Wellental
Wer kennt so Zeit:
man håt ka Freid,
man spürt nix mehr
man ist nur leer.
Ist im Moment
leicht in-stringent.

(das Wörtchen find'st an kei'm Örtchen.))
Ist ohne Lust
propp-voller Frust
find't keinen Grund
trotz kerngesund
nix reicht zur Ehre
man ist nur Zähre.


Mr. Zähre


© kolli/bark





Anzeige

Kommentare (8)

kolli † Proben(kolli)


Er kann auch ganz freundlich drein schau'n. Dieser Schnappschuß gelang mir vorhin.
Er war grad' damit beschäftigt die Kommentare zu studieren.
Dann fragte er.: „Ob ich denn nicht merk'; wir sind wieder auf einem Wellenberg!“ – –

Lieben herzlichen Dank für Eure netten Kommentare und guten Wünsche!
***
Ein Wort zu Mr.Zähre-- In wahrheit heisste er ja Herr Normli - Ihr müsst wissen Mr.Zähre ist ja nur sein "Nick" Weil er immer am Compi so schnell einnickt! bis er dann mit kolli z'ammkracht, gewissermassen Koll-laboriert, er soll ja arbeiten, gefälligst . . OK? ... Also; wenn ihr den Herrn Normli kenntet- (?) -- wenn ich Euch sag! -- der tut nie nix! Das dann aber dann mit Ausdauer . . Dabei helf ich ihm dann fleissig.(Man tut ja was man kann, - besonders im Karneval)

***
Einen Extra-Schmunzler löste dieser Satz bei mir aus: Maar .. Als je Pech hebt,breek je de vingers in de riyspap..

Diesen Satz kenn' ich in einer anderen Version: statt riyspap ist es da die -> Nase

Liebe Grüsse
kolli




indeed weil ich unseren Lebenszyklus immer mit dem Meer gerne vergleiche. Allein der Gedanke man ist in einem Wellental gibt gleichzeitig das Wissen, man kann auch wieder oben auf der Welle surfen.
Danke Dir dafür.-
Lieber Gruß
Ingrid
ladybird Wie Du schon schreibst " WELLENTAL"...Wellen sind lebendig, sie gehen hoch und tief?
Manchmal plätschern sie auch nur so ans Ufer...das ist die Gleichmäßigkeit,aber unser Leben ist halt ein solches Wellental, wenn man mal im Tal ist, sollte man möglichst an die Wellen denken, die einen wieder in die Höhe bringen,so ist der Wechsel,herzlichst ladybird
Traute Wie gedrechselt stehen Deine Zeilen und wie gemeißelt die Worte im Reim und in der Poesie.
In der Kürze liegt die Würze, das ist Dir so gelungen, Gratulation.
Das Zährchen ist sicher ein Freudenzährchen, vergossen voller stolz, was solls,
es ist Dein Recht,
beifällige Grüße,
Traute
kleiber ...halt die Ohren steif...und dann auf zu neuen ...Taten...
Wir brauchen dich ...und...deinen Humor...
Maar...Als je Pech hebt,breek je de vingers in de riyspap...grins..
Liebe Grüsse...Margit...
CajaRH
Das Schöne an Deinen Gedichten ist, dass dann an irgendeiner Stelle Dein verschmitzter Humor aufblitzt. So bleibt einem, auch wenn aus Deinen Worten ein wenig Seelenschmerz herauszulesen ist, immer ein Schmunzeln oder Lächeln – ja, so ist er, der Kolli, der Bark - der weiß, dass fast jedes „Ding“ auch eine heitere Seite hat.

Lieber Gruß
d. F. Caja
nixe44 ... ach Kolli, Du bist doch ein lustiger Gesell, ich hab mal auf Deiner HP
gestöbert.
Wer Musik liebt, kann kein Trübsal blasen.
Wie heisst es doch so schön: "Wo man singt und lacht da lass Dich nieder,
böse Menschen kennen keine Lieder."
LG Monika
samti so kurz vor Frühlingsbeginn dieses Tief? Kann doch nicht mehr so lange dauern. Bist kerngesund, schreibst du. Nix wie raus an die frische Luft, dann kommt die Freude wieder. Ich schick dir ein Lächeln. Gruß Samti

Anzeige