Weintrauben - Warum sie zu einer gesunden Ernährung dazugehören sollten


Weintrauben - Warum sie zu einer gesunden Ernährung dazugehören sollten

Trauben sind mehr als nur eine willkommene Nascherei: Sie haben nämlich jede Menge Vorteile für die Gesundheit zu bieten:

Trauben

● unterstützen das Immunsystem
● dienen der Entschlackung
● sind so gut wie frei von versteckten Fetten
● bringen die Verdauung mit wertvollen Ballaststoffen in Schwung
● und weisen jede Menge hochwertige Nähr- und Vitalstoffe auf.

Ob als Snack für zwischendurch, als Basis für wohlmundende Weine voller Antioxidantien, getrocknet als energiespendende Rosinen im Müsli oder im weihnachtlichen Stollen: Weintrauben, gemeinhin als Trauben bekannt, stecken voller gesunder Überraschungen und sind überaus vielseitig einsetzbar.

Nährwertgehalt von Trauben

Trauben sind mit 0,3 g Fett/100 g ausgesprochen fettarm. Dabei liefern sie mit 67 kcal bei 100 g jede Menge Energie. Der recht hohe Kohlenhydratanteil von 15,2 g besteht überwiegend aus Frucht- und Traubenzucker. Ganze 1,5 g an Ballaststoffen halten die Verdauung auf Trab. Pflanzliches Eiweiß ist immerhin mit 0,7 g ebenfalls enthalten.

Trauben: Geballte Power für die Gesundheit

Neben reichlich Wasser bieten Weintrauben ein ganzes Reservoir an gesunden Inhaltstoffen: So weisen sie die wertvollen Polyphenole OPC und Resveratrol auf. Dies sind pflanzliche Stoffe, die durchblutungsfördernd wirken und dadurch das Herz-Kreislauf-System günstig beeinflussen. Daneben üben sie einen günstigen Einfluss auf einen erhöhten Cholesterinspiegel und den allgemeinen Alterungsprozess aus. Ebenso wird diesen zellschützenden Polyphenolen eine krebsvorbeugende und antientzündliche Wirkung zugesprochen. OPC scheint bei Infektionen hilfreich zu sein und die Aufnahme von Vitamin C und E zu begünstigen. Während OPC vorwiegend in den Traubenkernen steckt, befindet sich der rote Farbstoff Resveratrol vor allem in der Schale dunkler Trauben. Dies zeigt, dass es sinnvoll ist, Schale und Kerne zu verzehren, um in den vollen Genuss aller wertvollen Inhaltsstoffe zu kommen.

Neben diesen beiden Powerstoffen stecken ebenfalls die zellschützenden und antioxidativen Vitamine E und C in den Beeren. Dazu kommt Eisen, welches für die Bildung von Blut und den Transport von Sauerstoff im Körper unerlässlich ist. Auch die Mineralstoffe Magnesium und Kalium stecken in diesen Früchten. Sie sind dafür verantwortlich, dass das Nerven- und Muskelsystem sowie die Regulation des Flüssigkeitshaushalts reibungslos funktionieren. Da Weintrauben auch wunderbar bei der Entschlackung helfen, eignen sie sich hervorragend für einen Obst- oder Entschlackungstag.

So halten Trauben länger

Trauben gehören in den Kühlschrank, wo sie einige Tage lang frisch bleiben. Da sie jedoch nicht nachreifen, sollten sie am besten in reifem Zustand gekauft werden. Weintrauben aus konventionellem Anbau weisen oftmals Pestizidrückstände auf, die nur durch sorgfältiges Waschen entfernt werden können. Allerdings reicht es aus, die Trauben erst unmittelbar vor Verzehr zu waschen, damit die schützende Schicht auf der Schale nicht unter mehrmaligem Waschen leidet und es durch die Feuchtigkeit nicht zur Schimmelbildung kommt.

Der volle Traubengenuss

Auch wenn es reizvoll ist, immer wieder einmal zwischendurch einige Weintrauben zu verzehren, ist dies aufgrund des Zuckergehaltes nicht immer ratsam. Denn so schnell wie der Blutzucker steigt, kann er auch wieder fallen, was zu vermehrtem Hungergefühl beitragen kann. Gegen einen Trauben- und Obsttag zur Entlastung und Entschlackung ist dagegen nichts einzuwenden. Auch für die bekannten Käsespießchen oder einen leckeren Obstsalat eignen sich Trauben gut. Wer selbst einen reichtragenden Weinstock hat, kann Saft und aus diesem auch Gelee herstellen. Hierbei werden die Kerne zwar ausgesiebt, beim puren Verzehr der Trauben sollten diese aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe jedoch am besten mit verzehrt werden.

Fazit: Weintrauben sind einfach unverzichtbar

Die kleinen Früchte haben Großes zu bieten. Sie unterstützen das Immunsystem, schützen die Zellen und sind das Anti-Aging-Obst schlechthin. Dabei lassen sich Trauben recht vielseitig verwenden: Für leckere Obstsalate, deftige Käseplatten, getrocknet als Rosinen im traditionellen Weihnachtsstollen oder einfach als gesunder Snack - Trauben sind immer genau das Richtige und bereichern trotz ihres hohen Fruchtzuckergehaltes jeden Speiseplan.
 


Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige