Tierisches Häher und Elster


Der Häher kreischt, die Elster schreit,
die Eul‘, die Klügste weit und breit,
erklärt darauf dem Nachbarn Specht:
„Merk dir: Wer schreit hat niemals recht.
Sein Schrein macht andre nur beklommen,
drum wird er auch nicht Ernst genommen."

Anzeige

Kommentare (16)

protes liebe Margit
auch sehr oft daran
dass die menschen nicht mehr zuhören können
oder wollen
sehr oft sind halt die schreier im vorteil
weil den leiseren das geschrei zu lästig ist
elge hade
protes würden da schon welche einfallen lieber Rolf
aber ich tus nicht
weil die können es hier nicht lesen
und könnten sie doch
wovon ich aber nicht ausgehe
mit sicherheit nicht auf sich beziehen

aber es ändert nichts daran
ICH MAG DIE MENSCHEN

dir einen herzlichen gruß
hade
protes lieber Gerd
grüße zurück und danke fürs lesen
hade
protes dem immergruen
elge hade
kleiber ...aber die leisen Töne
erreichen nicht immer ihr Ziel

Lieben Gruss Margit
protes manchen ist es ja auch ein aufschrei
liebe Inge,
aber die meinen wir ja beide nicht
danke dass du da warst
lg hade
protes liebe Tilli,
aber das liegt an unserer zeit
und daran, dass so viele menschen
lautstärke mit was anderem verwechseln
aber die meisten kommen früher oder später dahinter
zum Glück (schon wieder Glück)
grüße zurück
hade
protes klar magst du Eulen
in märchen und sagen kommen sie ja auch ab und an vor
elge hade
protes liebe Traute, manche sollten ihn sich auf die stirn schreiben
wäre lustig anzusehen
danke fürs lesen und herzlichen gruß
hade
wollte einen Gruss da lassen für Dich, was soll ich sagen zu deinen Text ersetze Ihn mit Vornamen von Menschen )))
Wer schreit hat nicht immer Recht das stimmt, aber wer sehr laut ist und das gut Verkauft den glauben die Vögel nicht..aber die Menschen....

Gruss dein Freund Diro
inge43
dein gedicht hat viel gewicht.
wer schreit, der klingt sehr weit.
die stillen ,die leisen sind die weisen.
meint inge
tilli † gewinnen öfters als man denkt,und in der heutigen Welt
verdrängen sie die Weisheit weil laute Töne gefragt sind.
Oh wie schade.

Danke für das kurze so gutes Gedicht.

Grüße Tilli mit Bruno

Rotkaeppchen Das Rotkäppchen lacht und freut sich über dein Gedicht. Schon immer mochte sie die Eulen.
Sei lieb gegrüßt
vom Rotkäppchen
Traute Das stimmt! Und das könnte man sich als Spruchweisheit an die Wand schreiben.
Da bei wieder Perfekt im Reim und Rhythmus, Glückwunsch, klein aber oho!
Mit freundlichen stimmt, grüßt
Traute herzlich
immergruen der man nichts hinzufügen kann, außer dass sie gekonnt formuliert wurde.
das immergruen
traumvergessen und toll gereimt: Wer schreit hat niemals recht!

Liebe Grüße
Gerd

Anzeige