Sein oder Nichtsein, oder nicht Sein......., das ist hier die Frage, Glosse


Diese Frage legte Shakespeare Hamlet in den Mund, ohne zu wissen, dass man sie frei (sehr frei!) übersetzt in die deutsche Sprache, auch anders auslegen kann.

Die Natur hat es so eingerichtet, dass Frau immer genau weiß, daß sie die Mutter ist, Mann hingegen manchmal nur glaubt, der Vater zu sein.

Neidvoll blickt mancher Mann auf so genannte niedrigere männliche Primaten, die Konkurrenten einfach aus dem Rudel beißen und sich dann mit beiden Fäusten triumphierend auf den Brustkorb trommeln.

Der Drang zur Fortpflanzung ist von Natur aus allen Lebewesen eigen, manche übertreiben es aber, schicken Millionen von Lebensspendern auf den Weg, von denen dann nur wenige alle Hürden nehmen.

Anscheinend ist es jedoch nur dem Menschen vorbehalten, die Fortpflanzung als Triebfeder für sexuelle Betätigung vom ersten Platz der Evolution auf „ferner liefen“ zu verdrängen.
Für ihn ist auch in diesem Fall der Weg dahin das Ziel, mit vielen Varianten, Umwegen und Vertiefung, im wahrsten Sinn des Wortes. Die schönste Nebensache der Welt wird zum Hauptprogramm.
Die Hauptdarsteller darin lassen sich, je nach Lust und Laune umgarnen, werden gejagt, umgarnen selbst oder jagen das Wild bis es erliegt.

Erst die Liebe setzt allem die Krone auf und die hält sich da nicht immer an die Realität eines Trauscheines oder so einem güldenen Ring.

Realität ist, dass die Welt sich dreht, Liebe ist, wenn sie steht.



Anzeige

Kommentare (2)

joana50
joana50
Mitglied

Liebe Marieke,
herzlichen Dank, habe es schon korrigiert!
Ja, du hast natürlich Recht, man verwendet es immer wieder falsch. Im Zuge des Schreibens, habe ich das übersehen!

LG aus Wien
Joana
marianne
marianne
Mitglied

.."Scheinbar ist es nur dem Menschen vorbehalten....-

auch wenn es alle, alle verwenden: es muss hier "anscheinend" heissen! (Scheinbar)- das ist wirklich nur scheinbar.

Nicht nur du verwendest dies Wort in diesem Sinne....

Herzlich,
Marieke

Anzeige