Was wir von einem Hund lernen können


Was wir von einem Hund lernen können

http://www.diewaldis.de/wp-content/uploads/2020/06/Hand-und-Pfote-248x300.jpg

Lebe einfach.
Liebe großzügig.
Sei vorsichtig.
Spreche freundlich.

Denk dran, wenn ein Hund der Lehrer wäre, würdest du Dinge lernen wie:

  • Wenn Deine Lieben nach Hause kommen, renne immer zu ihnen, um sie zu begrüßen.
  • niemals die Gelegenheit verstreichen lassen, um eine Spritztour zu machen.
  • lass es zu, die Erfahrung von frischer Luft und der Wind in Deinem Gesicht zu reiner Ekstase werden zu lassen.
  • Nickerchen machen.
  • Strecken vor dem Aufstehen.
  • Laufen, toben und täglich spielen.
  • Gedeihe durch Aufmerksamkeit und lasse Dich von Menschen berühren.
  • Vermeide es zu beißen, wenn es ein einfaches Knurren auch tut.
  • an warmen Tagen halte Dich auf dem Rücken auf dem Rasen auf.
  • an heißen Tagen, viel Wasser trinken
    und unter einem schattigen Baum liegen.
  • wenn Du glücklich bist, tanz herum
    und bewege Deinen ganzen Körper.
  • Freude am Einfachen …
    Freude an einem langen Spaziergang.
  • Sei treu.
  • Tu nie so, als wärst Du etwas,
    das Du nicht bist.
  • Wenn das, was Du willst, irgendwo begraben ist, dann grabe so lange, bis Du es findest.
  • Wenn jemand einen schlechten Tag hat, schweige mit ihm, setz Dich in die Nähe
    und kuschel Dich behutsam an ihn.
~~~
Das ist ein Geheimnis des Glücks,
das wir von einem Hund lernen können.


gefunden im Internet.....ich fand es gut 👍
 


Anzeige

Kommentare (9)

Wisele

Ein wunderschönes,ehrliches und wahres Gedicht.
Auch die Zeichnung,wunderschön


                                  DANKE

Juttchen

Ich kann vielen Punkten zustimmen, aber dem Punkt " Tu nie so, als wärst Du etwas, das Du nicht bist, leider nicht. Viele kleine Hunde "leiden" an Größenwahn und meinen, alles um sie herum verteidigen zu müssen. Da mutiert plötzlich der kleine Terrier zum Kangal und fällt alle und alles an.😉
meint Jutta

Wisele

@Juttchen  ,leider muss ich Dir wiedersprechen,
ich bin Trainerin für Hunde (MEISTENS AUS SCHLECHTER Haltung)
das gibts genügend.
Immer ist der Mensch schuld,das Tier braucht einen Alpha Mensch,und leider
leider verstehen viele das nicht.Seh mal,in die Kinesiologie dann ist Alles gesprochen.

Juttchen

@Wisele
Ich habe nicht über Schuld geschrieben, nur darüber, dass es diese kleinen Biester gibt, die alles angreifen. Dass dabei etwas in der Erziehung des Hundes falsch gelaufen ist, ist mir schon klar.😉

Manfred36

Ich  habe heute gelesen, dass das Schwein noch gelehrsamer sei als der Hund. Unverständlich, weshalb wir einen so großen Unterschied machen. Vielleicht ein Schweinehund ? 😁

werderanerin

Was für wohltuende Zeilen...warum nur machen wir Menschen nicht genau das alles...

Kristine

Roxanna

Ein Hund ist einfach eine ehrlich Haut, liebe Luzie und er lebt immer im hier und jetzt.. Deshalb wird er auch von seinen Menschen so geliebt.

Lieben Gruß
Brigitte

Tulpenbluete13

Liebe Luzie,

....ich wünscht ich wär ein Hund.......

meint nachdenklich schmunzelnd
Angelika

ladybird

Oja, das kann ich alles annehmen,liebe Luzie,
IMG-20201108-WA0007.jpgso ist mein "Enkelhund" eine echte Bereicherung der Familie und von ihm kann man sich  wirklich etwas "abgucken"....
Einen brauchbaren Tipp gibst Du uns,
lieben Dank und Gruß
Renate


Anzeige