Ruhe finden
In dieser lauten Welt
Ruhe und Frieden finden
in sich selbst.

Anzeige

Kommentare (19)

Roxanna

Lieber Dank geht für die weiteren geschenkten 💗chen an
 

@Komet
@Liliom
@Christine62laechel


mit herzlichen Grüßen von

Brigitte

 
 
DSC01541.JPG
 

ahle-koelsche-jung

Liebe Brigitte,

ich glaub das ist schwierig mit der Ruhe und dem Frieden finden. Ausser man schottet sich komplett von Allem was um einen Herum ist ab.
Aber gerade in dieser Zeit ist der Spruch zu deinem Bild sehr passend und anregend. 

Herzliche Grüße Wolfgang

Roxanna

@ahle-koelsche-jung  

Herzlichen Dank, lieber Wolfgang für deinen Kommentar. Wir leben in einer sehr unruhigen Zeit, Menschen sind sehr gereizt, weil es für alle irgendwie schwierig ist. Innerlich zur Ruhe zu kommen ist eine Übungssache. Menschen, die schon lange meditieren können das, einfach mal für kurze Zeit alles ausblenden und zu sich selber finden. Man muss sich dazu nicht gänzlich von allem abschotten. Sobald wir uns mit dieser Unruhe um uns herum "verbinden", verwickeln wir uns auch in alles mögliche. Da braucht es hin und wieder einen Rückzug, weil das alles sehr viel Energie kostet, die wir im fortgeschrittenen Alter nicht mehr endlos zur Verfügung haben. Ich weiß nicht, ob du verstehst was ich meine?

Danke auch fürs 💗le und liebe Grüße von
Brigitte

ahle-koelsche-jung

@Roxanna  
Doch deine Worte verstehe ich und kann sie auch nur unterstreichen.

Einen schönen Freitag und herzliche Grüße Wolfgang

ladybird

Liebe Roxanna,
Dein Foto erinnert mich sehr an mein letztes Sauna-Erlebnis. Man schaut von der Aufguß-Kabine direkt in einen "ZEN-Garten", in dem sich  eine solche "Statue" befindet,  es könnte auch ein
"Zen-mönch" sein (ich mußte es auch nachlesen bei "wiki)
auf alle Fälle freue ich mich auf den nächsten Sauna-Besuch mit dem Blick auf dieses "BILD" und dann denke ich an Deinen Text darunter, der so wunderbar treffend ist...
Mit Freude und Dank
grüßt
Renate

Roxanna

@ladybird  

Es freut mich, liebe Renate, dass Bild und Text bei dir so Positives ausgelöst haben, nämlich die Vorfreude, wieder die Sauna nutzen zu können. Zen-Gärten oder japanische Gärten haben durch ihre ganz besondere Gestaltung immer eine beruhigende Wirkung und die Entspannung in der Sauna trägt auch dazu bei. Ich glaube diese Entspannung hat man nach dieser anstrengenden Zeit, eigentlich ist sie ja auch noch nicht ganz vorbei, dringend nötig.

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen.

Liebe Grüße fliegen zu dir nach Köln von
Brigitte

Roxanna

Ein lieber Dank für die geschenkten 💗chen geht an @Monalie🌺 und @Muscari🌹.

Herzliche Grüße
Brigitte


 

Manfred36


Corona – Ruhe
Sie wirkt doch nur äußerlich.
Bleibe ich standhaft?
 

Roxanna

@Manfred36  

Danke, lieber Manfred für deinen Kommentar, der mir etwas kryptisch erscheint. Ich kann nicht ganz folgen, was du damit zum Ausdruck bringen möchtest, denke aber, dass du hier etwas für dich Stimmiges geschrieben hast.

Herzlichen Gruß
Brigitte

Manfred36

@Roxanna
Ich hatte ein Wenig an W. Buchs "Vogel auf dem Leim" gedacht. Ausharren auf ungewissen Ausgang mit vielen beliebig ausfüllbaren Zeiträumen dazwischen (Ich z.B. jeden Tag  ambulant Klinikum, in Kürze wieder stationär) habe solche Frei-mach-Räume, die ich versuche mit "Freude" auszufüllen. Aber dieses verdammte Unterbewusstsein.

Roxanna

@Manfred36  

Dieses Gedicht, lieber Manfred ist genial😁, ich stelle es mal ein


Es sitzt ein Vogel auf dem Leim,
er flattert sehr und kann nicht heim.
Ein schwarzer Kater schleicht herzu,
die Krallen scharf, die Augen gluh.
Am Baum hinauf und immer höher
kommt er dem armen Vogel näher.
Der Vogel denkt: Weil daß so ist
und weil mich doch der Kater frißt,
so will ich keine Zeit verlieren,
will noch ein wenig quinquillieren
und lustig pfeifen wie zuvor.
Der Vogel, scheint mir, hat Humor.

