Selbstverständlich


du warst da.........


Selbstverständlich warst du da,
habe es nicht in Frage gestellt,
was ich damals als selbstverständlich nahm,
gemütlich zusammen sitzen,
heiße Diskussionen über Gott und die Welt geführt,
all dass, ich selbstverständlich nahm.

Nichts ist wie es war,
ein Tag, fast wie jeder Andere,
kein Theater, keine Musicals unsere große Leidenschaft.
Kein interessantes Gespräch mit dir,
die Arbeit, die Kollegen,
alles was ich selbstverständlich nahm.

Heut ist’s mir bewusst,
was ich hatte, was mir fehlt,
die Zeit, die Fehler gesehen,
es lässt sich nicht ändern,
was ich damals so selbstverständlich nahm,
leb ich heute sehr bewusst.

Niemals mehr etwas selbstverständlich nehm,
alles genieße,
da es nicht selbstverständlich ist.

Anzeige

Kommentare (7)

tilli
tilli
Mitglied

Danke, das du mich auf dein Blog aufmerksam gemacht hast. Schade,das ich es eher nicht gelesen habe.
Die Wahrheit ist, alles könnte man anders machen. Jede Sekunde des Lebens zweimal genießen Ja, es alles so selbstverständlich und doch das größte Glück unseres Lebens.Die Familie ,die Liebe .
Viele Grüsse Tilli
meli
denkt und würde man vieles anders tun. Aber da wir nicht wissen, was uns im Leben erwartet, haben wir nur den gelebten Augenblick. Es ist gut, daran erinnert zu werden, dass im Leben nichts selbstverständlich ist. Danke, dass ich teilhaben durfte.
Lieben Gruß Meli
outofspain
outofspain
Mitglied

wir haben sehr intensiv gelebt, allerdings denke ich im nachhinein, wenn wir gewusst hätten welches Schicksal für ihn bestimmt gewesen ist, wir hätten vieles anders gemacht. Aber, wie gesagt, im nachhinein...

LG Mo.
ehemaliges Mitglied
... Erkenntnis kann sein, wenn wir Menschen an unserer Seite als selbstverständlich hingenommen haben, die plötzlich nicht mehr da sind. Wie gerne würde man manche Zeiten zurückdrehen und diese nochmal intensiver leben können.

Liebe Monique, Dein Gedicht berührt mich sehr.

liwo63
liwo63
Mitglied

bringen mich zum Grübeln...Danke
marlenchen
marlenchen
Mitglied

ja,man merkt oft erst zu spät,was man doch Gutes hatte,LG Marlenchen
cariha
cariha
Mitglied

Nichts im Leben ist selbstverständlich, man sollte das genießen, was man hat. immer und immer wieder - solange es währt. Nicht erst, wenn es zu spät ist, merken, daß es etwas Wunderschönes war.

Liebe Grüße Conny

Anzeige