Spaßfaktor

Die Spaßformel zu suspendieren
setz ich glatt gleich mit dem Zensieren:
Wo fängt das an,wo hört das auf,
so nimmt ne Diktatur den Lauf.
Den Mensch nach seinem Willen formen,
das will nur wer gewöhnt an Normen.
Frei zu sein ist unsre Pflicht!
Wir erfülln die Normen nicht
Mancher noch im Gestern lebt
und in höheren Sphären schwebt,
der sich nur an Regeln klammert.
Und dann unsern Spaß bejammert,
unverstanden als Bekehrer
Wir brauchen keinen Oberlehrer

Wer einen Fehler findet darf ihn behalten
mygeneration38

Anzeige

Kommentare (26)

nordmann1 Ich wollte nur ein wenig Spaß beim lesen haben.
Aber mein Gott, wo bin ich denn hier gelandet ?

Herzliche Grüße Nordmann1
rehse @elbstromerin
habe leider meine Goldwaage verlegt. Kann deshalb einen Kommentar nicht rauslassen. Gute Zeit!
Elbstromerin .. ich habe das nicht gelesen.
Kommentare, die von bestimmten miesepetrigen oder rechthaberischen Menschen kommen, lese ich seit einiger Zeit gar nicht mehr. Ich will mich ja nicht selbst ärgern.
Mit Ignoranz fährt man nach meinen Erfahrungen am besten.
In diesem Sinne
wünsche ich eine Gute Nacht
mygeneration38 Hier ist der Kommentar der alles ausgelöst hat . vielleicht hast du ihn übersehen .Ich zitiere wörtlich :

Man müsste nur die unsinnige Spaß-Formel ein für allemal suspendieren.
Elbwolf - in diesem Sinne Optimist

das bedeutet Zensur!Wer ist jetzt der Zündler?
nnamttor44 wenn's bei der Kritik an eigenen Gedichten bliebe - das wäre ja okay! Leider ist dem oft nicht so und das merkt dann hier keiner, weil anderswo ein ach so witziges Häme-Gedicht auftaucht!!
nnamttor44
Elbstromerin .. aber es scheint mir, daß das "Zündeln" hier wieder Hochkonjunktur hat.
Was hindert daran, die Asche erkalten zu lassen?
Was ist das für eine fehlgeleitete Lust, immer und immer wieder zu sticheln?
Wer genügend Selbstvertrauen hat, den kann man doch mit Kritik an seinen Gedichten nicht beirren.
Vielleicht mal die kalte Schulter zeigen? Dann wird`s dem Kritikaster langweilig und man kann sich wieder Eurem interessanten Geschriebenen zuwenden.
Elbstromerin
mygeneration38 Gut dass du noch genügend Haare zum Raufen hast Evi
karl ich wünsche Dir die Gelassenheit und die Weisheit auch einmal zu schmunzeln. Man muss gönnen können

Ich schließe mich Lillii an:

Diktatur sehe ich weit und breit keine, wer sollte jemanden ver-oder gebieten zu schreiben.. zu lesen... zu lernen... wenn er oder sie will oder möchte...wenn nicht er oder sie selber,


Streitereien bleiben nur am Köcheln, wenn mindestens zwei Seiten das wollen.

Karl
mygeneration38 uns nicht in Gedichtform gegen Bevormundung wehren
mygeneration38
karl und frage mich, warum immer wieder Gedichte zum Streit verwendet werden.

Karl
Clematis meine Kindheit und Jugend war auch kein Leckerli...

Alles in Ordnung, ich mag nicht mehr.

Clematis
mygeneration38 Du hast an mich um 10:11 geschrieben ich sitze erst jetzt wieder in Ruhe am PC.Außerdem wollte ich mir die Antwort gut überlegen um unsere Freundschaft nicht zu gefährden Mein obiges Gedicht ist die Antwort auf einer Forderung Elbwolfs die er in einem Kommentar zu Sahrakatjas Gedicht "Aus gegebenem Anlass"aufgestellt hat ich zitiere wörtlich
Man müsste nur die unsinnige Spaß-Formel ein für allemal suspendieren.Elbwolf - in diesem Sinne Optimist

das hat mir richtig Gänsehaut gemacht
Schreib so wie ich will,oder schweige.Du weist wohin so ein denken letztlich führt
Ich musste in meiner Jugend viel zu viel schweigen.Jetzt nicht mehr liebe Grüße Evi
Clematis ...wo bin ich denn da hineingeraten?

Das ist ja mal wieder der Gipfel des Wespennestes oder wie das heißt.

Ich halte gleich wieder die Klappe, aber bitte sehr, aber gern und wie!