Wilhelm Busch
 
Es sagt aus, auch in der schlimmsten, bedrängensten Situation haben wir noch einen Spielraum. Es gibt Dinge im Leben, die wir nicht abschütteln können, mit denen müssen wir leben. Wie wir damit umgehen, einzig allein das liegt in unserer Hand. Ich meine wahrzunehmen, dass du das gut kannst. Ich muss noch üben 😉, zu oft gibt es noch Widerstand.

Herzlichen Gruß
Brigitte

JuergenS

@Roxanna  
da geb ich dir recht, diesen Eindruck hab ich auch, er ist nicht mal sehr versteckt, aber man muß es erspüren.
Am Üben beteilige ich mich gerne ebenfalls.

HeCaro

Liebe Brigitte, 
in sich selbst ruhen können, zeugt von Reife und innerer Stärke. Es heißt nicht umsonst  "In der Ruhe liegt die Kraft"

Liebe Grüße zum Donnerstag 
Carola 

Roxanna

@HeCaro  

In der Ruhe liegt die Kraft, liebe Carola, das ist eigentlich vollkommen logisch. Wer nervös und unruhig ist, verzettelt sich und verliert dadurch Energien. Aber das umzusetzen ist eben nicht immer so einfach, vor allem, wenn es überall brodelt. Manchmal kommt es mir so vor, als würde die ganze Welt aus den Fugen geraten und es ist schwer, da ruhig, zuversichtlich und vertrauensvoll zu bleiben.

Ich danke dir herzlich für deinen Kommtar und schicke dir liebe Grüße mit

Brigitte

cmos

Ehrlich ? Echt ? Mit dem Heck im Wasser sitzend ?
Das kann nicht ganz gesund sein,,,,,,,,

Da würde ich lieber am rettenden Ufer weilen.
Blickend auf einen Spiegel und nicht wissend, was Realität und was Spiegelung ist.

Pietzmoor 20210428_64.jpg
Wenn unten oben ist und oben unten.
Wo bin ich dann ....und wie viele.

Roxanna

@cmos  

Im Moment dachte ich, lieber cmos, wie kommt er auf Wasser, da es dort zwar ein winziges Rinnsal gibt, das man auf dem Foto aber gar nicht sieht. Es fließt zu Füßen des Meditierenden. Du hast dich also "verguckt" 😉.

Vor einiger Zeit machte ich dieses Foto in Hinterzarten, wo dieser Garten so schön und ansprechend gestaltet ist. Beim Anschauen dieses Fotos, das mir selber sehr gut gefällt, kamen mir diese Worte in den Sinn.

Jeder hat wahrscheinlich so seine speziellen Orte, an denen er "herunterkommen" kann. In dieser "verrückten" Welt, wie wir sie momentan ganz besonders haben, ist das dringend notwendig, immer mal wieder in die Ruhe zu kommen.

Danke für deinen Kommentar und herzlichen Gruß

Brigitte

indeed

@cmos  

Schau doch mal genau hin. er sitzt auf einem Betonsockel und in sich selbst ruhend. Dieser Sockel schaut aus einem groben weißen Kiesbett hervor.
Ich fand deine ersten beiden Zeilen einfach nur abwertend. Kritik ist immer willkommen, aber bitte dann auch begründet.
Außerdem ist das Foto von Roxanna symbolisch gemeint, denke ich.

Vielleicht klappt es beim nächsten Mal besser mit deiner Kritik?

Natürlich darf jeder seine Gedanken und Impressionen haben, das ist gar nicht angesprochen. Es ist aber viel freundlicher, seine Wortwahl zu überlegen.

Dies ist jetzt meine Kritik an deinen Kommentar. Nun, wie dem auch sei, ich wünsche dir einen entspannten und ausgefüllten Tag.
indeed
 

Roxanna

@indeed  

Ich danke dir herzlich, liebe Ingrid, dass du zurechtgerückt hast. Man weiß ja nicht immer und hat auch wirklich keine Kontrolle darüber, wie das, was man verfasst, aufgenommen wird und was es auslöst. Ich bin mir sicher, dass du es in dem Sinne aufgenommen hast, wie ich es gemeint habe. Eben erst habe ich dieses Foto noch einmal genauer angeschaut, in groß kommt es natürlich noch viel mehr zur Wirkung, und habe das Motiv interessant und sehr schön gefunden. Es strahlt für mich eine große Ruhe aus, nach der ich, das muss ich zugeben, im Moment ziemlich Sehnsucht habe. Mir wirbelt es zu viel, das finde ich sehr anstrengend.

Herzliche Grüße zu dir von
Brigitte

cmos

@indeed  

Ich hatte das als Wasser angesehen,
Abwertend hatte ich das überhaupt nicht gemeint.
Aber gut, es tut mir leid, ich wollte niemanden kränken.
Kommt nicht wieder vor.


Anzeige