Vom schweren Regen







Vom schweren Regen
 
Vom schweren Regen tief niedergebeugt,
liegen sie patschnass auf nacktem Boden,
der Sturmwind hat Blütenblätter verstreut,
 
mit einem ungemein wilden Toben.
Langsam erheben sich nun die Dolden,
streben zum Himmel, zum Regenbogen,
 
der unter zwielichtbestrahlten Wolken
zerzauster Natur Versöhnung darbringt.
In weiß und in roten Farbentönen
 
der kräftige Strauch dem Himmel zuwinkt,
während die gleißende Sonne aufglüht
und wärmende Strahlen dem Lande schenkt.
 
Zum heiligen Fest die Pfingstrose blüht.

 
© Syrdal 2018
..........................................
 
 
Pfingstrose (Paeonia officinalis)
Die beliebte süßlich duftende Pfingstrose wird schon in den Kräuterbüchern des Mittelalters beschrieben. Da sie von den Benedektinern über die Alpen gebracht wurde, bekam sie im Volksmund den Namen „Benediktinerrose“. Von den Klostergärten fand sie rasch den Weg in die Bauerngärten. Im Spätmittelalter entstand die gefüllte Form der Paeonia officinalis. – In der christlichen Symbolik steht die reich blühende Pfingstrose für Reichtum, Heilung, weibliche Schönheit und gilt als „Rose ohne Dorn“. Die stattlichen Pflanzen beeindrucken mit handtellergroßen Blüten und betörendem Duft. Der botanische Gattungsname Paeonia geht auf das griechische Wort „paionia“ zurück, das für den Götterarzt Paian steht. Einer Sage nach heilte Paian mit Hilfe dieser Pflanze Pluton, den Gott der Unterwelt, nachdem der für seine Stärke berühmte Herakles diesen im Krieg um Pylos verwundet hatte. Auch die antiken römischen Dichter wissen Ähnliches von der Pflanze zu berichten. Vergil sagt im 7. Gesang der Äneis, dem berühmten Epos von der Flucht des Aeneas aus dem brennenden Troja, dass die Göttin Artemis (Göttin der Jagd und des Waldes) Virbios, der von den Pferden seines Vaters Theseus getötet worden war, mit Hilfe einer Pfingstrose wieder zum Leben erweckte. Die Pfingstrose hatte früher in der Volksheilkunde als sogenannte „Gichtrose“  ein  breites  Spektrum  von  Heilanzeigen,  wird  aber  in  der  modernen  Medizin  nicht  mehr  genutzt.

 

Anzeige

Kommentare (14)

Christine62laechel

Lieber Syrdal,

die Pfingstrosen wie auf Deinem Foto, und in Deinem schönen Gedicht beschrieben, mag ich sehr, und ich hatte viel davon, als ich noch einen Schrebergarten hatte. Und als kleines Mädchen nahm ich an Prozessionen teil, wo wir Kleinen die riechenden Blüten vor den Priester warfen. Damals fand ich das schön, und den Duft von den Pfingstrosenblättern hielt ich für etwas Himmlisches. :)

Mit Grüßen
Christine

Syrdal



...“etwas Himmlisches“... Das ist eine sehr schöne Beschreibung für die wunderbaren Blüten der Pfingstrosen.
Danke für die kurze Schilderung Deiner ganz persönlichen Beziehung zu dieser herrlichen Blumenstaude.
 
Liebe Grüße
Syrdal

Manfred36


Regen füllt ihr Rund,
Drückt sie nieder bodenwärts.
Blumen-Vasen-Heil.
null

Syrdal


Und so erfreuen sie uns – wie Dein edles Foto bildhaft vermittelt – selbst in der Vase mit ihrer blendenden Schönheit. Mit Dank dürfen wir das genießen...
Syrdal 

Muscari

Ja, lieber Syrdal,

die Blüten der Pfingstrose sind besonders empfindlich und halten einem Sturm mit Starkregen nur selten stand. Das hast Du wieder in schöne Reime gefasst.