Merkwürdig ist nur, dass diejenige, die ich anschrieb und die mich kennt, nichts dazu sagt. Aber auch das ist typisch für dieses Forum.


Clemtis
omasigi was ist au hier los?
Bin ich froh, dass ich die Gabe zum Dichten und Reimen nicht in mir trage.
So bin ich frei vom Zwang der Formvollendung und dem vorgegebenen dichterischen Stil.

Ich bin fuer eine stressfreie und geruhsame Adventszeit auch bei 32 grad.

omasigi
elbwolf Ich möchte noch hinzufügen, dass ich in meinem Sinne "Spaß" mit "Freude" gleichsetze, was vielleicht die höhere Stufe darstellt, denn in der Ode heißt es ja auch: "Freude, schöner Götterfunke, ...".

Und dann möchte ich noch vermerken, dass als Letzte wohl xxxx, und da glaube ich nicht mich zu irren, vor über einem Jahr das Wort "Oberlehrer" in die Hand genommen hatte, so dass mir die neuerliche Verwendung in diesem Text ganz oben wie ein Rückfall in die Barbarei erscheint.

Und an @debi: solchen Rat könntest Du mir per PN geben - hier lehne ich ihn ab! Ich nehme außerdem an, dass sich wohl die allermeisten unter die Rechtschaffenen zählen, Du etwa nicht?
Und an @Marina: Deine Schlussfolgerung ist falsch, denn Team-Work ist "in".
elbwolf
marina das Problem ist die Humorlosigkeit. Als ob Spaß und Humor etwas Anrüchiges wären! Bei den Leierkastenversen war das ganz deutlich, die witzigen Verse, die sicher nicht nur mir großen Spaß gemacht haben, wurden abgewürgt. Dadurch konnte diese nette Reimerei dann leider nicht mehr weitergehen. Ich ziehe daraus für mich den Schluss, dass ich mich generell nicht mehr an Gemeinschaftslyrik beteiligen werde.

Gruß
Marina
debi Du solltest Deine Zunge im Zaum halten.
Ich auf jeden Fall frage mich, warum Du dann noch immer hier den großen Zampano spielst und Dir auch noch erlaubst, die "Rechtschaffenen" zu grüßen.

debi
elbwolf ... für Deine Feststellung,
. . . . . man kann an dem Ernst auch Spaß haben.
Ich finde lediglich, dass man den "Ernst", das "Ernsthafte" oder (das schlichte Adverb) "ernsthaft" gar nicht so sehr in den Vordergrund zu rücken braucht. Schon wenn man etwas ordentlich macht, finde ich, bereitet es einem Spaß.
Da gehe ich voll mit - und mich beschleicht lediglich - aber schon lange Zeit - der Verdacht, dass hier wohl das Wort "Spaß" missbräuchlich verwendet zu werden scheint, und das bis in die höchsten Ränge hinauf.
Gruß an alle Rechtschaffenen - elbwolf
marina Ich habe jetzt, angeregt durch die Diskussionen darüber, ein Gedicht geschrieben.

Allen einen schönen zweiten Advent wünscht
Marina
Clematis Ich schaue nur selten in die Blogs, deshalb bin ich nicht gut informiert über Dinge, die ablaufen - oder auch stornieren.

Dein Gedicht sagt aus über Spaß und/oder Ernsthaftigkeit. Was für mich kein Widerspruch ist, denn man kann an dem Ernst auch Spaß haben.

Es geht - wie immer - um Inhalt und Form. Viele Dichterlinge wollen einfach nur schreiben, was sie gerade beschäftigt. Da ist der Inhalt das Wichtigste. Ich liebe aber, wenn der Inhalt in die richtige Form gelegt wird.

Täglich geht es um Inhalt und Form:
Wenn ich mit einem Nachbar was zu diskutieren habe, nehme ich eine andere Form, als wenn ich dasselbe Thema mit meiner Freundin besprechen würde.
Wenn ich mit meinen bald 77 Jahren an Kleidung denke, hat sie eine andere Form als mit 20 Jahren. Inhalt und Form hat sich verändert - kann dennoch hbsch sein.
Wenn ich mir Essen zubereite, mache ich es fein und gut, das ist der Inhalt, wenn ich sie mir auf den Teller stelle, mache ich es hübsch, das ist die Form.

Entschuldige die vielen Beispiele, wollte nur sagen, dass Inhalt und Form uns ständig begleiten. Wenn Du einen Vortrag hörst, der inhaltlich gut ist aber formlos heruntergeleiert wird, schläfst Du dabei ein.

So, und nun:
man kann Gedichte ihrem Inhalt zuliebe mögen, in Ordnung.
Man kann Gedichte auch in die ihr angestammte Form bringen, um die übrigens jeder Dichter ringt.

