Um den See von Nisramont


Um den See von Nisramont

So sieht die Wanderung auf der Karte von Randobel aus. Hellblau ist das Wasser, dunkelblau der Wanderweg. Im Mittelpunkt der Fluss Ourthe, zum einen recht ausführlich auf französisch, zum andern in einer Kurzfassung auf deutsch.

2022_09_12 (2).JPG
Der See von Nisramont, gleich hinter der Staumauer, frühmorgens im Nebel.

2022_09_12 (6).JPG
Allgemeine Information.

2022_09_12 (8).JPG
Zunächst sah es recht einfach aus, Komplikationen weit und breit nicht in Sicht.

2022_09_12 (16).JPG
Bänke gab’s schon auch, aber die Hauptrolle spielten sie nicht.

2022_09_12 (23).JPG
Das sah doch schon recht gut nach Rastmöglichkeit aus. Die Sicht auf das Wasser war allerdings noch durch Nebel getrübt.

2022_09_12 (26).JPG
Die Sonne bei der Arbeit.

2022_09_12 (29).JPG
Von Treppen dieser Art gab es für meinen Geschmack nicht genug. Meist muss man selbst sehen, wie man irgendwie hoch kommt.

2022_09_12 (30).JPG
Der Zusammenfluss der beiden Ourthe, von Westen nach Osten fotografiert.

2022_09_12 (32).JPG
Noch eine hilfreiche Treppe.

2022_09_12 (34).JPG
Keine Treppe, aber es war dort auch nicht so steil. Ich mag solche schmalen Pfade, andere schimpfen, wenn sie sich da durchkämpfen müssen.

2022_09_12 (41).JPG
Der südliche Übergang über die westliche Ourthe.

2022_09_12 (50).JPG
Mit solchen Ausblicken wurde der Wanderer belohnt.

2022_09_12 (64).JPG
Der Übergang über die östliche Ourthe. Etwas dunkler war es dort, aber leider nicht kühler.

2022_09_12 (73).JPG
Der Zusammenfluss vom östlichen Ufer aus betrachtet. Blick von Norden nach Süden.

2022_09_12 (82).JPG
Quasi das dicke Ende der Wanderung, eine leichtere Umleitung wird empfohlen.

2022_09_12 (85).JPG
Ich nahm die Umleitung nicht und wurde u.a. mit diesem Ausblick belohnt.

2022_09_12 (89).JPG
Kurz vor dem Ziel. Von dort aus ging es steil bergab. Die Wegmarkierung ist auch ohne Erklärungen klar erkennbar.
 


Anzeige

Kommentare (22)

Songeur

Herzlichen Dank für ein 💗 an :
 

Tessie

Songeur

Und allen, die mir ihr Interesse an meinen Wanderungen durch Kommentare und 💗 💗 💗 zeigen wünsche ich frohe Weihnachten :


phpThumb_generated_thumbnailjpg.jpg

Songeur

Herzlichen Dank für 💗 💗 💗 an :
 

Ladybird
Rosi65
Syrdal
Federstrich
Muscari
Roxanna
Monalie
iverson
WurzelFluegel
Komet
maite
Christine62laechel
Manfred36

ladybird

Lieber Hubert,
wow...das sind ja wieder sehr reizvolle Fotos. Ich staunte besonders über die Seen, die wie gut "gebügelt" aussahen und die Natur sich herrlich darin spiegelte...
Mich würde noch interessieren, wie lange Du zB auf dieser Wanderung unterwegs bist.
Mit Freude "mitgelaufen".....
lacht mit herzlichem Dank
Renate

 

Songeur

@ladybird  

Liebe Renate, herzlichen Dank für Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Es war ohnehin nicht windig, am Tag der Wanderung. Hinzu kommt, daß dieser Fluss dort tief im Tal fließt. Wohl möglich dass dies der Grund für das gebügelte Aussehen ist.

