Warum der Seniorentreff eine wachsende Menge treuer Mitglieder hat


Ich habe die Überschrift mir auch schon in Frageform gestellt "Warum hat der Seniorentreff eine wachsende Menge treuer Mitglieder?"

Diese Frage habe ich mir besonders oft in letzter Zeit gestellt, in der wir im Forum als Betreiber des Seniorentreffs sehr viel Kritik und Schimpfe einstecken mussten, in der sich aber auch sehr oft Mitglieder gegenseitig angegiftet haben. Wir wissen aus E-Mails und PNs, dass sich viele potentielle Neuankömmlinge durch diese Streiterei haben abschrecken lassen und dem Seniorentreff wieder den Rücken gekehrt haben.

Die ganze Wahrheit kann dies aber trotzdem nicht sein, denn der Seniorentreff wächst, wenn auch langsam, stetig und dies gilt auch für die Zahl der aktiv Schreibenden in Blogs, Forum und Gruppen. Viele Mitglieder halten dem Seniorentreff bereits über Jahre die Treue. Deshalb habe ich im Forum das neue Thema eröffnet

Warum seid Ihr im ST?

Ich bin einfach neugierig, auch einmal die Gründe zu erfahren, warum Mitglieder dem ST die Treue halten. Wir müssen diesem ewigen Genörgel und der Besserwisserei einiger weniger die positiven Aspekte des Seniorentreffs entgegen setzen. Es sollte das Interesse aller Mitglieder sein, denen etwas am ST liegt, das Bild, dass wir nach außen abgeben positiv zu gestalten. Dazu gehört, dass persönliche Angifterei durch sachliche Beiträge der Mehrheit der Mitglieder verdünnt wird und persönliche Angriffe ignoriert werden!

Beste Grüße, karl

Anzeige

Kommentare (16)

finchen und habe in "Geschichten" eine kleine Novelle zu diesem Thema geschrieben. Liebe Margit, lieber Karl, schaut es Euch an - es war eine wunderbare Resonanz. Und das spricht nur für Euch, die Ihr unermüdlich unsere Betreuer seid.
Besonders auf den Kommentar von Traute, die immer die besten Worte findet.
Mit ganz lieben Grüßen und ein Hoch auf den Seniorentreff.
Es grüßt Euch mit einem Dankeschön
das Moni-Finchen
ladybird Renates „Zweijähriges“ beim ST

Nie hätte ich gedacht,
welche Freud die Technik macht,
und man auch im Alter dann,
immer weiter lernen kann.

Unsicher bin ich zu Euch gekommen,
Ihr habt mich freundlich aufgenommen,
und zu diesem Angedenken
tu ich Euch dies Verslein schenken:

Euer Kreis, mich sehr erfreut
Und ich hab es nie bereut
im Internet zu suchen,
um liebe Leute dort zu buchen.
Beim Senioren Treff ´nen Klick zu machen,
um zu lesen : gute Sachen.
Nicht nur die Gedichte binden,
Sympathien sich auch finden..

Ich fühle mich wohl ,es mir gefällt,
in dieser weiten interessanten Welt.
So dank ich Euch fern und weit
Für diese wunderbare Zeit.

Besonderen Dank an Margit und Karl,
unseren „ST-Eltern“

Herzlichst ladybird (Marienkäfer)=Renate
koala ist fuer mich der ST, wenn ich zwischendurch 'Zeit' uebrig habe.
Wenn es ihn nicht gaebe, wuerde ich mir die 'Zeit' mit etwas anderem ausfuellen.

Wie sagte mein Vater frueher, wenn sein Chef meinte:
"Wenn ich sie nicht haette."
Er gab zur Antwort: "Dann haetten sie einen anderen".
Es gruesst
Anita aus Uebersee
omasigi an Margit und Karl,

ich moechte den ST auch nicht mehr vermissen und seit ich ein paar User pers. kennen lernen durfte erst recht nicht.

Fuer mich war das Internet bis vor knapp 4 Jahren zwar kein Fremdwort, doch gab es hier drausen auf dem Lande noch nicht die Moeglich einen Anschluss zu bekommen.
( ist halt ein Entwicklungsland )
Als dann die Moeglichkeit da war, freute ich mich, dass man Briefe schnell hin und her senden konnte. Bis dann ein Enkel mir erklaerte was ein Forum ist. Danach schaute ich mich um und fand hier her. Schuechtern und zaghaft und unerfahren trat ich ein. Manche Themen im Forum fand ich interessant.
Am Anfang habe ich nur gelesen. Die Streitkultur sah ich auch und dachte, dass muss ich mir nicht antun.
Inzwischen hatte ich aber sehr liebe Kontakte ueber PN. Eine Userin machte mich dann auf die Blogs aufmerksam. Bin dann auf interessante alte Beitraege gestossen und hab dann ab un an den Mut bekommen selbst was zu schreiben. Vorallem konnte ich so Fragen nach meiner neuen Heimat ohne viele PN's zu schreiben beantworten.
Nun ich habe meine Nische hier gefunden, lese aber trotzdem im Forum mit.

