so sehe ich jetzt aus


so sehe ich jetzt aus

Das schreckliche fuer mich ist nicht die Vorstellung irgend wann mal  zu sterben..schrecklich ist die Vorstellung, dass ich nicht mal geboren wurde..,dass ich all das nicht erlebt habe.


Anzeige

Kommentare (10)

Mareike

Hallo Abdu
ich freue mich ein Lebenszeichen von Dir zu sehen.
Deine Eingangsworte erinnern mich an meinem "Gefühlszustand" nach dem tödlichen Unfall von meinem Mann. Ein Gefühl, als ob es die Wirklichkeit gar nicht gibt. Man lebt wie im Traum. Man funktioniert.
Den Schmerz kann man nur in ganz kleinen Schritten zulassen, sonst zerbricht man ...
Ich wünsche Euch viel Kraft! Auch die Lebensfreude wird wieder einkehren ...
Herzliche Grüße
Mareike

karl

Lieber abdu,

willkommen zurück. 

Du hast viel durchgemacht und trotzdem ist Dir die Vorstellung schrecklich, nie geboren worden zu sein. Das interpretiere ich so, dass Du mit Dir im Reinen bist und Dein Leben bejahst. 

Ich wünsche Dir und Deiner Familie das Beste,

Karl

abdu

hallo Karl !
nun..was ich erlebt habe, ist mir sogar auf Arabich schwer zu beschreiben
am wichtigsten und hauptsaechlich ist dass es meinen 2 Toechtern,ihrer Mutter,meinen 2 Soehen,meiner Enkelin Elaaf( 3 und halb J.)und meinem Enkel Daddy(2 J) Koerperlich nichts passi
 Materiell habe ich Verluste..100 tausend Euro in Benghazi dasist wie 1 Milion nach deutschen Gegebenheiten.
 hier gibt es ploetzlich viele Weisenkinder,Bein-ampotierte junge Maenner,und etliche Koerperbehinderte nun hilfe ich als Renter..so tut auch meine aeltere Tochter (medizinal Assistentin)..freiwillig ..selbstverstaendlich
Die Haelfte der Stadt liegt in Truemmern..40 MonateStrassenkaempfe.. Krieg gegen( Al-Kaiida,ISIS und die Banden der MB).ein bitterer Sieg sag ich den Leuten hier (bitterer Sieg ist Titel einer alten STERN-Ausgabe)
nun gibt es wieder Brot,Strom,Trinkberes Wasser und ein Mangel an vielen Arzneimitteln .die Stadt(1 Milion ) geht aus dem Komma ..und rehabilitiert sich stets und sooo langsam ..jede Woche ist um 1% besser als die vorige.
nun..danke ich dir herzlich
abdu
Benghazi,nord Afrika,18 .7.2018
 

werderanerin

Lieber abdu,

ich gebe ehrlich zu, dass ich anfangs nicht so recht wußte, was ich mit den wenigen Zeilen anfangen sollte, spürte aber tief in mir, dass ich den Gedanken einfach mal weiter denken sollte..., "was wäre wenn..."

Wenn es mich nicht geben würde, würde es z.B. auch meinen Sohn nicht geben, meine Enkelkinder so nicht existieren u.v.a.m., ich möchte mir das nicht vorstellen, da bin ich ganz ehrlich..., alles ist gut so, wie es ist auch wenn nicht alles gut scheint...

Kristine

abdu

aaaaaaah
jetzt kann ich aufatmen.
deine Worte sind eine Erleichterung
auf deiner Weise koennte man sich mehrere Bilder vorstellen:
"was waere wenn,..."

Syrdal



... eine interessante Dich erschreckende Vorstellung, doch ich denke, es ist letztlich unerheblich, ob Du das Dir bewusst Gewordene real erlebt hast oder ob es  Dir „nur“ traumhaft zugekommen ist. Dein ewig existierendes „ICH“ hat alles in jedem Fall als realen Vorgang „durchlebt“. So weiß doch ein jeder, der sich im sogenannten Wachbewusstsein an seine Träume erinnert, mehr noch derjenige, der einmal von einem schweren Albtraum betroffen war, wie „real lebendig“ das im Schlaf durchlebte Traumgeschehen erfahren (und durchlitten) wird, ganz gleich ob man sich als tatsächlich physisch lebendig oder lediglich als eine materielose Geistvision empfindet.
 
Nachdenklich grüßt
Syrdal

Syrdal



Hallo abdu,
es ist sicher nicht einfach, meinen Text in eine andere Sprache zu übersetzen. Aber du wirst ganz sicher aus der Gesamtschwingung meiner Worte erspüren, was ich Dir sagen wollte. Ich wünsche Dir alle Kraft und auch das Glück der himmlischen Vorsehung, dass Dir allzeit das ewige „ICH“ in froher Bewußtheit gegenwärtig ist und in allen Situationen des Lebens mit hoher Kraft erhalten bleibt.
Syrdal

abdu

ich las dein kommentar ..wegen dem interessanten Inhalt, habe ich es mir ins Arabische uebersetzt..vielleicht um es 2 mal zu verstehen 
der Inhalt wird mir spaeter indirekt hilfen posts fuer FACEBOOK zu veroeffentlichen.
bleibt nur zu bemerken, dass ich das Wort (ICH) mag. es ist existenzgefaehrlich wenn ich hier zwischen den Minen undTruemmern die 3 Buchsataben eine Stunde ignoriere
Gruss

Willy

Warum sollte man sich vorstellen; nicht geboren worden zu sein. Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz?
Gut, als Schreiber von Kurzgeschichten wäre das aber durchaus ein lohnendes Thema für mich.
Mal sehen …
Gruß
Willy

abdu

der libysche Schreiber Jussef al-Sharief hatte frueher ..ich schaetze Ende der siebziger Hahre eine Kurzgeschichte geschrieben :
"Mimoiren eines noch nicht geborenen Menschen"
( mudakkarat radgulin lam youlad baad)
JUSSEF lebt noch.
mein blog ist nur eine Vorstellung
und daher muss nicht vernuftig sein.kann aber.
-------------
Gruss


Anzeige