Verlangen

.
 


Anzeige

Kommentare (6)

Pan

Wie wahr, wie wahr! Abstreifen der Ängste
geht nur mit nachsichtiger, absichtlicher  Einsicht!

Syrdal

@Pan

...dem kann ich nur zustimmen, auch wenn das bewusste Abstreifen von Ängsten nach ungetrübtem Vertrauen in die Kräfte des Himmels verlangt.  

protes

es wird mit jedem jahr
etwas weniger denke ich mir
und ganz sicher
ist es am ende auch nicht mehr da
meint mit einem lächeln
und einem herzlichen gruß 
der hade

Syrdal

@protes

Dies, lieber hade, ist wohl das wunderbare Wirken stetig zunehmender Altersweisheit, die wir mit zufriedenem Lächeln empfangen und zum Ausdruck bringen dürfen…

...sagt mit einem ganz speziell dir zugereichten freundlichen Lächeln
Syrdal  

Christine62laechel


Diese Ängste wurden uns in die Wiege gelegt, lieber Syrdal, und dann auch noch eventuell durch schwere Erfahrungen vertieft. Es steht aber wirklich fest, die lassen sich bändigen - nur von uns selbst. Trotzdem wäre es wohl angebracht, ein kleines Ängstchen (😨) doch in der Seele stecken zu lassen, um nicht allzu riskant zu werden. Irgendwie Kompromisse zwischen Angst und Leichtsinn finden.

Mit Grüßen
Christine

Syrdal

@Christine62laechel

Dieses „vage Bangen“, liebe Christine, muss ja nicht unbedingt Angst bedeuten. Es ist meines Erachtens eher zu sehen als diffuse Unsicherheit, Mangel an Vertrauen zum Leben, zur Zukunft. Und soll man sich wirklich ein „kleines Ängstchen“ bewahren? Das würde ich eher bezeichnen wollen mit „Vorsicht“ oder „Achtsamkeit“, also mit durchaus „gesunden“ Lebensformen abseits allen Draufgängertums oder unbedachten Leichtsinns, gar dümmlicher Kraftmeierei... - Wer dies beachtet, lebt gewiss mit heilem Herz und heiler Seele…

...meint mit freundlichen Grüßen zu dir
Syrdal  


Anzeige