Von wegen "blöde Kuh"!


Scan-009.jpgNeulich sah ich vom  Balkon  wie Kinder spielten, bald streiten und ein Junge rief einem Mädchen " du blöde Kuh" hinterher. "Du dummer Hund" schrie das Mädchen zurück. " Hunde sind nicht dumm" grinste der Junge. Und Kühe nicht blöd dachte ich. Kühe die gut gehalten werden und Beziehungen zu ihren Menschen aufbauen können sind meist sehr klug.
Da hat jede ihre Eigenheiten, sie hören auf ihren Namen,   sind gute Mütter, haben Freundschaften untereinander und Gefühle. Nie werde ich ihre Freudensprünge vergessen wenn sie nach einem Winter im Stall das erste mal wieder auf die Weide durften. 
Vor 30 Jahren waren wir in Nepal, dort sahen wir viele heilige Kühe, sie  lagen  mitten auf der Straße, ob es heute noch so ist weiß ich nicht. Unsere Unterkunft war in den Bergen, weiter oben war ein Wasserloch. Dorthin trieb jeden Tag ein Bauer seine  Kühe. Wir hatten mal hartes Brot und ich  dachte  darüber würden sich diese Kühe sicher freuen. Also stellte ich mich an den Weg und machte dem Bauer mit den Händen verständlich dass ich den Kühen das Brot geben wollte. Der Bauer nickte.Scan-013.jpg Doch die erste Kuh der ich das Brot anbot wollte es nicht und auch alle anderen drehten den Kopf weg. Na dachte ich, die kennen das nicht. Der Bauer lachte und gab mir zu verstehen ich soll es ihm geben. Will er es essen? Nein er bot es seinen Kühen an die es mit Genuß verspeisten. Von Fremden nichts nehme kannte ich bisher nur von Hunden, von Kühen hätte ich es nicht für möglich gehalten.Scan-010.jpg

Anzeige

Kommentare (5)

Humorus

Eine schöne und aufklärende Geschichte aus dem Leben. Hast Du sehr gut aufgeschrieben.

Lieben Gruß Klaus

omgi

Ein sehr schöne Geschichte, danke dafür.

Herzlich omgi

alisika

Danke für die Herzchen und Kommentare alisikaLächeln

Syrdal


Bereits als Vorschulkind habe ich bei meinem Großvater staunend beobachtet, wie schön und vor allem wie intelligent (damals sagte ich schlau) Kühe sind. Eine mir im Gedächtnis gebliebene sehr schöne Begebenheit mit den beiden Kühen meines Großvaters werde ich in meiner kleinen Reihe „Kurzgeschichten“ demnächst einmal erzählen. Dieser schöne Beitrag hier hat mich daran erinnert...
 
Es grüßt
Syrdal

karl

@alisika,

sehr schön Deine Schilderung. Ja, Tieren ist viel zu lange der Verstand abgesprochen worden. Was die Menschheit anders macht, ist die Sprache und die Schrift und die damit verbundene kulturelle Evolution. Einzelne isolierte Horden Mensch würden wieder vorne anfangen und viele Generationen brauchen, um sich von Tieren abzuheben.

Karl


Anzeige