Schöpfkellenaction


Ich,die kleine Toxi,bin krank.

Dünnpfiff hatten wir alle schon einmal. Ganz übel war mir und Fieber hatte ich.
Musste ganz viel“ müssen“!
Mein Näschen (wieso nicht Nase?) war trocken und warm.
Frauchen hat sich Sorgen gemacht um mich.
Daraufhin, habe ich nichts, aber auch gar nichts zu fressen bekommen!

Hatte schon Hallu’s deswegen.

Am zweiten Tag fuhren wir zu meinem Oberfeind, dem Tierarzt.
Den kann ich nicht leiden, vor allem der lügt wie gedruckt!
Da erzählt der mir immer: „dat tut nich weh! „
Ach?
Warum tut et dann weh?
Ich sag ja, der lügt wenn er den Mund aufmacht und weil ich das weiß, zittere ich schon den ganzen Weg bis dahin!
Das sind immerhin 20 km, ich weiß das!
Kenne schließlich den Weg!

Aber diesmal hat mein Oberfeind den Vogel abgeschossen!
Er braucht Urin, von mir!
Frauchen fragte ganz zaghaft: „wie soll ich das denn machen? „
Mit der Schöpfkelle!
Mit der Schöpfkelle? Bin ich eine Suppe?
Also………Protest meinerseits!

Lasst mich hier runter! Sofort!
Will weg!

„ Nix da, du bleibst hier! „ sagte mein heißgeliebtes Frauchen!!

Ich armer Hund!

„Mit der Schöpfkelle? „ fragt Frauchen.

Er: sicher, dass geht ganz einfach. Die Kelle etwas anwärmen, mit den Händen, wenn der Hund in die Hocke geht, darunter halten.
Sie: mit der Kelle?
Er: Ja mit der Kelle!
Sie: durchs Dorf mit der Kelle unterm Hund?
Er: Ja, sicher.
Sie: Nee! Mach ich nicht! Wissen sie wie das aussieht, mit der Kelle hinter dem Hund herrennen und darauf warten dass sie macht?
Das Dorf wird sich krümmen vor Lachen!
Er: Tja, dass muss sein!

Frauchen fuhr sichtlich grübelnd mit mir nach Hause.
Doch sie hatte schon bald die rettende Idee!

Am nächsten Morgen musste ich schon sehr früh aufstehen.


Genau gesagt um 6.30 Uhr musste ich aufs Sträßchen.

Also stand Frauchen schlaftrunken auf, sie ist ein Nachtschwärmer und geht immer sehr „früh“ ins Bett.
Treppe runter, Jalousie aufgezogen, mich auf die Wiese hinterm Haus lassen, meine Geschäft erledigt, Terrassentür zu, Treppe rauf, wieder im warmen Bett!

Fertig!

In dem Moment, als Frauchen wieder im Bett lag, fiel ihr die Schöpfkelle ein!
Da der Arzt den Morgenurin brauchte, kam die Schöpfkellenaction erst am nächsten Tag dran.

Am nächsten Morgen, Frauchen schickte mich auf die Wiese und lief mit der Kelle hinter mir her!
Sah klasse aus, sie kann ruhig ein wenig Frühgymnastik vertragen.
Einige Pfündchen sind da zu viel drauf, aber ich lieb sie auch so.
Es klappte wunderbar.
Alles abfüllen in ein kleines Schraubglas.

Fertig!

Stolz brachte Frauchen die „ Trophäe“ zum Arzt, dem sie die Durchführung und die Lösung des Problems erklärte.
Alle haben sich köstlich amüsiert, auf meine Kosten!
Nach der Untersuchung, hat man Frauchen gesagt, ich hätte eine Blasenentzündung.
Dünnpfiff weg, Blasenentzündung da.
Ja toll, jetzt haben wir den Salat!
Nun muss ich Tabletten schlucken.

Klasse!

Aber Tabletten sind eigentlich gut…….

weil ich alle Tabletten nur mit ca. einem Pfund Leberwurst drumherum nehme, klar?
Oder?
Gebt mir Input!
Etwas Gutes muss das Ganze doch für mich bringen!

Nun überlege ich schon die ganze Zeit, ich bin ein Winzling, für mich braucht man eine Schöpfkelle.
Wie macht man es bei einer Dogge oder einem Elefanten?


Shake hands, oder wie wir Wauwaus sagen
gib mir die Pfote Kleiner!



Das Schönste zum Schluss!


Frauchens Sohn kam nachmittags und schaute, wie immer, neugierig in die Töpfe.

Sie hatte an diesem Tag eine Gemüsesuppe quer durch den Garten gekocht.

So nahm sich der Sohn die Schöpfkelle.......


Auf die Frage meines Frauchens welche Kelle er denn genommen hätte, sagte er.... die neben der Spüle!

Upps....


Schadenfreude ,ist irgendwie die schönste Freude!^^

Anzeige

Kommentare (8)

outofspain
outofspain
Mitglied

diese Kelle ist ausschließlich für den Hund da! )
Sie war leicht abgespült,aber eben nur leicht....

Gruß Mo.
ehemaliges Mitglied
...Geschichten erleben wir mit unseren Tieren, nicht wahr? Toxi ist eine erstklassige Schreiberin, Kompliment auch an ihr wackeres Frauchen.

P.S.: vielleicht die Schöpfkelle das nächste Mal gleich säubern?
marlenchen
marlenchen
Mitglied

das habe ich auch schon mal alles durch mit meinem Hündchen,aber du hast es so lustig geschrieben,da kam schmunzeln auf,lgMarlenchen
monja
monja
Mitglied

Toxi, du hast mich zum Lachen gebracht. Bestell deinem Frauchen schöne Grüße von Monja
outofspain
outofspain
Mitglied

das freut mich sehr. Danke.

LG Mo.
meli
Es ist wunderbar, wie Du den Rollenwechsel in die Gestalt Deiner kleinen Toxi vollziehst.
Ich habe Tränen gelacht, das tat mir sehr gut. Herzlichen Dank sacht dir dat Meli dafür
eleisa
eleisa
Mitglied

für meine Nachbarschaft...mein Rüde mußte auch Wasser abliefern...für mich eine Tortur
jedesmal wenner das Bein hob,mußte ich mich blitzschnell bücken,mit einem Tupper Töpfchen in der Hand...sobald er das zwischen seinen Beinen merkte,war Schluß mit pinkeln. alle die uns gesehen haben fragten und lachten. Aber irgendwann hatte ich genügend aufgefangen.Dem Tierarzt habe ich gesagt, beim nächsten mal bitte einen
Katheder setzen...ich schmunzel noch oft wenn ich daran denke.
gruß in den Abend,Eleisa
cariha
cariha
Mitglied

....arme Toxi! Aber wenigstens hast du deinen Spaß gehabt bei der ganzen Aktion! Wünsch dir recht bald gute Genesung, auch wenn ich dir die Sonderration Leberwurst von Herzen gönne. Und richte deinem Frauchen aus: Ich kann diese Schöpfkellenaktion guuut nachvollziehen, denn auch ich habe schon so manches Mal - in der linken Hand die Kelle, in der rechten Hand die Hundeleine meiner Kleinen - damit den Deppen spielen dürfen! lach.....

LG Conny

Anzeige