Wir wollten doch nur leben - Zwölf war`n wir


Wir wollten doch nur leben - Zwölf war`n wir
Berlin, Weihnachtsmarkt 19.12.2016 - gegen das Vergessen


Wir wollten doch nur leben - Zwölf war`n wir

Welch eine friedvolle Weihnachtsidylle,
Musik erklingt, gefühlvoll, schön...,
ein Geschenk für uns`re Lieben,
ein kleiner Traum, der sich erfülle...,

Weihnachtsflair am Abend nur genießen,
relax mit Glühwein oder Kinderpunsch begießen...,

Da..., ein Lastwagen..., ungebremst...,
idiotisch, hasserfüllter Menschenwahn...,
fährt in die Menge... .

Zwölf sind wir, und nun tot...,
können`s nicht versteh`n...,
Wir wollten doch nur leben,
warum mussten wir schon geh`n...?

Uns`re Liebe bleibt bei Euch,
ein Band , was ewig bindet...,
und niemals, niemals schwindet... .

Dieser Schmerz, der uns angetan,
Euch so früh zu verlassen,
ist nur zu beschreiben, mit des Menschen Wahn...
wie kann man nur so abgrundtief hassen?

Die Zeit wird kommen, so hoffen wir...,
dann wird die Liebe stärker sein...,
nie, nie mehr wird`s dann geben,
Tod durch Zerstörungswut, Hass und Gier.

In Liebe an all die, die nun sehr traurig sind...,
wir wissen, wir bleiben in Euren Herzen...

Wir wollten doch nur leben - zwölf war`n wir


Heike Dezember 2016

Anzeige

Kommentare (5)

Syrdal


Warum mussten Menschen sterben,
was hat den Schergen angetrieben,
wer konnt‘ dessen Hirn verderben,
dass nichts menschliches geblieben
und nur noch Mordlust ihn erfüllt?
Im Auftrag einer falschen Führung
hat er gehasst, hat er gekillt –
kein Gott gewährt ihm je Erlösung!



 

Heike8853

@Syrdal  

Guten Morgen lieber Syrdal,

ja, es zerspringt einem das Herz... und ich verstehe so sehr Deinen Groll, der aus Deinen Worten spricht.

Ich denke, der Ohnmacht unserer Zeit können wir nur mit Güte begegnen, auch wenn es schwer fällt.
Ich glaube, so meint es auch Agathe...

Jesus sagte einmal: "Vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun."
Sicher scheint es schwer, sich im Angesicht so schlimmer Ereignisse, mit diesem Ausspruch anzufreunden, aber wohl der einzige Weg, eine bessere friedvollere Welt zu schaffen.

Das Zitat von Shakespeare:

" Ansich gibt es weder gut noch böse, unser Denken macht es dazu."

Lang habe ich drüber nachgedacht..., aber so scheint es zu sein.

In diesem Sinne lieber Syrdal schicken wir liebevolle Gedanken in die
Welt, ein langer Weg..., aber es wird sich lohnen...

Allerherzlichste Grüße
und ganz lieben Dank

sagt Heike





 

Agathe

@Heike8853  

" An sich gibt es weder gut noch böse, unser Denken macht es dazu."

Diesem Zitat stimme ich unbedingt zu. 
Danke, dass du es eingesetzt hast. 

Ich habe lange über Gegensätze meditiert.
Und war überrascht ob der Kraft. 

Das Eine ist ohne das Andere nicht ganz. 

Liebe Grüsse, Agathe 

Heike8853

@Agathe  

Liebe Agathe, ich danke Dir für Deinen Beitrag...

Herzlichst Heike

Agathe

@Syrdal  
Das ist eine harte Antwort, Syrdal. 
Das glaube ich nicht. 
Wir Menschen richten so. 
Haben wir das Recht dazu? 
Ich meine "nein". 
Auch aus solchen Antworten lese ich, 
dass der Mensch für Frieden nicht geschaffen ist.

Agathe 


Anzeige