Weltfrauentag 2021


rose-01jpg.jpgEr entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen und kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin (links) (1857–1933) schlug auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor.

Der erste Frauentag wurde dann am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. Mit der Wahl des Datums sollte der revolutionäre Charakter des Frauentags hervorgehoben werden, denn der Vortag, der 18. März, war der Gedenktag für die Gefallenen während der Märzrevolution 1848. Außerdem hatte auch die Pariser Kommune 1871 im März begonnen.


Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde im geteilten Deutschland sehr unterschiedlich mit dem Frauentag umgegangen. 1946 führte die sowjetische Besatzungszone den Frauentag zum 8. März wieder ein.

Der Frauentag als gesetzlicher Feiertag.
In den folgenden Ländern ist der 8. März ein gesetzlicher Feiertag: Angola, Äquatorialguinea, Aserbaidschan, Berlin, Burkina Faso, Eritrea, Georgien, Guinea-Bissau, Kambodscha, Kasachstan, Kirgisistan, Laos, Madagaskar (♀), Moldau, Mongolei, Nepal (♀), Nordkorea, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan, Uganda, Ukraine, Usbekistan, Volksrepublik China (♀), Weißrussland. ( In VR China, Madagaskar und Nepal gilt der Feiertag nur für Frauen (♀) ).


Das Motto der UN für 2021 lautet Women in leadership:

Achieving an equal future in a COVID-19 world.
(„Frauen in Führungspositionen: Für eine ebenbürtige Zukunft in einer COVID-19-Welt“).

Das Motto soll hervorheben, dass die Aufgabenlast der Frauen während der Covid-19-Pandemie deutlich gestiegen sei: Frauen stellen das Gros des Personals in sozialen und Pflegeberufen – von den 5,65 Millionen Beschäftigten im Gesundheitsbereich sind 76 % Frauen. Zudem übernehmen Frauen auch im häuslichen Umfeld primär die (unbezahlte) Pflege- und Betreuungsarbeit. In einer Studie der UN wurde ermittelte, dass Frauen im Vergleich zu Männern etwa das Dreifache der unbezahlten Sorgearbeit übernehmen.


Jede Frau ist einzigartigeinzigartig wie eine Blume.
Zeigen heute deiner Frau oder Freundin das sie einzigartig ist - einzigartig wie eine Blume. Zeige einer besonderen Frau mit einer blumigen Geste wie viel sie Ihnen bedeutet. Der Tag der Frau ist nicht nur der perfekte Anlass mit einem Blumenstrauß Sie mal so richtig zu überraschen, sondern auch Danke zu sagen.

Danke an unsere Mütter, die uns aufgezogen haben und immer für uns da sind oder waren, wir werden euch immer in unseren Herzen tragen. Ihr seid der größte Teil in unser Gemeinschaft und unsere Freude nicht nur heute, sondern das ganze Leben!

Anzeige

Kommentare (1)

JuergenS

weiter unten war das Thema auch schon dran, gestern, schau mal. Servus


Anzeige