Der Tropfen, das ist meine Träne
derer ich mich gar nicht schäme,
die ich kurz nur darum weinte
weil die Sonn grad jetzt nicht scheinte!
(das sie tun hätte gesollt)

Klara hat halt nicht gewollt!

Das Haus hätt ich gern auf auf'n Kopf
und andersrum gesehn, im Tropf!

Es ist ein Zweig, ein Apfelspross
kuck mal, machs gross: dann wird's ein Ross
das Tränen trinkt, - (miene von güstern,)
es steckt voll drinn - mit siene Nüstern.

man braucht nur etwas Fantasie
wer keine hat; erkennt es nie!

***


© kolli/bark inkl.Foto


Anzeige

Kommentare (3)

kolli † Wie recht du hast, meli!
Und dann hätten die Wenigen die das Meiste haben
noch 'n Grund mehr alles hin zu machen!
(eigentlich stimmt ja das auch nicht. denn die Wenigen lassen ja meistens die Meisten alles für sich machen!

Ja, my Lady: find ich doch sehr nett wenn ich merke dass jemand so behutsam mit fremdem Eigentum umgeht!

Liebe Grüße
kolli




meli wie gut passen Text und Foto in diese Jahreszeit.
Ja, schade dass Klärchen - so heißt sie bei uns - nicht immer so will, wie wir wollen, wie z.B. gestern, Ostersonntag.
Doch ist es gut, dass wir nicht daran drehen können.
Und das Pferd - natürlich ist es da und säuft sich den Durst weg.

Liebe Grüße
Meli
ladybird Ein starkes Bild,ein wahrliche Schnappschuss....ich habe sogar das Ross gefunden,freue mich...übrigens, ich habe ganz langsam dieses Fotos bewegt,hatte Bedenken, der Tropf fiel ab,lach, mit Gruß von Renate

Anzeige