Schockanrufe mittels KI


Schockanrufe mittels KI

Ich habe innerhalb von 10 Tagen zum zweiten Mal einen sogenannten "Schockanruf" bekommen.

Die Betrugsmasche ist grundsätzlich sicherlich weitgehend bekannt, nur so viel: durch die Vorspielung eines Unglücks eines Angehörigen soll man dazu veranlasst werden, einen größeren Geldbetrag zu zahlen.

Die erste Anruferin bei mir war sehr "unprofessionell"; eine Frau mit Akzent meinte weinend: ich bin das, es ist was ganz Schlimmes passiert, erkennst du mich denn nicht? Da ich niemand mit Akzent in meinem engen Kreis habe und mit meiner Frage, wer sie denn sei, nicht locker ließ, legte sie auf.

Eine neue Dimension erhält dieser Trick allerdings dadurch, dass bei den Telefonaten verstärkt KI eingesetzt wird.  Beim zweiten Anruf war die Klangfarbe der Stimme meiner Tochter wirklich täuschend ähnlich und ich wurde sofort weinend mit "Mama" angesprochen. Da der Anruf auf meinem Gerät aber über "extern" angezeigt wurde und nicht unter ihrer Telefon- bzw. Handynummer, war ich schon gewarnt (aber auch das wäre manipulierbar und kein verlässliches Anzeichen!). Als die Stimme mir dann erzählte, sie habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht, müsse in U-Haft und käme nur gegen Zahlung einer Kaution wieder frei, wusste ich, dass das gelogen ist, weil meine Tochter derzeit aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen kann.

Nun fragt man sich, wie die Betrüger an die Stimme eines Angehörigen kommen bzw. wie ein Beziehungsstatus herausgefunden wird.

Die Polizei vermutet, dass Telefonate oder Sprachnachrichten gehackt und aufgezeichnet werden, um anschließend mittels KI entsprechende kriminelle Anrufe mit der Stimme eines Angehörigen zu tätigen. Sie rät, Codewörter mit seinen Lieben zu vereinbaren, die auf Verdacht abgefragt werden können und die nur im sozialen Umfeld bekannt sind (z. B. Urlaubsziel, Name des Haustieres, Beruf des Enkels, Lieblingsblumen usw.). So kann man sicherstellen, dass man wirklich mit dem Menschen telefoniert, für den der Anrufer sich ausgibt.

Skeptisch sollte man immer sein, wenn jemand um finanzielle Hilfe bittet und man das Geld einem fremden Boten geben oder auf ein fremdes Konto überweisen soll.

Ich hatte das "Glück", dass mir bei beiden Anrufen ziemlich schnell klar war, dass ich es mit einer betrügerischen Masche zu tun hatte, aber ich kann gut nachvollziehen, dass einen so ein Schockanruf nicht mehr klar denken und handeln lässt ...


Anzeige

Kommentare (6)

Ismene

Danke für eure Kommentare und Herzen. Ich wünsche allen, die in solche  Situation kommen, Besonnenheit....
Ismene

Distel1fink7

Ismenel 
danke für die Tipps. Ähnlich ist mir auch schon passiert.
Aber wir sind gewarnt und vorsichtig geworden.  Sie lassen
sich aber  immer wieder neue Tricks einfallen.Manchmal frage ich KI
der spricht dann Warnungen aus. Auch eine Seite von KI. Steht ja immer
ein Mensch dahinter.

Was da unentwegs läuft an Tricksereien und Gaunereien ist  eine
bodenlose respektlose Gemeinheit.

Jeder Einzelfall ist bedauerlich.

Gruß 
Distel1fink7

werderanerin

Vielen Dank für die Warnung, obwohl die "Maschen" ja bekannt sind, dennoch kann man nach wie vor nicht genug Warnen, zumal ja immer neue Abzocken hinzu kommen.

Eines sollte man immer - seinen gesunden, eigenen Menschenverstand einsetzen, eh man irgendeinen Blödsinn macht.

Dazu gehört immer als erstes, die "Verunglückten" einfach mal anzurufen.

Danke

Kristine

ladybird

Ganz herzlichen Dank für Deine Warnung,liebe Ismene..
die KI- Betrugs-masche ist zwar bereits bekannt, aber nun durch Deine persönliche Erfahrung, vertieft sich die unbedingte "VORSICHT"...
lieben Gruß
ladybird

Marlen13

Ja, da hattest du Glück, ich bin auch sehr vorsichtig in solchen Sachen. Sende dir liebe Sonntagsgrüße und wünsche gleichzeitig auch einen schönen Wochenstart. 
LIebe Grüße Marlen

Ismene

@Marlen13  
Danke schön,  komme auch du gut durch die Woche...


Anzeige