Traum unterm Lindenbaun


Traum unterm Lindenbaum
 
IMG_0106a Lind.bäume Wollseiffen.JPG


Unter einem Lindenbaum
Saß ein junges Mädel fein.
Der Blütenduft betörte sie
und wohlig träumend schlief sie ein.
 
Sie träumte von ihrem Herzensblatt,
Er küsste sie inbrünstig auf den Mund.
Das Mädchen genoss im Traum den Kuss …
Es war nur eine Blüte, die fiel herab.



IMG_0111a.JPG



© indeed

Anzeige

Kommentare (27)

debi

Unter diesem wundervollen Lindenbaum hätte ich wahrlich auch Lust, zu träumen.
Es gibt bestimmte Düfte, die spontan Erinnerungen wachrufen … und so kommt es mir vor, als würde ich schon beim Anblick dieses Baumes jenen gewissen Lindenblütenduft riechen, der uns immer umwob, wenn ich mit der Schulfreundin die Lindenallee entlang in den Nachbarort spazierte freizeit-laufen-smilie_014.giffreizeit-laufen-smilie_014.gif
Auch die Bänkle, die einladend dort aufgestellt waren, sind mir noch in guter Erinnerung ;-)
Danke, liebe indeed, dass Du mich mit dem Gedicht vom "Traum unter dem wunderschönen Baum" wieder an jene Zeiten erinnert hast.
Mit lieben Gedanken lasse ich mich jetzt hier nieder
   animiertes-vogel-bild-0052.gifund sende viele Grüßle, debi
 
      

indeed

@debi  

Liebe debi,

ich freue mich über deinen Besuch und lade dich gerne zum Träumen hier ein.
Schön ist, dass meine kleinen Verse auch in dir Erinnerungen geweckt haben.
Die kleinen lieben Erinnerungen tragen uns irgendwie durch den Tag und man geht den Anforderungen etwas lockerer an?

Herzliche Grüße von
indeed
 

Tulpenbluete13

Liebe Ingrid,

schönes Gedicht, schöner Traum...gefällt mir....
Leider habe ich noch nie so etwas geträumt. Meine Träume sind am Morgen weg..einfach weg... schade?? oder auch manchmal gut so??!! lach..

Apropos Lindenblüten: Wir haben auf dem Friedhof eine Linde..sie steht genau an der Stelle an der die  ganzen Gießkannen aufgehängt sind und das Gießwasserreservoir ist.

Also ich stehe da..mache meine Kanne voll und höre in gleichmäßiges Summen...ziemlich laut sogar.... Es waren unzählinge Bienen (und anderes?") die am Lindennektar naschten... und der Duft... dadurch daß es warm war noch intensiver...einmalig...

Daran musste ich denken als ich Dein Gedicht las..

Danke fürs Einstellen

lieben Gruß

Angelika😄

 

indeed

@Tulpenbluete13  

Liebe Angelika,

wie du auch, mag ich die alten Bäume ganz besonders. Ich schaute meine Fotos und dann sah ich sie wieder, diese Musterexemplare ... und ganz wie von selbst wurden diese beiden kleine Verse "geboren". 
Gleichzeitig steht ja auch die Irrealität im Raum, denn der gefühlte Kuss war ein Lindenblüte.

Träumen kann etwas sehr Schönes sein, so lange es kein Albtraum ist.
Positive Träume schwingen positiv. Man beginnt den Tag mit guter Laune …

Wem erzähle ich es, du weißt es ebenso gut. Aber deine Wahrnehmung auf dem Friedhof ist auch sehr schön zu lesen.

Ich danke dir für deinen Besuch und deinen Kommentar und auch ein Dankeschön für dein gegebenes Herzenlächeln.

