Nur mit dem Klabautermann an Bord.....



…… auf großer Fahrt.

Die Anker sind gelichtet,
langsam gleitet der Segler
aufs weite blaue Meer hinaus,
nimmt unter vollen Segeln
die Fahrt in die Fremde auf.

Geübte, flinke Matrosen,
klettern in die Masten,
lassen die Segel brassen.
Denn in der Biskaya zieht
der erste Sturm herauf.

Angst kennen sie nicht,
denn der Klabautermann
fährt mit auf dem Schiff.
Ein unsichtbarer Kobold,
treibt gerne Schabernack,
auch mit dem Käpten er schnackt auf Platt
wenn der sich auf seinem Kurs verfranst hat.

Er ist von kleinwüchsiger Gestalt,
besitzt Furchen im Gesicht und ist sehr alt.
Hat feuerrotes Haar, einen weißen Bart,
grüne Zähne und ein Blick stahlhart.
Er hat den Kahn auf der Werft mit gebaut
und hatte immer stets ein Auge drauf.


Er ist der gute unsichtbare Schutzpatron
der Seeleute, poltert nicht am Tage,
sitzt in den Segeln und in der Takelage
und auch gern auf dem Bugspriet vorn.
Ist überall dort wo Not ist am Mann.
Hämmert im Laderaum , hilft wo er kann,
bringt Fässer und Kisten auf Vordermann.
Ist überall zur Stelle an jedem Ort.
und wenn das Schiff sinken sollte,
springt er als letzter über Bord.
Denn dann erst gibt er sich zu erkennen,
rettet euer Leben, ab in in die Wellen.


© by paddel.


Anzeige

Kommentare (12)

Argapantus Ich habe sie mir auch angehört,
die Seemannslieder.
Auch wenn sie nicht für mich bestimmt waren,
so waren sie wundervoll!!
Mein Gott ,was ist das lange her!

Ich danke Euch,
Helga
paddel ...... um so größer wird die Sehnsucht
nach dem Meer und der Ferne. Hört sich kitschig an...oder?...

Auch ich habe ein Medley von Seemannsliedern für dich.

Ahoi und allzeit gute Fahrt.

Liebe Grüße und Danke, Herbert.
seelchen ein schönes gedicht hast du geschrieben...aber ich kenn mich leider mit der seefahrt nicht so aus.........
vielleicht macht dir dies liedchen ein wenig freude.....(....KLICK BITTE HIER....)....liebe grüsse seelchen....
paddel ...... wird verschieden dargestellt,
richtig aber ist, das er der Schutzpatron der Seeleute ist.
Und ein Schutzpatron kann keine schlechten Absichten haben.
In der Literatur wird er verschieden dargestellt
... auch Heinrich Heine hat sich mit ihm beschäftigt.

Vielleicht gibt es bald den Klabautermann als Mutation
an Land, aber dann nur durch moderne einfallsreiche Dichterhand.

Liebe Grüße an dich Helga,
aber nicht vom Klabautermann auf See,
sondern von Herbert aus Hamburg.

Argapantus .....Selbst einem eingefleischten Binnenländer
macht dieses Gedicht Lust auf Seefahrt.
Dazu noch die mögliche Bekanntschaft
mit dem Klabautermann,
macht die Sache noch spannender.
Wenn ich dann aber an eine Überfahrt nach Helgoland denke,
dann habe ich lieber festen Boden unter den Füßen.
Wenn der Klabautermann mutieren sollte und an Land kommt,
dann hätte ich vielleicht doch noch eine Gelegenheit ihm zu begegnen.
Ich bin wie immer auf alles gefasst.

Liebe Grüße
Helga
Traute Die Kap Horn Segler trugen einen goldenen Ohrring. Wir hatten in Saßnitz einen, der hat uns Rudern beigebracht, andauernd; rudert an nach Schlag, und bitte nicht wie ein Tausendfüßler, hab ich gesagt!
Aber stolz waren wir auf ihm.
Freundliche Grüße,
Traute
paddel ...... Wer träumt nicht als Junge von der Seefahrt,(Robinson Crusoe),
von Abenteuern mit Indianern und Trappern.
Unerschöpliche Themen und auch im Alter immer wieder
gerne gelesen und gesehen. Es gibt sicherlich noch
viel unbekanntes Seemannsgarn und viele Geschichten
zu entdecken. Für mich ein willkommendes Thema...

Herzlichen Gruß
aus der Seestadt Hamburg
von Herbert.


Traute Da war doch noch was, Frauen nicht an Bord und auf keinem Fall auf dem Schiff pfeifen?
ja die Spökenkieker, die hatten viel zu erzählen.
Bei der Arbeit an der Winsch,
bei der Wache nachts an Bord,
denk ich dein, denn für dich zog ich fort....
Ach die Seemannsromantik ist nicht zu toppen,
Ein ganz besonderer Beitrag für die Rückbesinnung,
mit freundlichen Grüßen,
Traute
paddel ...... er bleibt unsichtbar
und ist eine wertvolle Hilfe an Bord.
Wer ihn ihn allerdigs zu sehen bekommt... und das ist selten...
auf den wirkt er ein wenig eigenartig. Ich habe ihn noch nie gesehen... schmunzel.

Herzliche Grüße
von Herbert.
paddel ...... beschützt Schiff und Ladung
und er gibt dem Kapitän manch nützlichen Tipp.
Ärger bereitet er nachts, wenn er im Ladenraum
poltert und werkelt und die Matrosen durch seinen Lärm
nicht zur Ruhe kommen lässt...

Eine angenehme Nachtruhe,
sagt dir dein Freund Herbert.
kleiber ...er gehört einfach zu der Seefahrt wie Wind und Wellen...Er ist beim Schiffsbau dabei und verläßt erst das Schiff wenn es sinkt...
Ich habe hier einen Ausschnitt aus einem Gedicht über den Klabautermann...

Auf Drachenbooten und Schifferkähnen
versteckt sich der Klabautermann.
er kappt die Taue,versteckt Speisen
treibt alle Zeit nur Schabernack.
Gibt niemals Ruhe auf den Reisen,
dieses schelmenhafte Pack....

Den Seeleut reißt es an den Nerven,
sie wollen ihn am Maste sehn
oder ihn zu den Haien werfen,
über die Planken soll er gehn.

Fangt den Klabautermann
und werft ihn zu den Haien...

Verfasser unbekannt

Lieber Herbert schönen Abend noch deine Freundin Margit grüsst dich...

ashara Wau, gut geschrieben, da lernt man ja das Fürchten ..........lach
Gut haben wir auf unserem Schiff keinen solchen ungestümen holzigen Kerl.
Bei uns gehts da ruhiger zu ............ grins
Haste aber ganz gut geschrieben.

Grüsse von der
Silvy

Anzeige