Glühend hing ich an deinem Mund.
Plötzlich macht´s du Schluss.
Jetzt, in dieser Trennungsstunde,
merk´ ich, ich war dir nur ein Genus.

Alles hab´ ich dir gegeben,
machtlos lag ich in deiner Hand
und die Flamme fraß mein Leben,
die du einst in mir entbrannt.

Du aber hast mich fallen lassen,
ich versank im Dreck der Gassen!
Tief im Schlamm bin ich versunken
was ich eigentlich nicht nötig hätte!
Es erlischt der Flamme letzter Funken
Überschrift: Die Zigarette.


Mannifredo

Anzeige

Kommentare (9)

Tammy1957 okay... auch ich bin auf dein Gedicht hereingefallen! *schmunzel* Hast du aber auch gut gemacht.

LG
Mannifredo Tja, man soll nicht zu früh denken!
Landliebe Einfach gekonnt und geglückt! Toll!!!
Herzliche Grüße Birgit
mygeneration38 hast du uns . Gerade wollte mühsam unterdrückte
Schadenfreude bei mir aufkommen bis ich merkte dass es sich um die letzte Zigarette gehandelt hat .Mach das ja nicht
wieder sonst gibt's Rache in Form eines Gedichtes (Manche sind allergisch drauf )
so jetzt schau ich deine Homepage an,
Was ich dir "andichten"kann
nix für ungut mygeneration38
vogelfrei du hast mich ganz schön in die Irre geführt. Du hast mir ja so leid getan. In Gedanken habe ich bereits ein Trostgedicht für dich kreiert, und dann kam..... ja, was kam dann? Ein Lachanfall
Gut gemacht!!!
Karin (vogelfrei)
monika zum schunzeln und es gefällt mir.
Hätte auch anders sein können

Netter Herbstgruß für Dich
Monika

Traute Das ist ein kleines spannendes gelungenes Satiregedicht.
Wirklich zum Schmunzeln.
Mit freundlichen Grüßen,
Traute
Basta bei mir war es eine frau. aber später auch die zigarette.
lg basta/helmut
Gritt Oh...zuerst hatte ich andere Gedanken,lach
Nun musste ich schon herzlich lachen ,ein tolles
Gedicht über die Zigarette .....ich selber
habe keine einzige geraucht in meinem Leben ,
keine musste im Schlamm versinken

Herzlich grüsst dich
Margrit

Anzeige