Ganz liebe Grüße zu dir von
Ingrid

 

lillii

Träume sind in der Regel Schäume,
das ist uns auch bewusst aber auch ein Traum kann glücklich machen,
man muss mal zuerst im Traum unter den Lindenbaum gelangen....
und den Traum hast Du lebendig geschildert..,,

sagt Dir mit lebem Gruß

Luzie

indeed

@lillii  

Liebe Luzie,

wo du Recht hast, hast du Recht. Ich sehe es auch so. Trotzdem haben wir im Schlaf nicht die Kontrolle darüber, was unser Hirn uns anbietet. Ich denke, meistens ist es ein Gemisch aus Erfahrungen, Wünschen, Vorkommnissen und Sehnsüchten und wenn dann etwas Positives dabei heraus kommt, beschwingt es uns doch. 

Danke für deinen Besuch hier und für deinen Kommentar. Sehen wir es locker. Herzliche Grüße und einen schönen Sonntagsausklang wünsche ich dir.

Ingrid

indeed

Vielen lieben Dank auch an alle, dir mir ein Herzchen gespendet haben. 
Wünsche allen noch einen schönen Sonntag Nachmittag und einen guten Start in die neue Woche.
Herzliche Grüße von Ingrid

WurzelFluegel

liebe indeed,
danke für deine Lindenbaum-Impressionen...jaja, die Träume...schön!

wenn ich den Duft der Linden wahrnehme fällt mir immer dieses Lied ein, ich habe daran schöne Erinnerungen - meine Mama sang das gerne


lieben Gruß
WurzelFluegel

indeed

@WurzelFluegel  

Liebe Laura,
 
deinen Kommentar , insbesondere der erste Satz, ließ mich doch schmunzeln. 
 
Wer kennt nicht das Lied ‚“Am Brunnen vor dem Tore“ und ich denke, unsere Generation hat es ausgiebig gesungen. Ich kann mich noch gut an eine Kanutour erinnern, als meine Freundin und ich auf den Ratzeburger Seen in unseeren jungen Jahren all die alten Volkslieder gesungen haben - mehrstimmig.
So ht jeder seine schöne Erinnrungen und das ist gut so.
Bewahre auch du sie dir...
 
Liebe Grüße von
Ingrid

WurzelFluegel

@indeed  
ich habe ein paar Träume und ein paar Sommernächte noch in Erinnerung 😊
und noch mal eine kleine Erinnerung - ich bin nicht Laura 😉

CIMG2037.JPG
lieben Gruß
WurzelFluegel

indeed

@WurzelFluegel  

Ich bitte um Entschuldigung wegen der Vewechslung. Ja, Winterrose ist Laura und ich hatte dich schon einmal verwechselt. Tut mir aufrichtig leid und versuche mich zu bessern . . .
 indeed

WurzelFluegel

liebe @indeed  

vlt eine Gedankenbrücke - WurzelFluegel mag den Sommer, wenn alles wurzelt, wächst und die Schmetterlinge von Blüte zu Blüte gaukeln, getragen von ihren zarten Flügeln 😊

ja ich weiß, hoffnungslos verträumt, aber unter dem Lindenbaum, darf das sein ❤️
Gänseblümchen.JPG
schönen Sonntag noch
WurzelFluegel

Christine62laechel


Liebe Indeed,

Dein schönes Gedicht erinnert mich an eine Stelle in einem - nicht sehr blutigen – Krimiroman. Da sitzt gerade eine Frau in einem Café am Mittelmeer, und bewundert den Mond am Himmel. Und sie denkt: „Wie schade, dass es den Teufel hier nicht mit mir gibt…” - und den Teufel nannte sie ihren Partner. Gleich hatte sie aber sich selbst korrigiert: „Nein, lieber doch nicht… Er würde gelangweilt dasitzen, und klagen, er hätte sich in der Sonne seinen Necken verbrannt, und kann sich nicht umdrehen, um welch dummen Mond zu sehen. Würde aber eine hübsche Frau vorbeigehen, würde er sich schnell und ohne ein Problem mit glänzenden Augen umdrehen…”

So, dann wäre es vielleicht doch vernünftiger, sich mit einem Lindenblütekuss zu begnügen. :)

Mit lieben Grüßen
Christine



 

indeed

@Christine62laechel  

Liebe Christine,
 
was für ein „Sturz“ der Gefühle, von der romantischen Seite auf die
etwas andere . . .
Du spielst ganz sicher auf die Blüte an, die dem Mädel auf den Mund gefallen war. Traum und Täuschung können eben sehr nah bei einander liegen, nicht wahr?
Es ist für mich immer interessant, die unterschiedlichen Blickwinkel, in denen Kommentare verfasst werden, zu entdecken.
 
