, dass Winnenden die Hauptstadt der Möpse ist. Ich hatte dort mal eine Freundin, die ich immer mal wieder besucht habe, da habe ich das gar nicht mitbekommen. Da hat es deinen Sohn also ins Schwäbische verschlagen.

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße

Brigitte

Tulpenbluete13

Liebe Brigitte

Du kennst dich mit den Möpsen aus
hast Du wohl einen bei Dir zu Haus?
doch ich glaube das mitnichten
kommt vor nur in Gedichten
in dem Du uns zum Lachen bringst
ein Loblied auf das Möpschen singst
und Rasse zeugen bei ihm die Falten
bei uns gehören sie zu uns Alten....

danke für den Schmunzler des Tages
mit lieben Grüßen zum Wochenende
Angelika




 

Roxanna

@Tulpenbluete13  

Über deinen launigen Kommentar, liebe Angelika habe ich mich gefreut und danke dir sehr herzlich.
Nein, ich habe keinen Mops, aber mir ist aufgefallen, dass es inzwischen wieder viele Hundehalter gibt, die sich einen anschaffen. Lustig sehen sie aus die Möpschen mit ihren Falten, aber ich bin da ein wenig zwiegespalten. Alles was den Hundchen angezüchtet wird wegen eines bestimmten Aussehens unter dem sie mehr oder weniger doch leiden, ist eigentlich nicht in Ordnung.
Aber ich will jetzt nicht zu ernst werden, das was ich über die Möpse geschrieben habe, könnte man ja auch auf viele andere liebenswerte Hunde übertragen. Man kann mit ihnen wirklich sehr viel Spaß und Freude haben.

Herzlichen Gruß und auch dir ein gutes Wochenende

Brigitte

 

debi

Wie schön, liebe Roxanna, dass Du den braven Mops so nett präsentierst.
Sagte doch schon Loriot:  "Ein leben ohne Mops ist möglich aber sinnlos!"
Nur ... vom 
Waldmops  würde ich dann doch lieber die Finger lassen Zwinkern.

Ein schönes Wochenende Rose
wünscht debi

 

Roxanna

@debi  

Loriot war großer Mopsliebhaber. Gibt es nicht irgendwo ein Denkmal von einem seiner Möpse? Ich danke dir, liebe debi, dass du mich vor dem Waldmops gewarnt hast Zwinkern. Oft halte ich mich im Wald auf und werde in Zukunft die Augen offenhalten. Vielleicht läuft mir gar einer über den Weg und ich hätte mich sehr erschrocken, wenn ich nicht Bescheid gewusst hatte, dass es auch Waldmöpse gibt. Lachen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und auch dir ein schönes Wochenende

Brigitte

Muscari

Also, weder Dein Gedicht noch das Foto sind NONSENS,
sondern durchaus SINNVOLL.
Hast Du wunderbar erfasst. Auch wenn ich diese Hunde vom Äußeren her nicht besonders schön finde, sind sie liebenswert und vermögen zu trösten.
Also her mit dem Mops - gleich auf der Stelle !

Meint mit einem breiten Lächeln
Andrea

 

Roxanna

@Muscari  

Möpse, liebe Andrea, sind ganz besondere Hunde. Ich bedauere fast, dass ich keinen habe. Eine Zeit lang sah man sie selten, jetzt sind sie wieder sozusagen in Mode gekommen. Ich stimme dir zu, schön direkt sind sie nicht Zwinkern, aber so ein Mops hat doch das gewisse Etwas Lachen. Aber mal im Ernst, eigentlich ist es ein bisschen gemein, dass man ihm so eine platte Nase angezüchtet hat und er sehr schlecht Luft bekommt.  Alles hat immer zwei Seiten. So ein Hundchen ist schon ein netter Gesellschafter, aber man muss wirklich viel Zeit für so ein Tier haben und ist sehr gebunden. Davor scheue ich zurück. Hattest du schon mal ein Hundchen, liebe Andrea?

Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und grüße dich sehr herzlich

Brigitte

Roxanna

@Willy  

Danke, lieber Willy, für dieses Lied. Ich mag diese alten Lieder, die es in der Form nicht mehr gibt. Denke da an die Comedian Harmonists und den "Kleinen grünen Kaktus" oder "Mein Papagei frisst keine harten Eier" nur mal so als Beispiel Lachen. Dieses Lied kannte ich nicht. Ich erinnere mich nur an das Lied, ich glaube es ist ein Kinderlied: Ein Mops kam in die Küche und stahl dem Koch ein Ei..... Dann geht es ziemlich brutal weiter Zwinkern, das schreibe ich hier lieber nicht.

Herzlichen Gruß
Brigitte


Anzeige