Unglückliche Liebe im Büro

Autor: ehemaliges Mitglied

Ein verliebter Tischabroller,
der auf einem Schreibtisch stand,
trieb es doll und immer doller,
was sogar sein Meister fand

Dieser Meister namens Kurzer,
von Beruf ein Sesselfurzer
findet’s prinzipiell nicht drollig
wenn so’n Tischabroller rollig

Nein, er findet’s unerhört,
weil es den Büroschlaf stört,
wenn der Tischabroller weiter
anschmachtet die Aktenreiter!

Denn die haben mit dem armen
Tischabroller kein Erbarmen,
weil sie stets zu allen Zeiten
lieber ihre Akten reiten!

Anzeige

Kommentare (3)

oessilady Du bist die Wucht,einfach spitze dein witziges Gedicht! Willst wohl dem Heinz Erhardt Konkurenz machen ? Schon allein dein name -das muß man sich mal so bildlich vorstellen,so ein Gummibrötchen ????????????????????

Auch ich bin dein absoluter Fan!!!!!!!!!!!!!!!!
ruttel Wieder mal selten so gelacht. Dein Witz ist unschlagbar. Mach weiter so, ich bin Dein fan. ruttel
Wortakrobatin erster Güte!

Danke!

Mit lieben Grüßen
Sigrun

Anzeige