schöner Morgen mit dir


die Turmuhr jagt die Träume in die Binsen
der Kuckuck setzt mir einen Floh ins Kissen
noch tröstet kühle Luft die Wände, blaue

Gardinenfalter schwirren von den Stangen
Schlaf flüchtet hastig in die Bodenritzen und
scheucht den Staub auf gelbe Lindenblüten-

ein Windstoß kämmt dein Haar ins erste Stockwerk
vorbei an Topfgeranien -wie papier´ne
Seide löst sich mein Herz im Kaffeesatz der

Krönung oder so-und nebensächlich macht
der Tag uns Beine,denn mit Trippelschritten
klinkt sich die Zeitung in die Gartenpforte.

Joan

Anzeige

Kommentare (2)

immergruen einen so schönen Beginn hätten! Alle kleinen Begebenhieten, die uns wach machen sind willkommen, sogar die Zeitung, die uns die Realitäten des Lebens vor Augen führt und alle Romantik des Morgens vertreibt.
Joan wie ich sie liebe in ihren gedichten und real.
das immergruen
monika Tagesbeginn in Deinem schönen Gedicht,
liebe Joan.
Ich wünsche Dir viele so friedliche Tage
und Freude an jedem Morgen.

Danke für Dein schönes Gedicht

sagt mit einem lieben Gruß
Monika


Anzeige