Blog - Tiere, Natur, Umwelt

Übersicht
  • Die Dülmener Wildpferde - einzigartig in Europa

    Fotos: eigene Aufnahmen leider nur mit dem Handy .. Dülmen ist als„Stadt der Wildpferde" weit über die Grenzen von Nordrhein-Westfalen bekannt. Westlich der Stadt ist das einzige Wildpferdegestüt auf dem europäischen Kontinent beheimatet – im

    Autor: lillii
  • Fast schon ein "richtiger" Hund - das böse Stadtleben

    Seit dem ersten Ausflug ist ja nun mehr als ein viertel Jahr vergangen. Auto fahren und laufen an unbelebten Orten machen keine Probleme, aber in der Stadt mit den vielfältigsten Umweltreizen ist es für Rena immer noch sehr aufregend...

    Autor: PanTau
  • Ein neuer Hund (Nr.10-12)...ein kleiner Durchbruch,---ein Held,--.geschafft.

    ......ein kleiner Durchbruch Im Widerstreit zwischen wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen und meinem Bauchgefühl hat das Gefühl den Sieg davon getragen. Wie soll ich einem Hund von 43 cm Schulterhöhe, der Angst vor einem einjährigen Kater hat, irgend

    Autor: PanTau
  • Ein neuer Hund (Nr. 9)......nach erstem Therapietag

    Der erste Tag war für mich erfolgreich und ernüchternd zugleich. Erfolgreich weil mir bestätigt wurde , bei meinen bisherigen Sozialisierungsversuche keine Fehler gemacht zu haben. Ernüchternd weil für so einen Fall keine "Rezeptur" vorliegt...

    Autor: PanTau
  • Ein neuer Hund.... noch immer ohne Leine

    Die Angelegenheit mit dem "ausbruchsicheren" Geschirr wurde wirklich zur Gratwanderung, mit dem Endergebnis ES GIBT KEIN AUSBRUCHSICHERES GESCHIRR. Rena hat sich das maßgeschneiderte, "absolut ausbruchssichere Geschirr" (so wird es beworben) mit passivem

    Autor: PanTau
  • Ein Angsthund.........glücklich nach 5 Monaten

    Das liest sich wie ein großer Erfolg, ist es aber bei weitem noch nicht. Die häuslichen Rituale sind soweit gefestigt, dass Rena sich traut, zu den gewohnten Zeiten ihre Streicheleinheiten einzufordern, wenn es von uns etwas verzögert wird...

    Autor: PanTau
  • Ein neuer Hund mit Deprivationssyndrom.........nach 100 Tagen

    Nach meinem letzten Bericht habe ich mich wider besserm Wissen dazu verleiten lassen, den Druck auf Rena geringfügig zu erhöhen. Die Folge war ein totaler psychischer Zusammenbruch des Hundes. Wir standen nicht am Tag Null, wir standen am Tag minus 100...

    Autor: PanTau
  • Ein neuer Hund ......nach 60 Tagen

    Die siebente Woche verging ruhig mit winzigen Fortschritten, die wir nur an Hand des akribischen Tagebuchs nachvollziehen konnten und dann kam der befürchtete und erwartete Rückschlag. Aber das war kein Rückfall, das war wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

    Autor: PanTau
  • Ein neuer Hund......sechs Wochen danach

    Die letzten beiden Wochen waren die der größten Erfolge, aber auch der Rückschläge. Mit großem Erfolg haben wir ihre Angst vor Geräuschen gemildert. Sie schaut zwar noch vorsichtig, wenn ein Fenster klappert, rennt aber nicht mehr weg...

    Autor: PanTau
  • Ein neuer Hund.......vier Wochen danach

    Was hat sich in den letzten zwei Wochen getan? Jeden Abend, wenn wir den Tag Revue passieren lassen, kommen wir zu dem Ergebnis: nichts, es herrscht Stagnation. Aber das trügt, im Gesamtablauf hat sich enorm viel in der kurzen Zeit getan, wie mein pingeli

    Autor: PanTau

Anzeige