So ein Salat?!......

Vor dem Abendbrot:

Die "Angst" treibt mich um:
der Kühlschrank ist leer-
ich komm´nicht herum
was Frisches muß her...

Zum Einkaufen zu spät
und das dauert zu lange
wie es anders auch geht
da ist mir nicht bange:

Ich geh durch den Garten
und da konnte ich´s sehn
und ich brauche nicht warten
ja- das müsste gehn..

Grün, zart und ganz frisch
entdecke ich Löwenzahnblätter
für den Abendbrottisch
es heißt doch..sie wären lecker?...

Mit Essig und Öl schnell angemacht
und dazu Butter und Brot
was gesundes auf den Tisch gebracht
Kreativität ist das Gebot...

Zugegeben....:

Ein bisschen bitter war schon das Grün
in Großen und Ganzen gar nicht so schlecht
bis zum nächsten Einkauf komme ich hin
als Lückenbüsser war er schon recht..

Erfinderisch zu sein gerade in Not
und wenn´s sein muß auch biologisch
doch leider wächst im Garten kein Brot
entweder backen oder kaufen...

..ist ja ganz logisch..

Tulpenbluete 13
eigenes Foto


Beibt alle gesund und munter!!!!


 

Anzeige

Kommentare (21)

Tulpenbluete13

Für alle Herzchenverteiler gibt es ein grünes Herz und einen ganz herzlichen Dank:

Muscari
herrii
Monalie
alhle-kölsche-jung
hecaro
ladybird
Via
💚💚💚💚💚💚💚

Via

Die Franzosen nehmen auch die geschlossenen Blütenknospen zum Salat, der dort pissenlit - Bettnässer - heißt, warum auch immer 😏
Ich mag ihn, ebenso wie die als Rucola wiederauferstandene Rauke und Chicorée. 
VG - Via
 

Tulpenbluete13

@Via  

Liebe Via

den Zeitpunkt habe ich verpasst- mit den geschlossenen Blüten...Aber ich kann mir das sehr gut vorstellen. Die "Bettnässer"-Bezeichnung finde ich lustig... Mit dem Chiocoreé -den Du magst-  habe ich es wieder nichts so sehr,
er schmeckt ziemlich bitter und ich verwende ihn meistens als Dekoration am Rand einer Salatplatte....

Dankeschön für Deinen interessanten Kommentar

und auch für Dich einen lieben Gruß nach Spanien (?)

gesund bleiben meint
Angelika😄

ahle-koelsche-jung

Vom Löwenzahnsalat hab ich schon oft gehört, ihn aber noch nie probiert. Ich denke das mir das Bittere nicht zusagt.
Aber schönen Dank für den tollen Bericht darüber,
schöne Grüße Wolfgang
 

Tulpenbluete13

@ahle-koelsche-jung  

Lieber Wolfgang,

da wird es aber Zeit daß Du den Löenzahn  probierst (lach) aber vielleicht fängst Du erstmal mit  der Rauke an.. die schmeckt für mich eigentlich nur nach "Grün"....lach..

Ja das war so eine spontane Idee- nach dem Motto: "Not mach erfinderisch"...
aber ich verrate es Dir: Mein Kühlschrank ist im Gemüsefach wieder gut gefüllt..
Dankeschön für Deine netten Worte

einen schönen Tag und achtsam sein...
lieben Gruß
Angelika😄

HeCaro

Liebe Angelika,

meine Oma hat den Löwenzahnsalat sehr geschätzt,  doch mir war er als Kind zu bitter.
Aber unsere Nachbarin hat Honig daraus gemacht und den fand ich lecker.

Dein Notmachterfindersich Gedicht ist ein guter Rat, gerade jetzt.
Man schmeckt direkt die Frische.👍

Liebe Grüße, Carola

 

Tulpenbluete13

@HeCaro

liebe Carola,

es ist immer wieder schön daß man Erinnerungen an die Kindheit verknüpft
auch wenn es nur um sowas profanes wie den Löwenzahn geht...

Ich frage mich gerade..was für Erinnerungen unsere Kinder oder besser Enkel einmal mit uns verknüpfen... lach??!!!