Es sei dir von ganzem Herzen  gegönnt, dass dein Mund nicht nur von einer Lindenblüte geküsst wird, sondern von einem dir sehr lieben Menschen.
 
Danke für deinen Kommentar und sei lieb gegrüßt von
 
Ingrid
 
 

Syrdal


Das ist das Wunderbare an der Natur, sie hält im ganzen Jahr und zu allen Jahreszeiten einmalig schöne Geschenke bereit, die ein jeder ganz nach seinem Empfinden auf- und wahrnehmen kann. Dass die blühende Linde – und so auch viele andere Bäume, Pflanzen und Blumen – ihren Blütenduft so herzbetörend verbreitet, ist ein Geschenk an unsere Sinnlichkeit, so recht zum Träumen geeignet. Du hast es so fein in dein Gedicht eingebettet… ja, man möchte sogleich gerne mitträumen.

Danke und liebe Grüße zum Siebenschläfertag von
Syrdal
 

indeed

@Syrdal  

 
Für dein Lob, lieber Syrdal, und deine Ausführungen im Hinblick auf Mutters Erde Natur danke ich dir sehr herzlich.
Insbesondere diese alten Bäume haben es mir ganz besonders angetan. Gegen allen Widerstand der Elemente und anderen Umständen haben sie sich behauptet und stehen stolz und erhaben da.
Sicher, unsere Sinne sehr empfänglich für alle guten Düfte und geben uns wohlige Gefühle und evtl. mehr?
Die Natur nimmt zwar auch, wir erhalten aus ihr aber so sehr viel mehr.
 
Dankeschön für deine Worte und ich hoffe, dass die Sonne jetzt nicht sieben Wochen lang vom Himmel scheint bei flirrender Hitze. Ein guter Ausgleich wäre mir weitaus lieber, meint
 
Ingrid, die dich herzlich grüßt.
 
 

Muscari

Liebe Ingrid,

Wunderschön ist dieser Lindenblütenduft. Ich danke Dir für diese Zeilen.
Sie wecken in mir Romantik pur.
In diesen Tagen, wenn ich meinen Schatz auf dem Friedhof besuche, gehe ich unter duftenden Lindenbäumen hindurch und träume träume ...

Ein nach Lindenblüten duftendes Wochenende wünscht Dir
Andrea

indeed

@Muscari  

Liebe Andrea,
 
das ist besonders schön, wenn meine kleines Gedicht dir gefallen hat und es gute Erinnerungen hervor ruft.
Unter so gewaltigen Lindenbäumen zu „wandeln“ ist ein erhabenes Gefühl und man kann es mit allen seinen Sinnen genießen.
 
Träume so oft du kannst. Das wünscht dir mit herzlichen Grüßen und Dank
Ingrid
 

Pan

Diese alte Linde weckt Erinnerungen an eine Wanderung in der Eifel!
(Wollseifen hieß der Ort, der nach dem Krieg dem Erdboden gleichgemacht wurde.)

Aber träumen - das ist überall erlaubt, ob jung oder alt …

Eifel_I_042.JPG

indeed

@Pan  

Lieber Horst,
du liegst mit deiner Vermutung 100%ig richtig! Es sind die Linden, die neben der verlassenen Kirche in Wollseifen stehen.
Ja, dieser Ort beinhaltet einen wunderschönen Platz zum Träumen unter den Linden und doch ringsherum kann es einen frösteln . . .
 
Lieben Dank, dass du hier warst.
Ingrid
 

werderanerin


Wunderschön solche alten Bäume, wie diese große Linde...wer mag dort nicht schon alles gesessen haben, sie könnte wohl Geschichten erzählen...ich liebe diese Bäume.

