Online Apotheken im Vergleich - darauf kommt es an

Autor: ehemaliges Mitglied


Sponsored Content

Gerade mobilitätseingeschränkten Senioren fällt es mit zunehmendem Alter immer schwerer ihre Medikamente in einer Apotheke persönlich abzuholen. Als Alternative bestellen viele Menschen die Medikamente heute online und lassen sich die Präparate nach Hause liefern. Doch Vorsicht, nicht jeder Anbieter ist seriös und arbeitet zuverlässig. Wer sich Medikamente liefern lässt, sollte zumindest die fachliche Kompetenz und die Servicequalität der Versandapotheke beurteilen können. Unabhängige Tests wie Netzsiegers Online-Apotheken-Vergleich geben Anhaltspunkte dafür.



Unterschiede zwischen Online-Apotheken und herkömmliche Apotheken mit Vor-Ort-Service

Anders als man denken mag, bieten Apotheken vor Ort nicht immer eine bessere Beratung und einen besseren Service an als eine Online-Apotheke. Dies fand eine Untersuchung der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2014 heraus, bei der insgesamt 38 Apotheken, online und vor Ort, getestet wurden. Wer seine Medikamente in einer Apotheke vor Ort abholt, kann sich direkt beim Apotheker über Wirkstoffe von Medikamenten, Nebenwirkungen und mögliche Komplikationen bei Einnahme mehrerer Präparate aufklären lassen. Bei Online-Apotheken ist dies zwar auch möglich, jedoch wesentlich umständlicher und unpersönlicher zu erreichen. Gerade im hohen Alter legt man einen hohen Wert auf eine fachliche, kompetente Beratung und einen persönlichen Kontakt. Die Bedienung eines Computers kann diesen Punkt nicht so einfach ersetzen, denn nicht wenige Senioren stoßen hier an ihre Grenzen. In diesem Punkt schneiden Apotheken vor Ort daher meist besser ab. Allerdings sollte man beachten, dass viele Apotheker - egal, ob aus Apotheken vor Ort oder aus Versandapotheken - zu wenig beraten. Dies fand die Stiftung Warentest in einem umfangreichen Apothekentest (05/2014) heraus, in dem nur vier von 21 getesteten Vor-Ort-Apotheken und vier von 17 Online-Apotheken mit der Note "gut" abgeschnitten haben. In diesem Test informierten die Online-Apotheken besser über mögliche Wechselwirkungen zu anderen Arzneien, die Vor-Ort-Apotheken hingegen schnitten besser bei der Beratung rezeptfreier Präparate ab.

Preisunterschiede zum Vorteil von Online-Apotheken

Versandapotheken sind bei rezeptfreien Präparaten meist deutlich günstiger als Apotheken vor Ort, bei rezeptpflichtigen Medikamenten sind die Preise in allen Apotheken gleich. Allerdings sollte man bei einer Online-Bestellung die Versandkosten im Blick haben, insbesondere wenn der Händler im Ausland ansässig ist. In der Regel ist der Versand erst ab einem Mindestbestellwert frei, vorher fallen Versandkosten in Höhe von mehreren Euro an. Wer sicher gehen möchte, sollte zudem die Seriosität der Versender mithilfe des Behördenregisters prüfen. Unter den Medikamentenhändlern im Internet gibt es schwarze Schafe, die kriminell sind und gefälschte Ware anbieten. Es lohnt sich, Rückmeldungen von Kunden in diversen Online-Portalen zurate zu ziehen. Bei den meisten Online-Apotheken erfolgt der Versand der Medikamente innerhalb weniger Werktage, wer seine Arznei dringend am gleichen oder am nächsten Tag benötigt, sollte daher lieber eine Apotheke vor Ort aufsuchen. Online-Apotheken haben darüber hinaus häufig ein breiteres Sortiment an vorrätigen Medikamenten. Bei ausgefallenen Wünschen müssen Apotheken vor Ort die Ware nicht selten selbst bestellen. Zudem hat man als Nutzer des Internets bessere Vergleichsmöglichkeiten hinsichtlich der Preise der Medikamente. Der Vergleich des gleichen Medikaments bei unterschiedlichen Anbietern ist bequem vom heimischen Sofa aus möglich, möchte man die Preise in Vor-Ort-Apotheken vergleichen, muss man beide Apotheken besuchen oder zumindest in beiden Filialen anrufen, was wiederum mit einem zusätzlichen Zeitaufwand oder zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Ein weiterer großer Vorteil von Online-Apotheken im Vergleich zu Vor-Ort-Apotheken sind sicherlich die Öffnungszeiten. Während eine Apotheke häufig unter der Woche bereits um 18 Uhr und am Wochenende nicht selten bereits um 14 Uhr schließt, haben Online-Apotheken immer 24 Stunden geöffnet. Eine dringend benötigte Bestellung kann so schnell noch am Abend abgeschickt werden. Für Senioren ist der Zeitaufwand für einen Abstecher zur Apotheke nicht zu vernachlässigen, außerdem befinden sich auf dem Land oftmals in kleineren Ortschaften keine Apotheken. Während man über das Internet die Ware mit wenigen Klicks ordern kann, muss man auf dem Land erst mit dem Bus oder mit dem Auto in die nächste Ortschaft fahren, um seine Medikamente abzuholen. Besonders anstrengend ist dies natürlich, wenn es draußen regnet oder stürmt.

Abschließend kann man festhalten, dass viele Online-Apotheken einen Service anbieten, der mit einer Apotheke vor Ort durchaus mithalten kann. Rezeptfreie Medikamente sind oftmals wesentlich günstiger und der Versand erfolgt zuverlässig innerhalb weniger Werktage. Allerdings sollte man sich vor der ersten Online-Bestellung umfangreich über den Anbieter der Dienstleistung informieren und auch die Versandkosten beachten.