Und ja, der Löwenzahnsalat war bitter obwohl ich ja die Soße etwas mit Zucker versüßt habe... aber egal einen Versuch war es wert.....
Das mit dem Honig habe ich hier im ST auch schon mal gelesen... das ist natürlich was anderes...einfach weil süß.....

Es ist doch prima, daß man sich wieder auf die heimischen Kräter und dergl. besinnt.... das Thema könnte man noch ausweiten... aber das würde hier den Rahmen sprengen...

Dankeschön für Dein Lob
und auch Dir liebe Grüße
und pass auf Dich auf
Angelika😄



 

Manfred36

Wir aßen im und nach dem Krieg Löwenzahnsalat gern und teilten den Geschmack vor allem mit den Kaninchen im "Hasenkasten". Wir pressten auch den Saft aus der Wurzel, die wir mit einem Rohrfortsatz stachen, den der Schmied gespalten und zu einem kleinen scharfen Schaufelchen gehämmert hatte. Wir ließen die Blätter auch zu Tee trocknen und aus den "Bettsächer-" Blüten fabrizierten wir im Entsafter einen hervorragenden Sirup. Unsere "Arbeits-"  Hände waren kaum mehr zu reinigen.

Ich denke gern an ihn, nur nach intensiver Düngung bekam er einen Ekelgeschmack.

Bleibe gesund !!    Manfred

Tulpenbluete13

@Manfred36  

Lieber Manfred,

ich merke schon Du bist ein Löwenzahnspezialist. Der Saft des Löwenzahns ist ja sehr gesund..ich denke der Tee war wahrscheinlich auch ein wenig bitter...aber auch gesund..
Das mit den Blüten habe ich schon öfters gehört, daß man einen Sirup oder gar Honig daraus gewinnen konnte.
Ja damals war Fantasie gefragt... da ging es ums Überleben.

Dankeschön für Deinen interessanten Beitrag.
Einen lieben Gruß in die Pfalz
schickt Dir Angelika😃

WurzelFluegel

danke für dein Gedicht, liebe Angelika,
ich muss gleich mal raus, Löwenzahnblätter sammeln 😊

man nehme möglichst junge Blätter vom Löwenzahn und mariniere sie mit Kräutern, Salz und Kürbiskernöl, man pelle gekochte Kartoffel und mische sie noch warm unter den Salat, wer mag noch ein gekochtes Ei dazu, so wird der Salat schnell zur Hauptmahlzeit!
mmmmmmmhhhhhhhhhhh voll lecker

liebe Grüße
WurzelFluegel

Tulpenbluete13

@WurzelFluegel 

Also liebe WurzelFluegel

danke für den Tipp: Ich werde das mit dem Salat als Hauptmahlzeit ausprobieren... hört sich gut an...

außerdem habe ich vor- wenn mal wieder grüne Ebbe in meinem Kühlschrank ist- aus dem jungen Giersch einen Spinat zu kochen.... mal sehen..

Ja man muß schon wissen wo man zupft wenn man nicht im eigenem Garten "erntet".

Dankeschön für Deinen netten Kommentar
und liebe Grüße und gesund bleiben
Angelika😄

kleiber

@WurzelFluegel  

Ja...so kenne ich den Salat auch ...früher ja...aber heute würde ich so einen Salat nicht mehr essen ...die Wiesen werden doch gedünkt ...und den zusätzlichen Geschmack..................
ich weiss nicht recht ...😂

WurzelFluegel

@kleiber  
ich weiß schon wo ich ihn zupfe 
260e80233d448f1826483e914556f903.gif
 

ladybird

Liebe Angelika,
bin ganz froh, dass ich von Deinem Salat nur lesen brauche
und nicht noch essen muß....
ich habe es nicht mit dem Bitteren .....
Deine Idee war prima, aus dem Garten kannst Du ihn auch sorglos essen.
Wenn ich ihn hier von meiner Wiese "ernte", hat bestimmt schon ein Hund darüber gepieselt....vielleicht nimmt das aber  das bittere Aroma?
das nenne ich "zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen" :
Du hattes leckeren Salat und wir ein wieder gekonntes Gedicht
mit Freude gelesen
grüß Dich aus dem sonnigen Rheinland
Renate