So schaue ich halt jeden Tag hier kuerzer oder laenger rein.
also nochmals Danke an die Betreiber
omasigi
seelchen es ist hier auch schon so vieles geschrieben worden...... ich möcht nur eines sagen:
ich bin gern hier im ST....aus vollster überzeugung....und mit ganzem herzen.......und
ich hab soooviel freude dran.....

danke...liebe margit und karl....gründer des ST... ...liebe grüsse...seelchen..

Felide1 ich finde es kann nicht immer Friede Freude Eierkuchen sein ab und zu wird jeder seine Meinung als die einzig Richtige empfinden, ob sie es ist steht auf einem anderen Blatt.
Wie man sieht sind gerade bei gegensetzlichen Meinungen die meisten User am schreiben.Warum weil wahrscheinlich "Streit" interessanter ist als so manches Geplauder.Ich persönlich habe ab und zu das Gefühl, dass auch hinter so manch einer "Liebenswürdigkeit" schon Streitpotenzial verborgen ist. Aber dies wäre gar nicht arg wenn die persönlichen bösartigen Angriffe reduziert werden könnten, beziehungsweise wenn nicht sofort weiter draufgehauen wird.Gute Kritik sollte aber bleiben wenn sie nötig ist. Von guter Kritik oder berechtigter Reklamation kann man einiges lernen. Karl und Margit dass Euch dies zeitweise auf die Nerven fällt kann ich gut verstehen auch wird es genug geben die wegen jeder Kleinigkeit um Hilfe rufen wie böse es wiedereinmal irgendwo zugeht. Dabei sind wohl die meisten froh, dass es den St gibt sonst wären sie schon lange weg.Lasst Euch nicht unterkriegen: den jedem Menschen recht getan, ist eine Kunst die niemand kann.
LG Felide
Adoma Ich glaube Karl, wir meinen das Gleiche.
Wenn ich ganz realistisch zustimme, daß in einem Forum sich immer mal wieder Menschen streiten, im Sinne von: sie werden persönlich!...
Dann kann doch ich, als normaler User hier,
es besser einfach aushalten und abwarten bis es sich beruhigt hat,
als zu denken, die Zweie oder Dreie bräuchten meine Mithilfe.
Du/Ihr als Webmaster habt natürlich eine andere Rolle hier.
Oder: wenn ich in meinem Herzen dem persönlichen Streiten einen friedlichen Raum gebe,
bleibt mein sonniges Gemüt erhalten und ich benötige keine Metadiskussionen über den Streit.
Das meine ich mit: ich streite nicht mit dem Streit.
Er darf sein.
Ich werde dadurch friedlicher, weil ich mich über die "Streithammel" nicht aufregen muss.
Das kann ich wiederum nur erreichen, wenn ich mein eigenes Streitpotential in mir
erkenne, also auch als derjenige, der z.B. nur mal genüßlich zuschaut.
Wenn ich klar habe, dass ich nicht anders bin, als die anderen, kann ich vielleicht auch einen persönlichen Knuff leichter aushalten.
Damit wäre ich schon zum dritten mal (Einmischung, Metadiskussion, Retourkutsche)
streitmildernd und -vermeidend in Erscheinung getreten.
Das wäre doch schon mal was.
Wenn ein paar Leute mir mir diesen Weg gemeinsam gehen....
dann gibts mehr Raum für sachliche Diskussionen über Für und Wider.
Die könnnen heftig sein. Aber fair.
Da gilt für mich ein Satz:
Jeder ist von seiner Meinung überzeugt. Ich auch
Das hilft mir, die Meinung des anderen stehen zu lassen.

In diesem Sinne
LG
Adoma






karl
Halte mich raus und warte ab.
Das kann ich nur, wenn ich auch den Streit an sich nicht bekämpfen muss!
Das ist ein interessanter Gedanke, adoma. Ich denke hier aber ein wenig anders. Ich liebe das Streitgespräch, aber nicht den Streit. Samstag hatte ich zwei alte Männer im Auto, die sich darüber stritten, ob Solaranlagen auf Schwarzwaldhäusern ästhetisch seien oder nicht. Der Streit war unerträglich und natürlich ergebnislos.

Ein gut geführtes Streitgespräch hat am Ende immer zumindest das Ergebnis, dass die Gedanken klarer geordnet, die Argumente geschärft sind. Ein Streit führt dazu nicht, sondern Streit führt zu Zornes- und Hitzewallungen. Das Ergebnis sind eher Magengeschwüre als ein klarer Kopf.

