Mal ist sie so, mal ist sie so,
macht gerne auch die Menschen froh.
Sie ist von Malern oder Schreibern,
von Sängern, sonstgen Zeitvertreibern.

Die Richtung scheint mir nicht so wichtig,
recht wertvoll aber auch mal nichtig.
Kunst reizt zum Lachen, und zum Weinen,
oft scheint sie anderes zu scheinen.

Ob sie nun alt oder modern,
ein Jeder hat was andres gern.
Nicht immer ist es wirklich Kunst,
verliert meist dann der Menschen Gunst.

Befragt man über Kunst die Leut,
erfährt man, dass sie oft erfreut.
Drum sage ich es jetzt und hier:
„Oh holde Kunst, ich danke dir.“

Nicht von mir! Die letzte Zeile
Die letzte Zeile hatte ich gerade gesungen
und hat mich zu dem Gedicht angeregt

Anzeige

Kommentare (14)

floravonbistram Ein Loblied auf die Kunst...
Ich freue mich immer wieder, Dich zu lesen.
LG Flo
protes für mich ist kunst
was mir gefällt
und so in der art
überlasse ich es anderen auch
und ich werde weiter singen lach
sonnigen gruß hade
protes jede art von tun kann kunst sein
je nach betrachter
einen lieben gruß hade
uschipohl Hallo hade,

ja, die Kunst
sie liegt stets im Auge des Betrachters
was dem einen gefällt
ist dem anderen ein Haufen Mist

auch ich habe schon so machen "Saal leer gesungen" , es kommt nicht auf das Wie so sondern auf den Spaß dabei an und in den eigenen vier Wänden stört es wahrscheinlich sowieso nur die Nachbarn

schöne Sonntagsgrüße
uschi
pusteblume ...jede Art von Kunst, jede Art von Begabung, nicht nur die Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele -
denkt Pusteblume

Liebe Grüße
protes für kommentare und reime.. und
vielleicht ist es besser mich nicht zu hören,
wenn man an kunst denkt.
Aber ich schrecke vor nichts zurück lach.
Ja kunstlieder mag ich ganz besonders
herzliche Grüße hade
Allegra wie Schubert an den Trost der Musik gedacht, als
er ein Gedicht seines Freundes vertonte, zwar in der
Sprache außerhalb unserer Zeit, aber noch immer wahr:

Du holde Kunst, in wieviel grauen Stunden,
Wo mich des Lebens wilder Kreis umstrickt,
Hast du mein Herz zu warmer Lieb' entzunden,
Hast mich in eine bessre Welt entrückt!

Allegra
elbwolf Man "sagt" nicht nur, man muss erkennen:
die Kunst kommt tatsächlich von können,
wie Gunst sich leitet her von gönnen
und – last not least – die Brunst von brennen.

Das Können lernt man durch erkennen;
und gönnt man was aus eignen Trögen –
da muss man schon den andern mögen;
beim Brennen – bloß davon nicht rennen!

Befolgt man diese hohe Kunst
mit innerlich bezeugter Brunst,
erfährt man sicher auch mal Gunst –
sonst war das alles blauer Dunst!
[/indent]
[i]meint elbwolf
,
rundum grüßend ...
immergruen käme von Können, wird ja immer behauptet.
Ob Du singen kannst weiß ich nicht, aber das mit dem Dichten hast Du sehr gut
im Griff.
Darüber hinaus ist eine Betrachtung über Kunst immer sehr subjektiv und somit kann jeder für sich entscheiden, was er für Kunst hält. Deshalb ist sie wohl auch so vielfältig.
Liebe Grüße vom immergruen
Tulpenbluete13 lieber Hade, schade dass mir das nicht vergönnt war-
aber "Kunst" war es bestimmt- oder nicht?
Schön, dass Dich das Singen zu einem Gedicht inspiriert hat.
Die Inspiration gehört ja im weitesten Sinne auch dazu..
Habe Deine Zeilen gern gelesen.
lg.Angelika
lillii schrieb oder ob er es sagte ??

Allen Leuten recht getan,
ist eine Kunst, die niemand kann.


Dem einen gefällt dies und dem anderen das und manchem
gar nichts.

In diesem Falle aber hat die holde Kunst Dich zu Versen verführt und das allein ist schon Kunst.

also... weiter im Text

Lieben Gruß von Luzie
Syrdal
"Kunst" ist wesentlich älter als die Sprache. Man denke nur an vorzeitlichen Schmuck, Körperfärbungen, Bemalungen, Ohrgehänge, Talismane aus Raubtierzähnen, Halsketten, Armbänder, Tänze, Werkzeugherstellung u.v.m. und vor allem auch an bildhafte Darstellungen (Höhlenmalereien usw.). Über all dies erfolgten die ersten Verständigungen (nonverbale Konversation) zwischen den (Früh-)Menschen. - Noch heute ist Kunst bei weitem nicht nur Ausdruck der Freude am Leben, sondern wie eh und je Verständigung zwischen den Menschen in ausgefeilter Form.
Es grüßt
Syrdal

kleiber Kunst ??? Gleich wie...

ist oft eine Kunst...zu glauben
da es Kunst ist...

Grüss dich Margit

Schade daß wir nicht gehört haben wie es klingt!

"Oh holde Kunst............................
Roxanna was wären wir ohne die Kunst in welcher Form auch immer. Musik, Malerei, Gedichte, Romane u.a.m. bereichern unser Leben, machen Freude, regen zum Nachdenken an, lenken manchmal ab von dem, was uns belastet. Ein Leben ohne Kunst ist fast nicht vorstellbar. Danke dass du das so schön in deinem Gedicht zusammengefasst hast.

Herzliche Grüße von
Roxanna

Anzeige