zwei hände


ZWEI HÄNDE
KLEIN UND ZART,
BRINGEN UNSER LEBEN IN FAHRT.

SIE SIND UNERMÜDLICH
AM SUCHEN,
OB MAN DIE UND DAS KANN VERSUCHEN.
KEIN CEMETOPF UND KEIN PUDER
BLEIBT UNVERSUCHT.
VON SCHRÄNKEN ALLES ZU HOLEN.
AUCH EIMER SIND EIN LOHNENDES OBJEKT,
VOR ALLEM DER MÜLL, DIE VOLLE NEUGIER WECKT.

IM SPIEGEL , DAS EIGENE BILD WIRD ENTDECKT
UND DARAN DIE NEUGIER GEWECKT.
ES WIRD GESTREICHELT UND GEZUPF
DIE NASE AN DAS GLAS GESTUPST.
WER IST DAS NUR,
DER SCHAUT HERAUS,UND SIEHT GENAU WIE ICH DOCH AUS.

KANN ES NICHT FASSEN,
ER MACHT ALLE SACHEN, DIE ICH AUCH TUE
UND GIBT KEINE RUHE.

ZWEI KLEINE HÄNDE WOLLEN VIEL ENTDECKEN
UND LERNEN
WARUM GIBT ES DIES UND DAS FÜR ALLE ZWECKE.
DIE DIE NEUGIER IN UNS WECKE.

NUR DURCH "BEGREIFEN "
KÖNNEN SIE LERNEN UND SICH BEI GEFAHR ENTFERNEN.

ZUM LIEBKOSEN SIND SIE GESCHAFFEN
ZUM BASTELN UND GESTALTEN,
LASSEN SIE DIE FANTASIE WALTEN.
SIE PROBIEREN ALLES AUS, WAS ES SO GIBT .

DER GEIST IST UNERMÜDLICH IN BEWEGUNG
UND WILL ERFÜLLEN JEDE REGUNG.
DIE HÄNDE FÜHREN ALLES,AUS,
WAS SO ERSONNEN WIRD IM HAUS.

dietlind.muffler

Anzeige

Kommentare (2)

traumvergessen die entdecken wollen ohne Ende.
Die niemals Ruhe geben.
Erkunden wollen das Leben.
Vor allem in Großmutter sind sie vernarrt.
Hier dürfen sie schalten und walten,
Großmutter lässt alles zu.

(so geschehen bei unserem inzwischen erwachsenen Sohn)

Das hast du schön geschrieben.
Liebe Grüße
Gerd
Traute Ja so beginnt alles im Leben eines Kindes und hört
nie wieder auf. Die Hände beginnen und der Kopf registriert
und daraus werden Erkenntnisse gezogen und die Welt
begreifen gelernt.
Mit freundlichen Grüßen,
Traute

Anzeige