Ich bin Realist und ich weiß, dass es nicht gelingen wird, aus allen Diskussionen im Seniorentreff Streit heraus zu halten, aber mein Anspruch ist auch nicht so hoch. Ich würde mich schon freuen, wenn es öfter zu fruchtbaren Streitgesprächen kommen würde, die einen intellektuell befriedigen. Das jedenfalls sind die Diskussionen, die mich im ST halten.

Karl
Adoma
wo ich nahe dran war. Ich habe mich aber beherrscht.

Ja, wunderbar Loretta. Das ist doch ein guter Weg.
Du bestätigst mir, wie ich in meinem Blog schon schrieb, dass das Einmischen
nicht wirklich Erfolg gebracht hat
Ich bin überzeugt, wenn ich begreife, dass ich nicht besser bin als andere,
dass dieser Streitkitzel auch in mir steckt, dann bin ich ruhiger!
Ich halte vielleicht eine "Attacke" gegen mich leichter aus.
Fange also den Ball der geworfen wird (das ist das Bild, das mir hilft),
nicht immer auf. Wenn ich um meine eigenen Schwächen weiss, dann brauche ich
mich nicht so schnell in einen Streit einzumischen.
Halte mich raus und warte ab.
Das kann ich nur, wenn ich auch den Streit an sich nicht bekämpfen muss!

Ich muss ja nicht die ganze Welt retten
Adoma


loretta Hinzu kommt, und darüber denke ich gerade nach, das man/frau ja auch einen gewissen Lernprozess durchläuft. Früher habe mich zum Beispiel in jede Diskussion reingehängt, bin den Schwächeren zur Seite gesprungen und habe im Endeffekt eins auf die Mütze bekommen, mich auf Streit eingelassen und stand im Endeffekt alleine da. Wo hingegen der Angegriffene schon lange aus der Schusslinie war.

Heute war schon wieder so ein Fall, wo ich nahe dran war. Ich habe mich aber beherrscht.

Adoma, Streit, wenn er nicht zu vermeiden ist, ja schon, aaaaaber nicht in der Form, dass der andere in so verschwurbelter Form verhöhnt und bloß gestellt wird, dass man dem Schreibenden keine Verfehlung und keinen persönlichen Angriff nachweisen kann. Nicht jeder beherrscht diese äußerst unfaire Art der persönlichen Herabsetzung – Chancengleichheit ist in diesem Moment nicht gegeben.

Und da denke ich dann nur noch: Sch.... Spiel
loretta
Britt da werde ich doch mal antworten.
Deine Überschrift: Warum der Seniorentreff eine wachsende Menge treuer Mitglieder hat kann ich nicht beantworten.

Aber die zweite Frage: Warum seid Ihr im ST?
kann ich in einige Worten beantworten.

Durch die Mitgliedschaft im ST habe ich Lust am Fotografieren bekommen. Durch die entstandene Bestätigung (gewinnen bei Fotowettbewerben) habe ich mich an das Thema Diashow und Video gewagt. Beides habe ich autodidaktisch erlernt und freue mich darn, dass ich anderen Mitgliedern etwas von mir persönlich zeigen kann, das virtuell vertretbar ist. Über das entstehende Echo und die Rückmeldungen entsteht ein Selbstbewußtsein, das ich ohne meine kleinen Auftritte auf dieser Art von Plattform nie bekommen hätte. Also mir gefällt vor allem, das man sich künstlerisch entwickeln kann. Auch durch die Kritik mancher Mitglieder am Anfang habe ich gelernt, mich einzureihen und mich verantwortlich zu fühlen für das, was ich tue. Kritik fördert. Bin dankbar, dass es den Seniorentreff gibt, Britt
Adoma Ich stimme Dir voll zu, Karl.
Und es ist auch äußerst wichtig, dass Du/Ihr immer wieder eine Grenze
zieh(s)t.
Ich bin nur gerad dabei, mich mit dem Thema Streit anzufreunden,
als etwas, das dazu gehört. Damit verliert es für mich zumindest an Schärfe.
Und ich kann mir halt vorstellen, dass er nicht nur abschreckt,
sondern auch Würze bringt.
Die Suppe darf nur nicht versalzen sein. Drum auf jeden Fall einschreiten.
Nur bezweifle ich, dass es ganz ohne Streit gehen wird.
Schade. Ich hätte es auch lieber anders.
Deine Aufforderung: Warum seid Ihr im ST finde ich ausgezeichnet!
LG Adoma
karl wenn es um die Quote und die Klickzahlen ginge, dann hätten wir schon lange hier das Niveau des Nachmittags-TVs haben können. Es ist sehr einfach, alles laufen zu lassen. Es ist mir aber wirklich ein Anliegen immer wieder deutlich zu machen, dass es uns nicht um die Klickzahlen und die Quote geht.

