Klein Paula schleicht mit strengem Blick
stets durch den Bloggerwald am Morgen
um aufmerksam ohn viel Geschick
fuer Ordnung und Moral zu sorgen

Dann ploetzlich wird ihr Blick ganz starr
sie mag nicht glauben was sie fuehlt
was sie empfand war ihr nicht klar
denn sie schaut niemals ganz gezielt

Ihr fotographischer Verstand
den scheinbar sie zu haben glaubt
liefert ihr staendig allerhand
meistens verworren und verstaubt

Der soll ihr alles registrieren
was irgendwie verdaechtig scheint
und sie versucht dann zu kapieren
und umzusetzen was er meint

Das einz’ge was er registriert
war etwas von ner Fahrradtour
sonst hat wie meist sie nichts kapiert
als jenes kleine Saetzchen nur

Dort hiess es, sie denkt welch ein Graus
wortwoertlich stand es dort geschrieben
das hielt sie fast im Kopf nicht aus
da tat einer sein Velo lieben

Das war ein Schock das ist wohl klar
fuer unsere Fotodenkerin
denn so stand es nun woertlich da!!

“AUF DEN KOPF STELLT ER SEIN RAD
UM ES NUN WIE SCHON OFT ZU FLICKEN”.

Nun wird Paula zum Kommentator
mit spitzer Feder schreibt sie munter
und fuehlt sich wie ein Gladiator
nun unter den Artikel drunter.

“Um Sitt und Ordnung zu bewahren
sag ich was ich dagegen hab
ein jeder soll es nun erfahren
Sex mit nem Rad lehn ich streng ab.”

Als nun ihr Enkel, sieben Jahr, das las
sagt er: “Mensch Oma tu es doch kapieren,
der mit dem Fahrrad, ist doch klar
wollte nur sein Velo reparieren.”

Da ist doch wirklich nichts gewesen
man meint du wuerdest langsam alt
koenntest tatsaechlich nicht mehr lesen
und saehst vor Baeumen nicht den Wald

Es ist sehr wichtig und auch gut,
dass man von allem was man lernt
ein bisschen was behalten tut;
und sich nicht in nem Geisteswahn
von dem Realen ganz entfernt

Drum mein ich es ist wunderschoen
wenn jemand einen Enkel hat
der noch im Stand ist zu versteh’n
was einstens er gelernet hat


guana

Anzeige

Kommentare (5)

guana Schoen, dass es Dir gefallen hat.
Hin und wieder muss ich immer schon mal
so einen kleinen Schuss in den Ofen abgeben.
Die Betroffenen selbst merken sowieso nicht mehr, vor
allem nicht in unserem Alter, dass gerade sie gemeint sind.
Lieber Gruss
Guntram
Mandana "Zum Quietschen!" -
Für mich ein humorvoller Einstieg in den neuen Tag. Danke schön dafür!
LG Loni
guana Schoenen Dank fuer Deinen Kommentar
Schiefmoral finde ich gut, klingt bei
Oma so ein bisschen nach "Wunsch der
Vater des Gedankens".
Lieber Gruss
Guntram
Traute Das ist der reinste Spaßhumor
der lugt aus jeder Zeile vor
und Oma wittert Unrat wieder
weil sie verwechselt Text und Lieder
ein halb verstanden Wort, geheim
hat sicher Hintersinn gemein
drum muss die graue Schiefmoral
herhalten wie schon jedes mal
wenn es nicht läuft nach ihrem Takt
und Wort geschrieben wird halb- nackt
ach last uns frei und froh doch lieben
so wie es im Gedicht geschrieben
denn Liebe ist im Herzen rein
Wer anders denkt der ist gemein.
sagt Traute zu Deinem humorvollen Gedicht.
guana Jegliche Aehnlichkeit mit irgendwelchen
Personen ist dieses Mal zufaellig.
Guana

Anzeige