Wovon er wohl träumte...?


Wovon er wohl träumte...?

Wovon er wohl träumte...?

Puh...82, 83, 84...die Stufenmenge, die spiralförmig in dem engen Treppenturm in die Höhe führte, wollte gar kein Ende nehmen. Sicher hatte ich mich sowieso verzählt. Aber wenn man, so wie ich, unbedingt auf die Aussichtsplattform des Leuchtturms wollte, musste man nochmal richtig Gas geben. Ja, ich wollte! Was sind da schon 200 Stufen? 
Am Vortag war ich in meiner Ferienwohnung in Westkapelle angekommen, direkt gegenüber von dem schönen alten Leuchtturm. Ich mag Leuchttürme sehr.

leuchtturm ganz.JPG

Was für ein Glück, denn am Abend konnte ich dann meinem "Nachbarn" gut bei seiner Arbeit zusehen.
Unaufhörlich sendete er seine kreisenden Lichtsignale aufs Meer hinaus. Sie wirkten fast wie geheimnisvolle Botschaften. Ich war von diesem Anblick so fasziniert, dass ich mich kaum davon lösen konnte. Unglaublich, aber dieser Backstein- Leuchtturm war bereits 545 Jahre alt. Ursprünglich diente er der gotischen "Sint Willibrordskerk" als Kirchturm, bis das Gebäude durch einen Brand zerstört wurde. Nur der Kirchturm blieb verschont, den man später mit einem Leuchtfeuer erweiterte und dann als Leuchtturm umfunktionierte.



leuchtturmkopf.JPG

85, 86, 87,...weiter! Doch bevor ich einen Drehwurm bekam, entdeckte ich tatsächlich eine rettende Tür im Treppenturm. Dahinter befand sich ein möbilierter Raum, den man für die Besucher als Museum ausgebaut hatte. Ein älterer Herr im Blaumann saß lesend auf einem Stuhl. 
Gerade wollte ich ihn mit einem netten "Goedemorgen" begrüßen, da erkannte ich eine menschenähnliche Attrappe in ihm. Boah, sah der echt aus! Beinahe wäre ich darauf reingefallen.
Er verkörperte wohl einen der vielen Leuchtturmwärter, die hier in früheren Jahren gelebt und gearbeitet haben.


leuchtturmwärter.JPG

Die Originalmöbel waren alle recht gut erhalten. In der Ecke stand ein Bett, spärliche Regale, ein Tisch mit Sitzgelegenheiten, und einen Gusseisenofen mit Heizmaterialien gab es noch zu sehen. Was haben diese Leuchtturmwärter doch damals für ein bescheidenes und einsames Leben geführt...
In seinem Arbeitsbuch erkannte ich Einträge von gesichteten Schiffen, deren Namen und Nationalitäten, Uhrzeiten und Windverhältnisse. Alles ganz akkurat in Kursiv- Schrift, ja fast schablonenhaft, aufgezeichnet.


leuchtturmbuch.JPG

Bevor ich danach weiter zur Plattform aufstieg, schaute ich mir den "Herrn des Leuchtturms" noch mal genauer an, denn er beeindruckte mich sehr.
Was für ein nettes und zufriedenes Lächeln er doch besaß...wovon er wohl träumte?


Rosi65


Anzeige

Kommentare (22)

Rosi65

   
Einen herzlicher Dank für das Anklicken der Herzchen sende ich heute an:

Kleiber, Syrdal, Muscari, Roxanna, ladybird, indeed und ahle-koelsche-jung.

Viele Grüße
  Rosi65


möwen (2).jpg

werderanerin

Was für ein schöner Aufstieg, liebe Rosi...man spürte fast selbst jede einzelne Stufe. Leuchttürme haben auch für mich immer schon eine Art Anziehungskraft gehabt....vielleicht auch deswegen, weil sie aus alten Zeiten erzählen könnten, wenn man sie ließe...

Deine hübsche Erzählung erinnert mich sogleich an den Leuchtturm auf Kap Arkona (nördlichster Punkt auf der Insel Rügen) oder an den Turm in Prerow (Darss).

Kristine 

Rosi65

Liebe Kristine,

sicher hätte es Dir auch großen Spaß bereitet diesen Leuchtturm zu erklimmen, denn für Dich, als leidenschaftliche Radlerin, wäre das allein aus Fitnessgründen bestimmt kein Problem.
Zu Rügen fällt mir spontan immer Caspar David Friedrich ein. Als romantischer Maler hat er dort einst die berühmten Kreidefelsen gemalt.
Diese Insel würde ich zu gerne mal besuchen.
Danke, für Deinen netten Kommentar.

