Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !

Aktuelle Themen Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !

digizar
digizar
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von digizar
als Antwort auf karl vom 16.05.2019, 13:34:08
Lieber Digi,
ja, Demokratie ist deshalb schwierig, aber was wäre eine unklassische Demokratie? Was würdest Du Dir darunter vorstellen?
geschrieben von karl
Eine gut laufende, größere Firma wird ia von einem Gremium an ausgewiesenen Fachleuten geführt. So sollte ein Gemeinschaftswesen wie ein Volk auch funktionieren.
Was zugegebenermaßen auch nicht immer funktioniert (Bayer/Monsanto). Aber immer noch viel besser als wenn ein Haufen ahnungsloser Clowns, Klugschwätzer das Sagen hat.

FACH-Leute an die führende Spitze!
Und vor allen Dingen keine Typen, die nur schön aufgehübscht in Medien auftreten.
Leider werden genau diese Flaschen aber immer wieder gewählt.

Was ist der Bundesrechnungshof nur für ein zahnloser Tiger. Der Bund der Steuerzahler geifert wie sonst wer, aber niemand nimmt ihn ernst. Das kann es in einer Demokratie doch eigentlich gar nicht geben.

Und es sollte die 'Narrenfreiheit' ernsthaft begrenzt werden. Wenn zB ein Abgeprdneter nachweislichen Mist verzapft, dann gehört der öffentlichst an den Schandpfahl gestellt, ggef auch eingesperrt bei Wasser&Brot. Und seine weiteren Bezüge müssten wegfallen. Ich saniere doch freiwillig keinen Versager, der sich am gesamten Volk vergangen hat. Das beträfe nicht nur den ehem Verteidigungsminister.

Sicher wird daraus nichts werden; denn dazu müsste man in DE ja den Rasen betreten.
Bei mehr als drei Leuten ist niemals Einigkeit zu erzielen, es sei denn es geht um deren Einkommen.
olga64
olga64
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von olga64
als Antwort auf digizar vom 16.05.2019, 14:22:32
Lieber Digi,
ja, Demokratie ist deshalb schwierig, aber was wäre eine unklassische Demokratie? Was würdest Du Dir darunter vorstellen?
geschrieben von karl
Eine gut laufende, größere Firma wird ia von einem Gremium an ausgewiesenen Fachleuten geführt. So sollte ein Gemeinschaftswesen wie ein Volk auch funktionieren.
Was zugegebenermaßen auch nicht immer funktioniert (Bayer/Monsanto). Aber immer noch viel besser als wenn ein Haufen ahnungsloser Clowns, Klugschwätzer das Sagen hat.

FACH-Leute an die führende Spitze!
Und vor allen Dingen keine Typen, die nur schön aufgehübscht in Medien auftreten.
Leider werden genau diese Flaschen aber immer wieder gewählt.

Was ist der Bundesrechnungshof nur für ein zahnloser Tiger. Der Bund der Steuerzahler geifert wie sonst wer, aber niemand nimmt ihn ernst. Das kann es in einer Demokratie doch eigentlich gar nicht geben.

Und es sollte die 'Narrenfreiheit' ernsthaft begrenzt werden. Wenn zB ein Abgeprdneter nachweislichen Mist verzapft, dann gehört der öffentlichst an den Schandpfahl gestellt, ggef auch eingesperrt bei Wasser&Brot. Und seine weiteren Bezüge müssten wegfallen. Ich saniere doch freiwillig keinen Versager, der sich am gesamten Volk vergangen hat. Das beträfe nicht nur den ehem Verteidigungsminister.

Sicher wird daraus nichts werden; denn dazu müsste man in DE ja den Rasen betreten.
Bei mehr als drei Leuten ist niemals Einigkeit zu erzielen, es sei denn es geht um deren Einkommen.
Mit Verlaub - was für ein SChmarrn,der hier anscheinend den Zorn und Unmut eines Diskutanten ausdrücken soll.
Habe aber nur eine einfache und kurze Frage: woher möchten Sie die Bewerber für politische Ämter gewinnen  - die Ihrem hohen Qualitäts--Profil entsprechen sollen, sich all das gefallen lassen müssen und dann eine Job-Garantie von 4 Jahren erhalten?
Vielleicht sollten Sie darüber mal nachdenken. Mich beruhigt aber doch ,dass jemand mit solchen Aussagen sicher von nur wenigen, nennenswerten Parteien die Chance erhalten wird, in unserem Land demokratisch mitzuregieren. Olga
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 15.05.2019, 17:28:30
..........

Wenn wir Dinge aus der Vergangenheit ableiten wollen, müssten wir gerade in unserem Land immer die Grauen der Nazizeit vor Augen haben - ist aber nicht so, denn wieso konnte dann eine AfD in unserem Land so erfolgreich werden?

..........
Da gibt es ja den schönen Spruch: "schau in den Spiegel und du wirst den oder die erkennen, der oder die für dein eigenes Leben verantwortlich ist". Olga
Der Mensch kann als Gattung offenbar nur dank einer angeborenen "Gabe" überleben: Das schlechte Gewissen und peinliche Erinnerungen mit dem Schleier des Vergessens bekleiden.