Es gibt eine ganz klare Reihenfolge der Ziele, die Margit und ich mit dem ST verfolgen:

1. Eine Tätigkeit für unseren (Un)ruhestand, die unserem Leben Sinn gibt.
2. Der Seniorentreff muss für uns finanzierbar bleiben, wir wollen deshalb nicht in die Privatinsolvenz gehen.

Die erste Priorität schließt aus, dass wir alles der Wirtschaftlichkeit unterordnen. Deshalb ist die Quote für uns im ST nicht das wichtigste Kriterium. Wir hoffen, dass wir auch mit Seriösität eine Nische für den Seniorentreff finden werden, die nicht in die finanzielle Katastrophe führt.

Wegen dieser Zielsetzung leiden wir körperlich, wenn Threads im Forum im Streit untergehen. Wir wissen, dass wir damit die falsche Klientel anziehen und die richtige abschrecken.

Der von mir eröffnete Thread ist deshalb durchaus eine gezielte und gewollte Maßnahme, um auch einmal wieder das Positive am ST herauszustellen. Jeder und jede mit Interesse am Seniorentreff sollte deshalb den positiven Grund nennen, der dazu führt dass er oder sie hier ist.

Mitglieder, die sich mit unseren Zielen einverstanden erklären, können durch positive Wortmeldungen und durch das Vermeiden von Streit ganz entscheidend dazu beitragen, dass wir nach außen ein positives Bild abgeben. Nörgeleien und persönlicher Streit sollten das Bild des Seniorentreffs nicht bestimmen. Faire Diskussionen schon eher. Das bedeutet keineswegs in falsch verstandener Solidarität gleich auf entgleiste Beiträge draufzuschlagen, sondern wir empfehlen als effektive Methode das Nichtbeachten und Liegenlassen solcher Wortmeldungen. Wenn wir als Webmaster Kenntnis erlangen, können wir dann auch viel effektiver einschreiten.

Karl


Traute hat auch Kraft zum verzeihen.
Ich bin hier gelandet und freue mich, dass ich meine "Gedichte"
und Geschichten zur Begutachtung den ST lern vorstellen kann.
Ich passe mich auch ein bisschen an, wenn ich merke, dass etwas
was ich mag, von vielen anderen nicht gemocht wird.
Es ist ja mit dem Geschmack unterschiedlich und so füge ich mich und das
ist mein Beitrag zum Frieden in unserer Gemeinschaft der Dichter und
Poeten hier.
Dem Karl danke ich, dass er ein bisschen Satire durch die Karikaturen
ins ST gebracht hat, mir gefällt das sehr.
Mit Dank
Traute





tilli Adoma, ich bin vielleicht schon zu alt oder, wie meine Enkelkinder sagen altmodisch.
Du sagst Streit belebt, ja vielleicht.Es sind viele Menschen die so denken.
Ich bin im ST, weil ich hier einen neuen Sinn für mein Leben bekommen habe.
Ich bin im ST, weil ich hier wunderbare Menschen kennen gelernt habe.
Ich bin im ST, denn hier schreibe ich /wenn auch mit Fehlern in der Rechtschreibung,/ wahre Geschichten aus dem Leben.Wer sie lesen will, liest sie, wer sie nicht mag meidet sie.Das ist akzeptabel.
Bloß Streit in diesem Forum, das ertrage ich nicht.
So, werde ich unseren Webmaster dankbar sein, wenn er solche Streitereien nicht zulassen wird.
Ich denke, das ST weiter wachsen wird, denn ST ist die beste Arznei zur bekämpfung der Einsamkeit ältere einsame Menschen.
Ich bedanke mich beim Team von ST, für die Geduld mit welcher sie die vielen Meinungen
bewältigen.
Viele Grüße Tilli
Adoma Da paßt ja fast mein Blog, den ich grad einstellt habe, zu Deinem hier Karl.
Die Streitereien haben auch ihre Reize .
Die Klickzahlen scheinen es zu bestätigen.
Krimis im Fernsehen erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit.
Da endet Streit häufig anders.
Also ist der Nutzen vielleicht größer als der Schaden.
Auch wenn es schade ist, dass es Menschen gibt, die sich schnell wieder zurückziehen. Vielleicht kommen sie eines Tages wieder. Wo wollen sie denn hin?!
Woanders wird auch gestritten.


Ansonsten unterschätze ich nicht die Kraft der Negativwerbung.
Sie macht neugierig!
Und ist umsonst.

Etwas, dass ausschliesslich Zuspruch bekommt, scheint nicht sehr kraftvoll.
In diesem Sinne wünsche ich dem ST weiteres Wachstum und Bestand.
Adoma





Anzeige