 

Tulpenbluete13

@ladybird  

Liebe Renate,

gottseidank kann ich in meinem großen Garten sicher sein, daß kein Hund versucht hat ggf. das Bittere ein wenig "wegzupieseln".....
aber wenn Du genau auf das Foto schaust, siehst Du einen Vogelschiß...den davon habe ich ganz viele.... (ich meine jetzt die Vögel...lach)

Wenn ich wieder einmal so einen Versuch starte, dann werde ich unter einen anderen Salat ein paar frische Spitzen des Löwenzahns mischen, dann schmeckt es nicht so bitter.... im übrigen habe ich die Salatsoße etwas gesüßt und das hat das Bittre etwas "genommen"..

Ich respektiere Deine "Abneigung" und man muß ja nicht alles nachmachen.....lach..

Ganz lieben Gruß nach Kölle
aus dem ebenso sonnigen und kalten Oberfranken
Angelika😄

 

protes

man muss sich nur zu helfen wissen
war schon immer wichtig
trotzdem
ich habs nicht so mit dem löwenzahn
also mit keinem von beiden
liebe grüße schicke ich dir 
hade

Tulpenbluete13

@protes

Nein lieber Hade,

Du mußt jetzt nicht mehr mit dem Genuß von Löwenzahnblättern- und seien sie auch noch so zart- anfangen ...Du kannst es ja mit Rauke vesuchen die schmeckt milder...

Mittlerweile habe ich auch meinen Kühlschrank wieder aufgefüllt.. ausserdem sind die Blätter des Löwenzahns jetzt auch schon zu groß...

Übrigens... ich bin Zwilling als Sternzeichen und die sind äußerst kreativ und denen fällt immer was ein... egl welche Richtung....
Manchmal ist es aber auch ein "Schuß in den Ofen"......lach

Danke, daß Du Deine Meinung kundgetan und nett verpackt hast.

Lieben Gruß und pass gut auf Dich auf
Angelika😃

Monalie

🌷  ja den Salat kenn ich auch, da schmeckte mir die Sauerampfer von der Wiese besser,wenn ich als Kind  Hunger hatte. danke für die schönen Verse sagt Mona🌹

Tulpenbluete13

@Monalie  

Liebe Mona,

ja den Sauerampfer auf der Wiese (hiervon die Blätter) haben wir auch gern gegessen und sogar die kleinen Blättchen des Hirtentäschelkrautes.....
wenn man als Kind so unterwegs war auf der Wiese......
schöne Erinnerungen.

Danke dafür und für Deinen netten Kommentar
mit lieben Grüßen und bleib gesund
Angelika🍏

kleiber

Hallo...

schon meine Mutter hat im Frühjahr ...Salat von jungen Lövenzahnblättchen

auf den Tisch gebracht ...ja wirklich ...etwas bitter ,aber soll sehr gesund sein.

Das war zu der Zeit weit verbreitet ...es gab ja nicht viel ...

Also man konnte sich an den herben Geschmack sogar gewöhnen...

Danke du hast mir eine schöne Erinnerung wieder gebracht.

Ganz liebe Grüsse Margit ...

Tulpenbluete13

@kleiber  

Liebe Margit,

man kann sich an alles gewöhnen sogar an den leichten Bittergeschmack des frischen Löwenzahns...

Ja in der Zeit in der wir aufwuchsen gab es nich viel Auswahl und ich denke mit einigem Grauen an die Sauerampfersuppe die uns Kindern eine Tante auftischte als meine Eltern anderweitig verhindert waren...

Ich habe nie mehr eine gegessen...oder sollte ich es vielleicht doch mal wieder probieren??lach...

Es freut mich, wenn ich Dir den Löwenzahn-Salat Deiner Mutter in Erinnerung gebracht habe.....

Dankeschön für Deine netten Worte
lieben Gruß und bleib gesund
Angelika😄


Anzeige