Herzliche Grüße
    Rosi65

werderanerin

Liebe Rosi..., wenn du die Insel Rügen einmal gesehen hast , kommst du immer wieder...

😊 Kristine 

ladybird

Liebe Rosi65
das war für mich ein ganz besonderes Erlebnis, bzw.ein kleines Abenteuer mit Dir die Stufen zu zählen....es hat große Freude gemacht.
Besonders entzückt hat mich der "Leuchturmwärter".....Du hast ihn hoffentlich nicht geweckt aus seinem "Wellentraum"?
Danke Dir für die sehr interessante Reportage...
mit herzlichem Gruß
ladybird
PS: Solltest Du mal Lust auf die Besteigung des Kölner Doms haben, es sind nur 533 Stufen.......

Rosi65

Liebe ladybird-Renate,

es freut mich sehr, wenn Dir die kleine Geschichte gefallen hat.
Danke auch für den Dom-Tipp, denn die Idee ist gar nicht so schlecht.
Die Glockenstube würde ich mir wirklich gerne mal da oben ansehen, allerdings nur in ihrer "Glockenpausenzeit".😓

Es grüßt Dich herzlichst
      Rosi65

indeed

Hallo Rosi65,

auch mir gefällt dein Blog, vor allem, weil du das Intermezzo zum Stübchen zu plastisch beschrieben hast. Irgendwie erwartet man doch immer ein Panoramafoto von der Aussichtsplattform zu sehen - pustekuchen, lach. Damit hast du dem Text eine ganz besondere Note gegeben. Super!
Den restlichen Aufstieg, nun kennt ein Jeder, der irgendwo eine Turmbesteigung schon gemacht hat. Schön finde ich auch deinen Gedanken mit der Frage, ob er wohl träumt, der Leuchtturmwärter? Ja, man kann über sein Leben  in der kargen und einfachen Umgebung des Raumes schon nachvollziehen, wie sein Leben hauptsächlich gestaltet war.

Alles in allem, lebendig geschrieben und mit einem für mich schönen Überraschungseffekt.
Liebe Grüße von
indeed

Rosi65

Liebe indeed,

Dein schönes Lob macht mich jetzt zwar etwas verlegen, aber die Freude darüber behält die Oberhand. Ein schönes Gefühl, denn es motiviert und spornt gleichzeitig an!
Herzlichen Dank für Deine netten Worte.

 Viele Grüße
    Rosi  
 

ahle-koelsche-jung

Hallo Rosi,
ein schöner Bericht für einen alten Niederlande Fan.
Allerdings habe ich es bisher noch nicht geschafft deine Leuchtturmtour zu machen.
Wir haben es bsiher nur auf die Windmühle von Vlissingen geschafft. 😉
Aber ne gute Idee für den nächsten Aufenthalt dort. Jedenfalls ist diese Ecke der Niederlande immer eine Reise wert.

Danke für´s Mitnehmen, Wolfgang

Rosi65

Lieber ahle-koelsche-jung,

siehst Du, dafür war ich noch nie auf der Vllissinger Windmühle!
Doch auf Zeeland gibt es ja immer wunderschöne Dinge zu entdecken.

Gestern habe ich etwas ganz Lustiges über Deine Heimatstadt gefunden.
Total genial, deshalb muss ich es Dir hier und jetzt mal zeigen.
 (Es passt zwar nicht ganz zum Thema, aber das bekommt jetzt bestimmt 
 keiner mehr mit!)

köln.jpg
  😆
 L.G.
Rosi65

ahle-koelsche-jung

@Rosi65  

Danke, ein sehr schöner Spruch, der wäre was für das Forum "echt Kölsch".

Ja ich geb dir Recht, es gibt auf Zeeland immer was zu entdecken. Für uns der schönste Teil der Niederlande.

Hab ne gute Nacht und vielleicht kommt ja noch ein weiterer Bericht aus der Ecke, a-k-J 

Roxanna

Bin mit hochgestiegen, liebe Rosi, obwohl ich in solchen Türmen immer ein wenig Platzangst bekomme. Aber so eine herrliche Aussicht kann man sich doch nicht entgehen lassen, vor allem das Gefühl von Weite dort oben. Ich überlege gerade, wie er sich dort oben gefühlt hat, wenn ordentlicher Sturm wehte. Schade, dass er so einsilbig war und du kein Gespräch mit ihm führen konntest 😉. Ich kann mir vorstellen, dass vorübergehend so ein Leben auf dem Turm etwas für sich hat. Vielleicht bringt es einen auf das Wesentliche, wer weiß.

