In der kalten Jahreszeit.

Sternschnuppen zeigen sich in der Nacht,
der Mond zeigt hell seine Macht
Frost und Schnee umarmen Busch und Bäume,
Der Bach überwintert im Eis der Träume.
Das Wild hier auf der Erden Mutter,
im frostigen Boden sucht nach Futter.
Wir Menschen suchen stets auch,
nach Weihnachtsgaben, das ist Brauch.

Anzeige

Kommentare (9)

seelchen
--der bach überwintert im eis der träume-- richtig romantisch hast du das geschrieben.......und doch,wenn man es liest,wird einem klirrend kalt..(der bach überwintert im eis der träume)...das hast du gut wiedergegeben ...........weisst du noch,wir beide haben auch mal gedichtet.......ich wusste ja,dass aus dir noch ein dichter wird. ...alles liebe..seelchen..
marlenchen gedicht regt zum nachdenken an,man ist im leben immer nach etwas auf der suche, und wenn es nach was essbaren ist, danke fürs lesen meine freund, liebe grüße von marlenchen
ashara gefällt mir sehr gut!!
das hast Du sehr schön geschrieben, man spürt den Winter!!
Hoffe wir können noch viel so Schönes von Dir lesen!!

Liebe Grüsse
Deine Freundin
Silvy
helgachen lieber herbert ,ob frost oder schnee, die tiere im wald oder auf den bäumen finden immer was ,aber wir menschen hetzen und jammern stöhnen hoffentlich ist bald heiligabend und jedes jahr das gleiche aber von den tieren nehmen wir nichts an die uns das wunderbar vormachen liebe grüsse helga
paddel Du bist nicht gemeint Henryk.
Danke für deinen Eintrag.
paddel Typische haltung eines freundes eines gewissen
herrn hier im ST, der schon genug unheil angerichtet hat.
henryk ,,,wir , die Menschen, werden immer suchen...auch die Naechste....aber das ist sehr menschlich...das Leben ist mehr....Dein Gedicht hat mir sehr gefallen....weiter ohne Angst so....danke dafuer ...Henryk
der letzte Satz ist wirklich sehr gelungen.

Diro
um den Brauch von Weihnachtsgaben
in der Jahreszeit haben vor 1000senden Jahren
viele im Frostigen Boden nach Futter oder Essen gesucht.
Aber liegen wir im Stahl , auf Heu...
und sind wir alle Könige nicht nur 3 aus dem Morgenland.
Da war es aber nicht so Kalt damals, der Mond ist wie immer
Sternschnuppen auch, unsere Erde Mutter ist ein wenig Ärgerlicher
über die Jahre geworden, aber Egal sagt der Mensch und schenkt eine
Schlauboot, nach mir die Sinnnn..flut.

Diro

Anzeige