Aktuelle Themen Abzocker.....

digi
digi
Mitglied

Re: Abzocker.....
geschrieben von digi
als Antwort auf Gillian vom 22.07.2011, 12:08:19
...gegen die -wie dabei herauskam- auch kein Gericht was machen kann!...

Ganz so einfach ist es nicht.
Es ist nämlich nicht nachweisbar WER PERSÖNLICH GENAU UND ZWEIFELSFREI zu welchem Zeitpunkt wirklich auf so einer Seite war. Auch wenn mit der IP gedroht wird. Siehe IP Erklärung[/url]
Auch wenn jemand für den Aschluss verantwortlich ist, dann ist es nicht automatisch gesagt, daß der/die auch auf so einer Site war.

Anders wird es, wenn Sachen INS INTERNET GESTELLT WERDEN, die mir nicht gehören. Da kann es gewaltig teuer werden. Aber auch da ist mittlerweile der Abmahn-Betrag auf rund 100 € begrenzt für [u]privates
Einstellen. Nicht ins Bockshorn jagen lassen. Professionell, gewerblich wird teuerer.
Bei 100 € ist es auch fraglich, ob sich Abmahner auf so ein heißes Eisen überhapt weiter einlassen, die rechnen wohl eher mit dem Schock-Droh-Effekt, der gleich zahlen lässt. Das Zahlen ist erst mal falsch!.


Allerdings sehe auch ich das so, daß das Urheberrecht knallhart durchgestzt werden soll.
Bericht dazu aus meiner Praxis?
Ich habe ein Programm geschriebem und das mit einem Firmenemblem versehen. Das Programm wurde raub-kopiert, und das Emblem wurde verändert, und das ganze dann verkauft.
Das Original konnte nicht mehr verkauft werden, weil natürlich der Raukopierer keinen Preis für die Lizent an mich zahlen musste.
Schaden für mich: eine Jahresmiete.

Rache des Kleine Mannes: Das Emblem konnte bei neueren Versionen zwar immer noch geändert werden, aber es traten sehr sonderbare Fehler auf. Bildschirm verzogen, Tastatur Eigaben vertauscht. Also scheinbar defekte Hardware. Und je mehr sie 'verkauften', desto tiefer standen sie in der Sch....
Die Firma ist eingegangen aufgrund der nötigen 'Fehler'korrekturen. Von 'Fehlern' die sie natürlich nie beheben konnten, sondern die immer immer wieder auftraten.
digi
digi
Mitglied

Re: Abzocker.....
geschrieben von digi
In Deutschland gilt seit dem 13. September 2003 das erweiterte Urheberrecht.
Entsprechend dem "Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft" macht sich strafbar, wer - ganz gleich ob gewerblich oder privat, entgeltlich oder unentgeltlich Daten - wie Musik, Filme, Fotos, Software oder Computerspiele - im Internet zum Download anbietet und verbreitet, ohne hierzu berechtigt zu sein.
paddel
paddel
Mitglied

Re: Abzocker.....
geschrieben von paddel
als Antwort auf digi vom 22.07.2011, 17:03:09
...... Ich bin auch für das Urheberrecht,
aber für den Gebrauch im privaten Bereich
sollten Ausnahmeregeln gelten (Webseiten). Es natürlich ein Unding
Firmenlogos zu "kupfern" oder einen gewerbsmäßigen Handel damit zu betreiben.

Meine persönliche Angelegenheit sehe ich also so:

Alles beiseite legen und abwarten. Nicht melden.
Die Beweislast liegt bei diesen unseriösen Anbietern... ist doch so?
So habe ich das verstanden.

Herbert.

Anzeige

Gillian
Gillian
Mitglied

Re: Abzocker.....
geschrieben von Gillian
als Antwort auf digi vom 22.07.2011, 17:03:09
Danke, digizar, für deine informativen Ausführungen.
Ich sah da gestern eine Frau in meinem Alter, die angeblich Lady Gaga und noch mehr heruntergeladen haben soll, die aber nicht mal wusste wer Lady Gaga ist. Das war glaubwürdig. Ich getraue mich im Internet nicht über´n Gartenzaun vor lauter Angst und bin den Auskennern immer sehr dankbar, wenn sie mir in der "Musik-Abteilung" hin und wieder einen Wunsch erfüllen.
(Danke, Loretta, Nordstern, Leuchte! ).
LG
G.
digi
digi
Mitglied

Re: Abzocker.....
geschrieben von digi
als Antwort auf Gillian vom 22.07.2011, 18:24:00
Nochmal zur einfachen Klarstellung.
Das Thema hatten wir aber schon ein paar mal.
Deswegen möchte ich hier auch keine lange Diskussion entfachen.

Illegale Up-Down-Loads (pdf - 55KB)

Anzeige