Re: Buhmann Ungarn
geschrieben von Medea am 18.09.2015 17:06

Haß ist ein schweres dunkles Wort, es
impliziert Stumpfheit, Gefühlslosigkeit,
Abneigung, Aversion, Feindseligkeit etc.,
- zwar sehr menschliche Eigenschaften, die
niemand gerne mit sich selbst in Verbindung bringt,
aber doch schnell bei anderen diagnostiziert.

Mir gefällt das nicht, ebenso wenig, wie in
dieser Diskussion das Wort ANGST, auf das so schnell
zurückgegriffen wird - Angst ist nicht unbedingt
das Gefühl, das die Leute beschleicht, wenn sie an
Deutschland im Zusammenhang mit dieser unüberschaubaren Zuwanderung denken.

SORGE ist es, die mich heimsucht und
auch viele Menschen die ich kenne, ob unser Land in
wenigen Jahrzehnten noch das Land ist, in dem ich geboren wurde.
Und diese Sorge ist für mich legitim.
Und von den verantwortlichen Politikern erwarte ich, daß sie
aufmerksamer zuhören, was die Menschen bewegt und was sie denken
und nicht über deren Köpfe hinweg entscheiden.




Anzeige

Kommentare (5)

Medea an Finchen, Omasigi und nnamttor44

für Eure Rückmeldung.

M.
nnamttor44 Hass ist tatsächlich ein schweres Wort und für mich eigentlich bei denen, die sich hassend darstellen, eher von Dummheit geprägt und mit stumpfer Gefühllosigkeit in Taten umgesetzt, die einem Menschen eher nicht als Eigenheit angehören sollten!

Ich habe aus eigenem Erleben in den letzten Jahren viel über die diversen Persönlichkeitsstörungen gelesen und es hat mich zutiefst erschreckt, dass in unserer heute ach so modernen Welt so viele – ich nenne es jetzt einfach mal so, weil reichlich Hinweise darauf hindeuten – Narzissten, Menschen, die nur ihre eigenen Ziele kennen, die sich nicht scheuen, tatsächlich über Leichen zu gehen, seien es tatsächliche oder psychische Leichen …, Persönlichkeitsgestörte gibt! Ja, es gibt noch so viele Menschen, die hilfsbereit sind und denen stehen dann diejenigen machtgierig gegenüber, die es nicht gelernt haben oder nicht lernen wollten oder konnten, Empathie zu entwickeln, die stattdessen Herrschsucht entwickelten. Beste Beispiele: eine Reihe politisch Tätiger, Manager (Politik, Fiva, VW, Banken weltweit und wo noch??). Diese Fakten sollten uns mehr als aufschrecken, sie sind bezeichnend für das, was immer öfter geschieht!

Diese Menschen sind nur schwer zu entlarven und sie spielen ihre Spielchen rücksichtslos in aller Welt!! Wenn sie es geschafft haben, ihre Ziele bis zum Ende an die Spitze zu bringen, der Crash abzusehen ist, verschwinden sie an Orte, wo wir sie nicht entdecken können und sie hinterlassen viele, viele „Leichen“, die nicht mehr wissen, wie sie leben sollen.

Dazu gehören nun auch die Flüchtlingen aus den Kriegsgebieten der Welt. Das zeigte sich doch schon in Vietnam, dass mit Krieg kein Frieden „angezettelt“ werden kann! Irak – ein Land, in dem die Kriegsparteien ihre „Spielwaren“ auf dem Rücken der Menschen ausprobierten! Afghanistan – die Unterdrücker des eigenen Landes, also Herrschsüchtige des eigenen Volkes zogen sich geschickt in Gegenden zurück, wo die westlichen „Krieger“ mangels Ortskenntnis sie nicht ausmachen konnten. Sie schlagen inzwischen wieder zu. Ergebnis: Diejenigen, die sich den westlichen Kräften anpassten, werden tödlich verfolgt oder suchen inzwischen Schutz bei uns in Deutschland.

Sicher, wir können nicht alle Flüchtlinge dieser Welt aufnehmen, versorgen. Das kann kein Europa. Aber wirklich einmal zurückgedacht, kommen wir unweigerlich auf die Taten unserer Vorfahren, die fast die ganze Welt mit ihrem Eroberungsdrang unterjocht haben, statt die Bevölkerung zu akzeptieren, sie nicht nur auszubeuten, sondern – ohne kriegerisches Tun, Versklavung zu fördern. Nach dem 2. Weltkrieg (ebenfalls ausgelöst von einem persönlichkeitsgestörten Menschen, dem es gelang, auch noch eine hohe Anzahl solcher für seine Zwecke einzubinden), die ausgebeuteten Völker, Länder fast ohne hilfreiche Anleitung in ihrer Armut zurückgelassen haben, mit stolzer Stimme erklärt, sie seien nun wieder frei von den Kolonisten, könnten selbst über ihr Wohl und Wehe bestimmen!

