Teil II von der Abtei Marienstatt im Juli 2011


Inzwischen sind seit dem ersten Bericht einige Monate ins Land gezogen.
Mitte Juli hat sich in der Natur und um die Abtei viel ereignet. Es grünt und blüht in allen Ecken.
Der Kräutergarten sieht nicht mehr kahl aus, sondern man kann viele bekannte und unbekannte Kräuter bewundern.
Gegen jedes Wehwehchen ist ein Kraut gewachsen







Nebenan ist ein großzügiger Barockgarten - der erst in diesem Jahr neu angelegt wurde.



Mit Hingabe und Liebe zu den Pflanzen werden die Klostergärten von einem Pater - mit Unterstützung eines Gärtners - gepflegt.









Da es wenig geregnet hat, führt die Nister immer noch zu wenig Wasser und man kann zu Fuss den Fluss überqueren.


Ein anschließender Spaziergang durch den Wald mit grünem Blätterdach ist doch schöner als durch einen kahlen Wald

und überall begegnet man riesigen Felsen aus Schiefer



an denen sich mit letzter Kraft die Bäume klammern.



Eine Pause mußte sein, leider wieder ohne Picknick.



Komet

Anzeige

Kommentare (16)

Komet mein Angebot gilt - dann mußt Du Dir eine Auszeit nehmen.
Anschließend gehen wir in das schöne Café und geniesen den Kuchen.



Liebe Grüße Deine Ruth
Nachtkerze Ich kann nur sagen,liebes Ruthchen !
Komet das nächste Mal nehme ich Dich mit auf die Wanderschaft. Mach dich schon mal bereit und nimm Dir Urlaub. Alles klar?
Danke, dass Du es Dir angesehen hast.

Liebe Grüße sendet Dir Ruth.
Nachtkerze Liebe Ruth!
Super! Die schönen Fotos und die informative Umschreibung.Viele User werden sich darüber freuen so wie ich auch.
Mit einem lieben Gruß von Anita
Komet hatte ich doch glatt vergessen - inzwischen haben wir das Klosterbier probiert - es schmeckt nicht schlecht. Na ja, die Paterchen wissen schon was gut schmeckt.

Ein Prösterchen....
Komet die Anlage wird immer sehr gepflegt, obwohl die Abtei wenig Pater beherbergt. Erst vor Kurzem ist wieder einer verstorben - es fehlt wie überall der Nachwuchs.

Das Wissen über die Anwendung der Kräuter ist vielerorts verloren gegangen.

Leider mein Zettel für den Zauberspruch auch. Laaaach.......

Also gibt es weiterhin einen leeren Tisch.

Danke fürs Lesen.
Liebe Grüße Ruth
Komet danke, dass Du Dir die Gegend angeschaut hast. Die Bilder hat die Kamera ganz allein gemacht. Ich habe nur den Auslöser betätigt.
Das mit dem riesigen Tisch - ohne Tischlein deck dich - hat natürlich meine andere Hälfte gemacht.

Liebe Grüße zu Dir, Dein Schwesterchen.
anjeli ich bin auch wieder von der schönen Anlage begeistert.

Es sieht alles wirklich gepflegt aus und ich kann mir vorstellen wieviel Mühe das mit
sich bringt.

Bei uns an der Paracelsus-Klinik im Klinikpark ist auch eine Abteilung Kräuter und ihre Anwendung bei den unterschiedlichen Leiden auf Tafeln beschrieben.

Leider sind die Beete nicht mehr so gepflegt wie früher mal.

Das nächste Mal nimmst du dir einen kleinen Zettel mit dem Zauberspruch mit, damit
dein Hunger gestillt werden kann.

Schöne Bilder hast du wieder gemacht und es war bestimmt ein schöner Tag für euch.

anjeli
kleiber ...schreiben kann ich nichts...
ich bestaune immmer noch die schönen Bilder...
Einfach große Klasse !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

Ich freue mich daß ich ein Schwesterchen hahe die so etwas kann...Kompliment!!!!

Liebe Grüsse zu dir dein Schwesterchen Margit...
Komet hier in der Abtei werden keine Pflanzen verkauft, aber in Maria Laach gibt es eine große Auswahl. Ich habe mir einmal mehrere Sorten von Pfefferminze mitgebracht, die wächst jetzt wie Unkraut in einem extra Beet.
Leider ist das von Dir aus viel zu weit um eine Fahrt wegen den Pflanzen zu machen.
Erkundige Dich doch mal in einer Gärtnerei. Im Frühjahr werden sie bestimmt auch dort verkauft.
Danke, dass Du es Dir angeschaut hast.

Liebe Grüße sendet Dir Ruth.
nixe44 da schlägt mein Gärtnerherz gleich schneller.
Eine Ecke meines Gartens habe ich den Kräutern gewidmet.
Salbei, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Estragon u.v.m. sind schon geschnitten und hängen zum Trocknen in luftiger Höh.
Leider bietet der Handel keine all zu große Auswahl an Gewürz/Heilpflanzen an.
Liebe Ruth,
bietet so ein Klostergarten auch Pflanzen zum Verkauf an?
Bin bestrebt, meine Kräuterecke zu erweitern.

Nicht die Kräuterhexe, sondern die nixe-Monika grüßt Dich lieb
Komet da wir nicht weit weg wohnen, machen wir gern einen Spaziergang durch den Wald.
Gestern war es natürlich sehr voll, da jeder das schöne Wetter ausnutzen wollte.
Es kamen zwei vollbesetzte Busse mit Senioren, aber die wollten schnell in die Gaststätte.
Danke das Du es gelesen hast.

Herzliche Grüße und noch einen schönen Sonntag, wünscht Dir Ruth.
Komet ja, aber der Regen mußte sein. Wir sind lange verschont geblieben und die Erde war sehr durstig.
So wie Deine Tante, sind nicht alle Heilmittelchen zu verdammen. Meine Großmutter hatte auch so einiges auf Lager. Während des Krieges gab es kaum Medikamente.

Beim Kloster Maria Laach werden noch mehr Heilkräuter angebaut.
Es gehört zur Vulkan Eifel.
Aus dem See steigen immer noch Gasbläschen auf.

Aber auch Deine Aufnahmen aus Py finde ich sehr gut gelungen.

Wünsche Dir noch ein paar schöne Stunden am Sonntag, Deine Ruth
tilli † Es tut gut solche Blogs zu lesen.Dazu diese sehr schöne Fotos Fotos.
Ja, ich war zweimal in der Abei.Meine Schwester wohte 8 Jahe in Neunkhausen.So haben wir auch die Abtei besucht.Liebe Ruth vieln Dank für die Erinnerungen an diese Zeit.
Grüße Tilli
omasigi Liebe Ruth,
auch bei mir hats heute Nacht viel geregnet und schrecklich gedonnert.
Deine Bilder ist mal wieder Spitze.
Man merkt einfach, dass hier Fachleute am werlen sind. Eine Tante von
mir hatte ein Kraeuterbuch mit Rezepturen und etliche Mittelchen machte
sie selbst.
Danke fuer die schoenen Bilder.
Noch einen schoenen Sonntag
gruessle
Sigrid
Komet inzwischen hat es die ganze Nacht kräftig geregnet und man kann das Flüsschen Nister nicht mehr zu Fuss durchqueren.

Komet

Anzeige