Die Dauer dieser Wanderung scheint doch sehr zu interessieren, deshalb mal ganz genau :

Insgesamt 6 Stunden und 12 Minuten, gelaufen bin ich allerdings nur 4 Stunden und 29 Minuten. Den Rest der Zeit haben ich wohl nur fotografiert, bin rumgestanden um die Gegend zu bewundern, oder habe schlicht Pause gemacht. 😃

Herzlichen Dank
Hubert

Muscari


Wieder traumhaft schön, lieber Hubert.
"Dunkler war es dort, aber leider nicht kühler"
Daraus schließe ich, dass Du zu der heißen Sommerzeit gewandert bist, obwohl die Bäume bereits ein wenig herbstlichen Charakter haben.
Überrascht hat mich auch der Anblick des Sees auf der Karte. Sieht aus, wie irgendein Fabeltier.
Danke wieder einmal fürs Mitnehmen und liebe Grüße von
Andrea

Songeur

@Muscari  

Herzlichen Dank, liebe Andrea, für Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Es war am 12.09.2022, als ich dort um den See/Fluss gewandert bin. Das Wetter war anno 2022 ohnehin gut für's Wandern, habe noch nie so viele gemacht wie in diesem Jahr.

Das mit der Form des Sees war auch das, was mir so ins Auge stach, dass ich mich "näher" damit beschäftigt habe. Und wohl auch, daß ich das quasi als Titelbild genommen habe.

Herzliche Grüße
Hubert

Rosi65

Wunderschön, lieber Hubert! Plötzlich musste ich an mein altes Paddelboot denken, dass ich mal vor ganz vielen Jahren besaß. Dabei stellte ich mir vor, ich könnte damit mal über diesen ruhigen und friedlichen See paddeln. Was für ein schöner Tag-Traum.😊

Viele Grüße
  Rosi65

Songeur

@Rosi65  

Paddelboote, liebe Rosi, werden in dem Haus links auf dem ersten Foto verliehen. Allerdings wohl noch nicht so früh am Morgen, eventuel auch deshalb nicht, weil die Ferienzeit vorbei war. 😉

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar.

Viele Grüße
Hubert

Syrdal


Ach ja, lieber Hubert, wär ich nur einige Jährchen jünger, käme ich gerne mal mit… So aber genieße ich mit Freude und Dank Deine sehr schönen Fotoberichte. Auch dieser ist wie immer sehr interessant. – Danke sagt...

...mit Grüßen zum Abend
Syrdal

Songeur

@Syrdal  

Herzlichen Dank, lieber Syrdal, für Deinen Kommentar. Einige Jährchen jünger bin ich ja wohl, ansonsten müßte ich Wanderungen dieser Art ganz sicher auch "vergessen". Irgendwie graut mir auch schon vor der Zeit, wenn ich das nicht mehr kann.

Herzliche Grüße
Hubert

Federstrich

Danke, lieber Hubert, für die erneut interessanten Eindrücke deiner Wanderung. Eine meiner Fragen haben Christine und @Roxanna schon gestellt.
Eine weitere wäre: Wann hattest du noch das schöne Wanderwetter dafür? Wie viele Kilometer waren es und wie lange hast du dafür gebraucht?
Es sieht alles sehr einsam aus. Hast du auch mal jemanden getroffen?
Liebe Grüße, Federstrich

Songeur

@Federstrich  

Danke, lieber Federstrich, für Dein Interesse, Deinen Kommentar und die Fragen.

Die von Christine und Roxanna sind schon beantwortet, bleibt also noch die weitere. Das schöne Wanderwetter hatte ich am 12. September 2022 und gelaufen bin ich 13,6 km, und habe dafür - inklusive Pausen - 6 Stunden gebraucht.

Mit der Einsamkeit hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. Da, wo auf der Karte "Lac de Nisramont" steht, unterhalb des Zusammenflusses, haben eine Anzahl Schüler (es gibt da eine Ferienunterkunft) den alten Knacker bestaunt, der da bei ihnen vorbeikam. Das war es dann, ansonsten kein Mensch weit und breit zu sehen und zu hören.