Anzeige

Phryne
Phryne
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von Phryne
als Antwort auf olga64 vom 16.05.2019, 15:11:41

@olga64

Sorry olga

Von mir bekommt @digizar eineRose

 

olga64
olga64
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von olga64
als Antwort auf digizar vom 16.05.2019, 13:22:28
Oft wird man nur durch Schaden klug. Weiser ist es natürlich immer mit Intelligenz in die Zukunft zu schauen und Entwicklungen vorausschauend zu bekämpfen. Es zeigt sich jedoch - und das frustriert auch so manchen weitsichtigen Politiker - dass die Mehrheit das meist nicht nachvollzieht und Opfer für die Zukunft ablehnt, solange das Wasser dem Einzelnen noch nicht bis zum Halse steht.
...
geschrieben von karl
Einer der Gründe,, warum die klassische Demokratie nicht funktionieren kann.
Jeder weiss es besser, aber keiner weiss wie.
Die meisten wollen es auch gar nicht wissen.
Bis die Sintflut passiert. Dann war's keiner - oder 'die anderen'.
Demokratie kann dann nicht gelingen, wenn sie vom "Verbraucher" (= Bürger und Wähler)  als kostenloser Lieferservice der Politiker betrachtet wird und sie meinen, selbst nicht täglich daran mitarbeiten müssen, um den Erhalt und die Stabilität zu fördern.
Wenn diese Demokratie-User denken, es würde genügen, zu jammern, zu wehklagen, zu fordern und wenn dann all dies nicht eintritt, die demokratisch gewählten Politiker beleidigen, für unfähig, korrupt usw. erklären.
Wenn diese Charakterisierung aber nicht darauf basiert, dass die "User" selbst den Beweis erbringen, es besser zu machen.... Olga
Phryne
Phryne
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von Phryne
als Antwort auf olga64 vom 16.05.2019, 15:31:21
Lieferservice:
Ich beauftrage einen Service , mir, genau das zu liefern ,was ich angefordert habe !
Erfüllt er meine Wünsche nicht, lenkt nicht ein oder hat mir weiter nix zu bieten ist er draußen !
Politik:
Wir wählen unseren Volksvertreter ,der in etwa unsem Begehr entspricht.
Vorab machen wir Abstriche .
Wenn sich aber in der Rückbetrachtung dieser Vertreter als Mogelpackung herausstellt ,was solls !
Dieser kostenlose Lieferservice bekam seine Diät und wir seine warmen Worte.
 
Wenn sich der Besteller, in Form von Einstehen einer brisanten Sache annimmt,versucht etwas abzuwehren, ist es unnütze Aufruhr und behindert die Macher !(Bürgerinitiativen, Demos.... )
Was ist Kritik, was jammern und wehklagen ?
Politiker beleidigen ist wir User hier beleidigen.
Unfähig, korrupt zeigen sie uns von sich aus...
 
Besser machen, siehe Initiativen.

Anzeige

digizar
digizar
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von digizar
als Antwort auf olga64 vom 16.05.2019, 15:11:41
Mit Verlaub - was für ein SChmarrn,der hier anscheinend den Zorn und Unmut eines Diskutanten ausdrücken soll.
geschrieben von olga64
Genau diese Ihrer Art Schei##'Beiträge' hindern (nicht nur) mich daran, mich am Forum zu beteiligen.
Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Phryne vom 16.05.2019, 12:09:11
Würde mein Schlußsatz greifen (ich vergaß Enkel )
und jeder wachen Auges arbeiten, würden viele Dinge nicht geschehen.
 
Maul halten, um des lieben  Arbeitsklimafriedens Willen ist meist fehl am Platz,oft sogar grob fahrlässig.
Der Balanceakt Respekt vor.... wird flugs zur Obrigkeitshörigkeit.

Ich wiederhole :
Ich frag nochmal:
Wo sind die Ehefrauen ,Ehemänner, Söhne, Töchter, Mütter, Väter ,Omas und Opas...die den Verantwortlichen in den Arsch treten ?
Würden wirklich viele Dinge nicht geschehen?
Meine älteste Tochter hat einen hochdotierten Job in einem Weltkonzern.
Sie ist tätig im Bereich Strategie.
Diese Abteilung ist dafür da, Entwicklungen aufzuzeigen, zu analysieren und Vorschläge für die Zukunft zu machen.
Kaum etwas davon wird letztlich umgesetzt.
Betagte Herren im Vorstand blockieren jede Erneuerung, halten beharrlich an ihrem "Altbewährten" fest.
 
Phryne
Phryne
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von Phryne
als Antwort auf Mareike vom 16.05.2019, 17:42:02

Hab auf dem PC geantwortet , mitten im kopieren meiner Mail stürzte er ab, grrrrrrrrrrrr
Hier am Läp hab ich nur die Hälfte des geschriebenen, dass muss langen, ich muss mal Luft holen Lachen
 

" Würden wirklich viele Dinge nicht geschehen? " (Mareike)
Hier meinte ich die negativen Dinge.
Aber egal, ein hochdotierter Job sorgt erst mal  für Wohlbefinden.
Jetzt kommt es drauf an ,ob das langt. Abgesehen davon, dass  Ideen und Vorschläge abgeschmettert werden  kommts drauf an wie lange man da zusieht.
Wird Deiner Tochter und den Mitarbeitern  mulmig , müssen die Vorschläge dringend in Angriff genommen werden......................................................
Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt ,wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Phryne vom 16.05.2019, 20:46:23

Das Wohlbefinden ist schon lange nicht mehr da.
Sie könnte dort, wo sie ist, in Ruhe alt werden und sehr gutes Geld verdienen. Der Job ist sicher.
Sie möchte jedoch etwas bewegen, die Fähigkeiten hat sie, aber nicht die Macht.
Sie ist auf der Suche nach einem neuen Job mit mehr Gestaltungsmöglichkeiten.
Je höher man aufsteigt, um so festgefahrener sind häufig die Strukturen.
Mal simpel gesagt: "Benziner bleiben Benziner und Diesel bleibt Diesel." Versuche da mal etwas zu bewegen. Dazu braucht´s ´nen Crash.


Anzeige