Und nun kann doch jeder entscheiden, was er will, kann, mag usw. usw.

sei lieb gegrüßt
Ingeborg
lillii Ich sehe das nun mal so, es ist niemand in der Lage, mir hier etwas aufzwingen zu können, wie sollte das möglich sein?
Ich kann schreiben ,was immer ich möchte, so lange ich niemandem damit zu nahe trete.
Anders kann ich die Regeln hier nicht auslegen.

"Weltverbesserer" hat für mich eine andere Bedeutung als nach Regeln und betehenden Normen Gedichte zu schreiben.
Und da kennt er sich nun mal aus und will sie vermitteln.
Man muss es doch nicht mitmachen, wenn man nicht mag, das steht doch frei.
Lies doch nicht, was Dich nicht interessiert, du schaust doch auch keinen Film, den Du nicht sehen willst, wo ist das Problem?

Auf seinem Auge kann ich aber nun mal nicht blind sein, höchstens auf den meinen wenn schon.

Ich vermute, dass mein Schreiben eigentlich für die Katz ist, doch ich bin da etwas freier und kann den Anderen anders sein lassen, er muss nicht meinen Vorstellungen entsprechen.
Bei genauem Hinsehen kann man an jedem etwas auszusetzen finden, man muss nur lange genug suchen, ich will aber nicht suchen und finden.

Wenn, dann will ich schreiben und mich austauschen können und wenn ich es mit jemanden nicht kann, dann geht es eben nicht und leg ihn oder sie beiseite und überlese, was ich nicht akzeptiere.

jetzt gehe ich in die Falle.
Gute Nacht wünscht lillii
mygeneration38 weil er uns seine Art Gedichte zu schreiben aufzwingen will während die Spaßfraktion ihn noch nie ändern wollte. Oder glaubst du es macht spaß wegen eines falsch zitierten Wortes seitenweise beschimpft zu werden .wenn es dir spaß macht auf diese Herausforderung einzugehen wer hat was dagegen ,ich habe das Gefühl du bist auf seinem auge blind er ist ein Weltverbesserer wir wollen aber nicht verbessert werden mygeneration38
lillii ich versuche jetzt mal,es unparteiisch und beidseitig zu betrachten...hoffe, dass das so rüber kommt.

einige mögen seine Verse und Anleitungen nicht und geben das unmissverständlich kund;
möchten ihn ebenso liebendgern suspendieren....oder etwa nicht?

Genau das macht er auch und nichts anderes,
auch da die Frage ....oder etwa nicht ?

Ich interessiere mich nun mal dafür, lese es durch und versuche mich daran, weil es mir eben wirklich Spaß macht.

Suspendieren kann zum Glück nicht jeder, denn jedem passt mal eine Nase nicht.

Ich denke mir, dass die Vielfalt ein Forum wie dieses ausmacht, da muss man auch Sachen in Kauf nehmen, die einem nicht liegen.
Was mir nicht gefällt, das überlese ich, häng mich nicht rein, fühle mich dann eben aber auch nicht angesprochen
und gut ist.
Leben und leben lassen, dafür bin ich.

Es ist genügend Platz für alle da, es muss niemand vertrieben werden.

Warum ist es so schwer, einem das Gleiche zuzugestehen, was man für sich selber fordert ?

Habe ich nun Unrecht ???

fragt lillii
mygeneration38 nehm ich sogar eine Lupe zur Hand mygeneration38
mygeneration38 Lies doch bitte alle Kommentare zu Sarah-Katjas Gedicht."Aus
gegebenen Anlass" dann weißt du wer die unsinnige Spaß-Formel ein für allemal suspendieren will,das ist nicht missverständlich mygeneration38
lillii Man mag es glauben oder nicht,
das fällt gar wenig ins Gewicht.
Wer Spaß an einer Sach' hat, übt,
auch wenns von andren nicht geliebt.
Nicht jeder muss das Gleiche lieben,
das wär nun wirklich übertrieben
und Mord und Totschlag gäbs sodann,
wenn jede Frau den gleichen Mann...
würd lieben, das als Beispiel nur.
drum hält halt jeder seine Spur...
ob so oder auf andre Art,
ein jeder so sich offenbart
was ihm so auf der Seele brennt,
die Hauptsach' ist, dass er sich kennt..
im eigenen Dilemma aus,
ist's anders,
kümmert es weder Hanns noch Klaus.

meint lillii

Diktatur sehe ich weit und breit keine, wer sollte jemanden ver-oder gebieten zu schreiben.. zu lesen... zu lernen... wenn er oder sie will oder möchte...wenn nicht er oder sie selber,

Anzeige