Im Stadtwald, ich war ganz allein
tief unter Uraltbäumen
dem Wind fiel heut ein Lied wohl ein
das lädt mich ein zum träumen


es seufzt und flüstert kreischt und lacht
es knistert poltert schreit und kracht
dann wieder diese Melodie
des Lebens und ich höre sie

hörst Stimmen altes Menschenkind
die längst schon still vergangen sind
das ist die Uraltweise
von aller Menschen Reise

Traute

Anzeige

Kommentare (18)

paddel ...... Du hast die Melodien des Windes
mit sanften und rauhen Worten richtig beschrieben.
Als ein Mann der Küste kenne ich auch diesen Gesang.

Vielen Dank für dein schönes Gedicht.

Herzlichen Gruß
vom Küstenbewohner Herbert.



EHEMALIGESMITGLIED63 beginne ich nachzulesen und finde
wunderbare Texte so wie diesen
herzlichen Dank Traute für diese
schönen Zeilen....

lieben Gruß Elisabeth
lillii Die Stimmen sie bringen vergangene Zeiten wieder in Erinnerung, erzählen Geschichten, die wir verloren glaubten und erinnern und daran, dass auch wir einst nur Erinnerung sind..
Danke Traute für deine Zeilen.
abendlichen Gruß Luzie
indeed auch mich berührt dein Gedicht zutiefst. Der Letzte Vers hat es ganz besonders in sich . . .
Ein zweites Buch mit all deinen guten Gedichten und Reimen - ich würde es mir sofort kaufen.
Danke Traute, dass ich dieses hier lesen durfte.
Ganz liebe Grüße von
Ingrid
Traute danke schön für die liebenswerten Worte für mein Windgedicht.
Ich habe mich so richtig darüber gefreut, ich glaube es kam direkt aus Euren Poetenherzen.
Mit ganz freundlichem Dank,
Traute
Traute 2(Traute)


Mein Kant, Euer Kant, er hätte wohl eher so ein Lob verdient.
Er steht aus Bernstein in Königsber/Kaliningrad und eine Freundin hat ihn voriges Jahr für mich fotografiert zur Verwendung.
L.G.
Britt liebe Traute, könntest du ein zweites Buch verlegen lassen. Die Stimmen im Wind sollten vertont werden. Soo schön finde ich sie.
Liebe Grüße
Britt
tilli † aber dein Wind brachte dich zu Gestaltung dieses wunderschönen Gedichtes.
Ich spürte den Wind der mich an meine Jugend erinnert hat. Heute ist die Reise des Lebens im Herbst angekommen.
Vielleicht wird es noch schön bei der letzten Reise in den Winter des Lebens.
Danke und viele Grüße Tilli
Bruno32 Liebe Traute,
dein Gedicht hat mich tief berührt, denn auch mich hat der Wind zu vielen Gedichten und Liedertexten inspiriert.
Es ist tiefe Poesie.
Ich danke dir und grüße meine Landsmännin
Bruno
Traute das ist fast nicht zu glauben, so eine geometrische Figur in einem Baum.
Danke das ich das sehen durfte.Das ist ja fast ein Weinachtstern)
Mit freundlichen Adventsgrüßen,
Traute
Komet es gibt einen Stern in der Wurzel eines chinesischen Rotholzbaumes.
Dazu eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte, die bei unserer Weihnachtsfeier vorgetragen wurde.

vergrößerter Querschnitt
Viele Grüße Ruth
Traute ach ja, was könnten sie uns erzählen von den gegangenen Generationen ihrem Leben, Lachen Leiden und den Überlebenskämpfen.
Wir zählen vom gefälltem Baum die Ringe und machen uns ein Bild von dem was ihr uraltes Wissen ist,weil wir ihre Worte nicht verstehen.Danke Euch drei für Eure poetischen fantasievollen Worte,
mit freundlichen Grüßen,
Traute
immergruen Wer könnte sie besser singen als die Bäume,deren Leben das unsere bei weitem übersteigt. Deren Weisheit in den Wurzeln liegt und das die Blätter uns zuflüstern, doch wir verstehen ihre Sprache nicht, weil wie die Stille nicht ertragen.
Einen Gruß vom immergruen
Komet ein sehr schönes Gedicht - es gefällt mir sehr gut.
Wenn dem Wind ein Liedchen einfällt - ist es ja sehr romantisch, doch leider ist für heute Nacht ein Orkan angesagt. Ist weniger schön.

Wenn die alten Bäume erzählen könnten.......

Viele Grüße Ruth
kleiber ...das Gedicht mag ich
schön...
Ich höre den Wind und den Gesang der Bäume.

Lieben Gruss Margit
Traute danke, dass ihr meine Stimmung so nachempfinden könnt. Der Mensch hat ja viele Saiten auf der Seele und auch die
Melancholie darf ab und zu erklingen, jedenfalls bei mir.
Der starke Wind im Wald brachte mich in diese Stimmung."Der Wind hat mir ein Lied erzählt", war eine schöne stimmungsvolle Aufnahme. Echt in der Zeit.
Mit freundlichen Grüßen,
Traute
protes liebe Traute,
ist es wieder ein sehr schönes gedicht
in reim metrik und sinn
herzliche grüße hade
traumvergessen aber hoffentlich jetzt

traumvergessen wunderschön melancholisch dein Gedicht. Mir hat der Wind auch ein Lied erzählt, schau selbst

Liebe Grüße
traumvergessen


Anzeige