Diese Rosen mit ihrem Duft erinnern mich unweigerlich an die Fronleichnamsprozession in unserer Klosterschule.
Am Tag zuvor wurden wir in die Gärten geschickt, um fast verblühte Rosen einzusammeln, mit deren Blättern die Schwestern dann, zusammen mit anderen Blumen, wunderschöne Teppiche für die Prozession zauberten.

Ich danke Dir
Andrea

Syrdal


Liebe Andrea, solche Blütenteppiche kann man auch hier vor manchen katholischen Kirchen zu Fronleichnam bewundern. Die leuchtenden Pfingstrosenblüten sind dabei von besonderer Brillanz, freilich in Gemeinschaft mit vielen andersfarbigen Blüten, die oft zu einem Bildteppich oder zu symbolhaften Mustern gelegt werden.
Danke für Deine Erinnerung an diesen schönen Brauch sagt mit herzlichen Grüßen
Syrdal

Roxanna

Wie gut, lieber Syrdal, dass Natur sich immer wieder erholen kann. Hoffen wir, dass es so bleibt. Ein schönes Gedicht hast du den Pfingsrosen gewidmet, das ich gerne gelesen habe. Hier sind die meisten wegen der Hitze schon fast wieder verblüht. Hinter meinem Haus wächst eine Sorte, die keine gefüllten Blüten hat

DSC02741.JPG

Liebe Grüße
Brigitte

Syrdal


Ja, liebe Brigitte,  die ungeheure Kraft der Natur zur immerwährenden Regeneration ist bewundernswert. Freilich sind Pfingstrosen empfindlich, zumal die Stauden mit den großen gefüllten Blüten, die der Regen rasch zu Boden drückt. Aber doch gelingt es auch diesen recht oft, sich wieder zu erheben. – Schön sind auch die einfachen, ungefüllten Blüten, die mit ihrer klaren Einfachheit die vielen überzüchteten Blumensorten in unseren Gärten überstrahlen... Ich mag diese schönen Blüten besonders gern.
Dir sei Dank für Deinen Kommentar und für das feine Foto.
Mit herzlichen Grüßen
Syrdal

protes

lieber Syrdal,
stimmt genau
gerade erst erlebt
auch jetzt noch sehr starker wind
aber die pflanzen
halten dem druck stand
vom regen verschont
 
hast du wieder schön geschrieben
herzliche grüße hade

Syrdal

Lieber hade,
in so manche Gärten fegte dieser Tage der Wind mit Macht und Gewalt und hat viele Pflanzen und Blumen mit harten Wassermassen zu Boden gedrückt. Erstaunlich, wie schnell sich die meisten Gewächse dann aber wieder erheben. Wenn wir Menschen das doch auch könnten, wenn wir mal niedergedrückt wurden...
Danke und liebe Grüße
Syrdal 

kleiber

Die "Pfingstrose"Rose

eine wunderschöne Blume !!!

Als ich noch zur Schule ging ...kam man an vielen Bauerngärten vorbei...

überall  blühten die Pfingsrosen ...einfach herrlich.

Und nun nach vielen Jahren...sieht man sie leider nur noch selten...sterben sie aus???

Lieber Syrdal ...danke für das schöne Gedicht.  Herzliche Grüsse Margit Sonne


 

Syrdal

Ach nein, liebe Margit, die Pfingstrosen sterben nicht aus. Sie sind vielleicht derzeit nicht überall in Mode... Aber bei mir am Haus und in vielen Gärten ringsum sind sie auch in diesem Jahr wieder zu bewundern. Möge das so bleiben –
wünscht sich und Dir und allen Blumenliebhabern - mit Dank für Deinen freundlichen Kommentar - 
Syrdal

Monalie

hallo Syrdal was für ein schönes Gedicht ich bin begeistert, Gruß Mona

Syrdal

@Monalie  

Deine Begeisterung, liebe Monalie, freut mich sehr, doch sollte diese nicht eher den unvergleichlich schönen Blüten der Pfingstrosen gelten?
Dennoch lieben Dank und feinduftende Blütengrüße
Syrdal


Anzeige