Herzliche Grüße
Brigitte

Rosi65

Liebe Roxanna,

ich wollte doch einen träumenden Menschen nicht stören.
Aber danke, dass Du mich so mutig mit nach oben begleitet hast.
Zur Belohnung folgt deshalb jetzt noch ein Foto mit etwas mehr Panorama, also mit Meer-Panorama...oder so.

Herzlichen Gruß
    Rosi65

meerpanorama.JPG

Muscari


Liebe Rosi,

mit diesem Bericht hast Du bei mir einen ganz besonderen Nerv getroffen, nämlich den meiner Liebe für diese Gegend.
Zwar haben wir Westkapelle seinerzeit nur gestreift, aber ich kenne die Umgebung nur zu gut, ist die niederländische Nordsee nur gerade mal gut 2 Stunden von uns entfernt.
Natürlich habe auch ich ein Faible für die Leuchttürme, aber noch nie den Mut gehabt, einen zu ersteigen. Lieber betrachte ich am Abend ihre Lichter, die in gleichmäßigem Abstand ihren Standpunkt bekunden.
Herzlichen Dank auch für die schönen Fotos und liebe Grüße von
Andrea
IMG_0293xx.jpg,,

Muscari

@Muscari  
Übrigens, ich vergaß zu erwähnen, dass der Mann im Leuchtturm tatsächlich täuschend echt aussieht. Und natürlich der Herd mit dem Topf neben ihm ebenfalls. Einfach nur schön.😊

Rosi65

Liebe Andrea,

es freut mich wirklich sehr, wenn Dir meine kleine Urlaubserinnerung gefallen hat, denn ich habe dort eine wunderschöne Urlaubswoche verlebt. Deshalb könnte ich noch eine ganze Menge darüber schwärmen. Sicher fahre ich dort noch einmal hin. Doch in diesem Jahr, muss ich leider aus Gründen der Vernunft darauf verzichten.
Danke für das hübsche Bild des kleineren Leuchtturms vom Seedeich.

Herzliche Grüße
   Rosi65

Syrdal


Solch eine vielstufige Leuchtturmbesteigung ist für „Landratten“ ein ganz besonderes Erlebnis, vor allem dann, wenn im Leuchturmwärterstübchen – wie ich es auf einer einsamen Ostfrieseninsel vor etlichen Jahren einmal erfahren durfte – ein echter Friesentee mit Sahne und Kandis aus dem Kluntjepott gereicht wird und ein vollbärtiger „Seebär“ grauslich-interessante Seemannsgeschichten (vielleicht war es ja auch nur Seemannsgarn) erzählt. Gerne erinnere ich mich daran und deine Schilderung hier hat mir das alles heute mal wieder ins Gedächtnis gerufen…

...sehr schön, sagt mit einem zünftigen Ahoi oder auch Moin Moin
Syrdal
 

Rosi65

Toll, lieber Syrdal,

was für eine grandiose Idee dort ein Lesestündchen abzuhalten!
Eine bessere Kulisse kann man sich doch zum Vorlesen von Seemannsgarn kaum wünschen. Dazu wird dem Zuhörer auch noch Tee gereicht. Gerade für die kältere Jahreszeit kann ich mir das sehr gut vorstellen.
Danke für Deinen interessanten Beitrag.

Herzliche Grüße
   Rosi65

Christine62laechel


Liebe Rosi,

das Gesicht wirkt schon ein wenig künstlich, die Hände des Leuchtturmwärters sehen aber so natürlich aus... Vielleicht wollte er dich täuschen? :)

   Sehr interessant hast du darüber geschrieben. Ich hätte im Moment keine Lust, so hoch zu klettern, würde aber das Leben im Leuchtturm sehr romantisch finden. Wenn nicht zu lange, natürlich. :)

Mit lieben Grüßen
Christine

Rosi65

So, so, liebe Christine, Du meinst also, es könnte sich vielleicht um einen praktizierenden Pantomime-Künstler gehandelt haben?
*BRRRRR...Gänsehaut pur*, 👽

 Mit gruseligen Grüßen
      Rosi65

kleiber

Hallo...liebe Rosi

das hast du wunderbar geschrieben...
Ich habe es mir richtig in natura vorgestellt.

Ja die Leuchtturmwärter führten ein einsames
aber sehr zufriedenes Leben.

Danke fürs lesen....es hat mir Spass gemacht ...herzlich Margit

Rosi65

Danke, liebe Margit, für Deine nette Begleitung.
Und schwupps, schon sind wir beide ganz oben am Ausgang angekommen.

panorama2.JPG😉😊😃

Herzliche Grüße
   Rosi65
   


Anzeige