Liebe Grüße
Hubert

 

Roxanna

Wie Christine, lieber Hubert, würde mich auch interessieren, ob dort ein Ufo gelandet ist 😉. Was sind das denn für "Schalen"? Die Form des Sees sieht auch aus wie ein Phantasie-Tier auf 2 Beinen. Eine interessante Wanderung hast du gemacht, abwechslungsreich und mit immer wieder schönen Ausblicken. Es wirkt ein wenig wie unberührte Natur wären da nicht z.B. die Treppen, der Rastplatz oder die Staumauer. Wie viele Kilometer waren das denn?

Danke für die tollen, beeindruckenden Fotos und lieben Gruß

Brigitte

Songeur

@Roxanna  

Liebe Brigitte, herzlichen Dank für Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Die "Schalen" sind moderne Kunst. Die auf dem Bild in der Mitte plazierte "Schale" weist zur östlichen Ourthe, die ganz rechts zur westlichen Ourthe und die ganz links auf dem Foto in die Richtung, in die sie gemeinsam fließen.

Die Form des Sees auf der Wanderkarte war wohl ein Grund, daß ich dort gewandert bin, das ist ansonsten nicht in einem der Gebiete, in denen ich üblicherweise unterwegs bin. Was ich dort erwartet habe weiß ich gar nicht mehr, daß es dort dann relativ schwierig wurde, hatte ich jedenfalls nicht erwartet.

Es waren 13,6 km die gelaufen wurden, davon waren gut ein Drittel jenseits von gut und böse. 😷

Herzliche Grüße
Hubert
 

WurzelFluegel

Vielen Dank fürs Teilen!

Deine Fotos sind wieder wunderschön!


liebe Grüße
WurzelFluegel

Songeur

@WurzelFluegel  

Herzlichen Dank, ich freue mich, daß Dir meine Fotos gefallen.

Liebe Grüße
Hubert

Komet

Danke lieber Hubert für Deinen informativen Bericht mit den schönen Aufnahmen.
Wie ich sehe, hast Du im alten Jahr noch einmal die Wanderschuhe hervorgeholt.

Ich wünsche  weiterhin,  auch im neuen Jahr , dass Dir die Wanderlust erhalten bleibt.

Ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Jahr wünsche ich Dir und Deiner Partner mit herzlichen Grüßen
Ruth

 

Songeur

@Komet  

Liebe Ruth, die Wanderschuhe für diese Wanderung hatte ich schon vor 3 Monaten hervorgeholt. Es wird einen Grund dafür geben, daß ich erst jetzt darüber berichtet habe, aber an diesen Grund erinnere ich mich jetzt gar nicht mehr. 😊

Ich habe seitdem schon wieder eine ganze Reihe von Wanderungen gemacht, aber nicht immer gibt's was darüber zu schreiben. Und eine Winterpause gibt es beim Wandern bei mir ohnehin nicht.

Aber, wie geschrieben, nicht immer finde ich unterwegs Höhlen der Neandertaler oder Winterquartiere von Fledermäusen, in denen es auch noch Kobolde gegeben haben soll. Die Latte liegt inzwischen doch recht hoch, für Berichte über Wanderungen, bei mir.

Ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes neues Jahr wünsche ich Dir und all Deinen Angehörigen und bedanke mich für Deinen Kommentar. Meine Partnerin hat nichts dagegen, daß Du sie als meinen Partner bezeichnet hast. 😉

Herzliche Grüße
Hubert

Komet

@Komet  
Leider ein kleiner Fehler........muss natürlich heißen: Partnerin

Christine62laechel


Prima mal wieder, Hubert. Was wären nur diese halbrunden Dinge auf dem viertletzten Bild? Meine Däniken-abhängige Phantasie war sofort im Gang. ;)

Songeur

@Christine62laechel  

Die halbrunden Dinger, liebe Christine, sind moderne Kunst. Der auf dem Bild in der Mitte plazierte "Flügel" weist zur östlichen Ourthe, der ganz rechts zur westlichen Ourthe und der ganz links auf dem Foto in die Richtung, in die sie gemeinsam fließen.

Also, leider kein UFO nach Däniken. 😉

Danke für Deinen Kommentar !


Anzeige