Oh wandern, wandern


Oh wandern, wandern

Es sprach ein Mensch zum andern,
wie so gottgefälig ist das Wandern.
Den Rucksack auf dem Rücken,
den Stab in der Hand,
ein Lied auf den Lippen,
singend über Berg und Land.

Der Andere schaut verdutzt nun drein,
das kann ja wohl sein Ernst nicht sein.
Da läuft durchnässt er durch den Regen,
erbittet auch noch Gottes Segen
für dieses stundenlange Latschen.
Verdient hätt er`ne Watschen. 

©Wirius

 

Anzeige

Kommentare (6)

wolke07
wolke07
Mitglied


Das Wandern war eine tolle Sache--
gerade mit Rucksack,sind wir manchmal am Tag40 km gelaufen-
besonders in der Sächsichen Schweiz gab es herrl. Wanderwege.
aber es war einmal!!!
Gruss Wolke

 

Anabell23
Anabell23
Mitglied

Herrlich Wirius, besonders, das mit der "Watschn".

Da hat es sich sicher um einen Bayern gehandelt, nicht wahr?



Liebe Grüße
Uscha

ladybird
ladybird
Mitglied

mir fällt das "Wandern ist des Müllers Lust"....ein
aber auch alle anderen Menschen dürfen wandern
lieber Wirius,
Du hast ja beide Möglichkeiten vorgestellt
Daumen hoch mit Gruß
ladybird

 

protes
protes
Mitglied

verständinis für andere
muss ja nicht uinbedingt sein
lache
und schicke einen
gruß
hade

Syrdal
Syrdal
Mitglied


Da passt das geflügelte Wort: Jedem Tierchen sein Pläsierchen!
 
...fiel spontan ein dem
Syrdal

APet
APet
Mitglied

Du täuschst dich, Wirius

Wandern ist wirklich fantastisch.
Ich habe 850 km Jakobsweg gelaufen.
Im Nachhinein das Beste, was ich je gemacht habe. 

Lieben Gruss, Agathe 


Anzeige