Kristine


20200509_095223.jpg Keine Linde aber eine ehrfürchtige Weide

indeed

@werderanerin  

Liebe Kristine,
 
da haben wir beide die gleiche Liebe zu alten Bäumen. Ja, wenn sie erzählen könnten in unserer Sprache. Einiges erzählen sie uns ja doch und vor allem erinnern sie an Zeiten, die lange vor uns liegen. Man kann sich dann sehr gut in vergangene Zeiten hineinversetzen.
 
Wenn der Wind hindurch geht, der mit den Blättern spielt, flüstern sie evtl. zu uns . . . man muss nur richtig hinhören.
 
Danke für deinen lieben Kommentar und sei herzlich gegrüßt.
 
Ingrid
 

Roxanna

Zur Zeit, liebe indeed duften die blühenden Lindenbäume so berauschend, da muss man romantische Gefühle bekommen, die du so schön in dein Gedicht hineingeschrieben hast.
Ich möchte auch mal unter diesem schönen Lindenbaum träumen, aber wenn ladybird da schon liegt, gibt es vielleicht ein Gedränge. Wer weiß, wer noch kommen will 😄. Ich liebe den Lindenblütenduft, aber bald wird es auch damit wieder vorbei sein.

Herzlichen Gruß und ein schönes Wochenende wünscht dir

Brigitte

indeed

@Roxanna  

Liebe Brigitte,
 
es gibt dort mehrere in Reihe stehender Lindenbäume, einer so schön wie der andere und ich denke, es gibt mehr als genug Platz für euch beide, sogar mit dem nötigen Corona-Abstand!
Da Ladybird dich dazu eingeladen hat, schnüre beruhigt deinen Rucksack und nehme den Wanderstab mit. Es ist dort wirklich unter den Linden einmalig schön - der Ort allerdings, was früher einmal ein „reiches Dorf“ war, mutet heute sehr traurig an.
Die Eifel ist eine sehr schöne Region und immer eine Wanderung wert.
 
Danke für deinen Besuch und sei herzlich gegrüßt von
Ingrid
 

ladybird

@Roxanna  

Liebe Roxanna, falls Du kommen möchtes, ich rücke gerne etwas zur Seite, bitte bring uns ein leckeres Schlückchen mit, das gibt dann noch süßere Träume..
ich warte auf Dich
herzlichst
ladybird

ladybird

Liebe Ingrid,
bitte verrate mir, wo dieser Lindenbaum steht....
ich will darunter auch träumen...
allerdings will ich nicht so enttäuschend in der Realität wieder aufwachen....
Mit sehr schönen Bildern und passendem Text, hast Du uns einen Moment auch träumen lassen...
sind es nicht die Linden, die besonders duften?
Mit Dank und Freude
grüßt Dich
Renate

indeed

@ladybird  

 
Es ist nicht nur einen Lindenbaum, der da steht. Es sind drei oder vier, die an die rechte Seite zum Kircheneingang stehen und ich liebe halt diese alten Bäume ganz besonders.
Der Ort heisst Wollseifen und liegt in der Eifel. Es gibt nur ein paar Bauten des alten Ortes. Die Bürger wurden nach dem Krieg evakuiert und die Belgier rissen fast alles ab und bauten dafür einige zweitstökkige billige Häuser, die lediglich dazu dienten, den Häuserkampf zu trainieren.
Altbestand besteht aus der leeren Kirche, einem Trafohäuschen und einem Haus, was als Schule, später als Krämerladen diente und beinhaltet heutzutage eine Informationsstätte über diesen Ort.
 
Die Linden allerdings stehen und gedeihen wie eh und je stolz an ihren an ihren angepflanzten Platz. Alles in allem ein sehr berührender Ort.
 
Herzliche Grüße und mit Dank verbunden für deinen Besuch hier
wünsche ich dir eine gute neue Woche. Passe gut auf dich auf.
Ingrid
 


Anzeige