Das ist die Saat, die in den armen Staaten dieser Welt nun aufgegangen ist, mit Kriegen, ausgelöst von neuen Herrschern, die nun ihrerseits Macht über zumindest die Menschen an sich reißen wollen. Warum zerstört ein IS altes Welterbe? Nimmt den Menschen dort auch noch ihre letzten Lebensgrundlagen? Es deutet für mich auf die Zerstörung der westlichen Werte, die keineswegs alle soooo gut sind, wie wir sie sehen wollen.

Dass Europa nun von den Flüchtenden vor diesen Schrecken verbreitenden Machtgierigen überrannt wird, dafür sollten wir uns schämen, denn kaum noch ein Land ist bereit, weitere Flüchtlinge aufzunehmen, weil sich jetzt schon Gegensätze reiben, wo unterschiedliche Erziehungen zu Ansichten mit weniger Toleranz oder mehr Anspruch auf Durchsetzung aufeinanderprallen. DAS muss uns wirklich sorgen!! Denn wir können nicht erwarten, dass z. B.. der Islam mit seinen alten Regeln sich plötzlich insgesamt einer Weltoffenheit anschließt, die teilweise seinen Geboten widerspricht. Das ist ein sehr langer Prozess, der auch in den christlichen Kirchen bis heute nicht ausgestanden ist.

Doch all die Menschen haben Anspruch darauf, ihr eigenes kleines Leben so gestalten zu wollen, dass sie friedlich koexistieren können. Vielleicht haben das ja inzwischen einige Menschen, Länder(?) begriffen, dem Gros der Bevölkerung steht das noch bevor. Aber wir sollten nicht zu kurz zurück sehen, „nur“ auf die schrecklichen Kriege derzeit. Sie sind eigentlich nur ein Hinweis darauf, dass wir Kolonialherren über Jahrhunderte dafür gesorgt haben, dass sich diese Menschen überfahren fühlten, vor allem diejenigen, die ihre Köpfe ein wenig mehr gebrauchen konnten.

Wir müssen nicht nur gespannt sein, auf das, was in den nächsten Jahren, Jahrzehnten auf uns zukommt … Ich fürchte, es gibt nur wenige Politiker, die imstande sind, da ausreichend korrektiv einzugreifen.
nnamttor44
omasigi ueber die Deutsche Welle und den Talshows koennen wir hier sehen was in Bezug auf Zuwanderung in Deutschland abgeht.
Auf der einen Seite die grosse Hilfsbereitschaft und die andere Seite Wohnheimbraende.
Menschen sind einfach losgezogen um dem Krieg zu entgehen. Sie haben sicherlich nicht vorher Kurse belegt um zu lernen wie das Gemeinwesen in DE ablaeuft.
Sie hoerten nur nach DE duerfen sie kommen.
Sie sind zunaechst geladene Gaeste.
In dem Land in dem ich seit ueber 30 Jahre leve bin ich auch Gast. Ich musste zuerst die Gebraeuche lernen und mache heute noch Fehler. Dabei habe ich zuvor viel ueber Land und Leute gelesen.
Ich bin erstaund wie wenig Resunanz Dein Blog hier gefunden hat.
Hassen sollen wir nie.

omasigi
Medea Eigentlich ist doch der Umgang miteinander nicht sehr
schwer, wir beide kennen uns nun schon eine ganze Weile,
wir necken uns zwar gerne, aber "anmachen" wie es heute
heißt, gab es in all der Zeit nie. Und so soll es auch
bleiben.

Liebsten Gruß und eine gute Woche.

Deine C.
finchen für Deinen Text !!!!
Ich schließe mich voll und ganz Dir an.
ich fühle auch das Mißverständnis zwischen Volk und Politik.
Auch wenn die Ungarn die Grenzen geschlossen halten, dann ist das untragbar für Menschenrechte!
Vor 25 Jahren schrien wir gemeinsam: Wir sind das Volk...
Und heute? Sollen wir diese Leute in dieser Situation verhungern lassen?
Nein...wir sind ein Volk!!!!!
Und die Menschlichkeit darf dabei nicht verloren gehen.
So...nun aber ein privates Thema: wie geht es Dir?
Bei mir war sehr viel Krankheitswirbel, ich habe diesbezüglich die Schnauze voll. Momentan bin ich auf dem aufsteigenden Ast - ich will es nicht verschreien - doch mit Rollstuhl unterm Hintern geht es mir recht gut.
Jetzt möchte ich einen Antrag auf elektrischen Rollstuhl stellen....und wo?....jeder zeigt sich verschlossen und schickt mich woanders hin.
Die Dame vom Sozialamt zeigte mir am Telefon schier den Vogel und die AOK wimmelt auch ab.
Naja, ich werde wohl die Presse mal wieder bemühen müssen.
Bislang hat das immer geholfen. Schaun wir mal, dann seh'n wir's schon.
So, meine Liebe, ich würde mich freuen wieder von Dir zu lesen!
Und mach es gut und fühle Dich geborgen in Deinem relativ neuen "Heim".
Mit ganz herzlichen Grüßen
Dein Moni-Finchen

Anzeige