Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Alle Jahre wieder ....

Aktuelle Themen Alle Jahre wieder ....

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Alle Jahre wieder ....
geschrieben von hinterwaeldler
suedkurier.de: Veranstalter streicht Musikprogramm auf Konstanzer Weihnachtsmarkt
Wenn am 29. November der Weihnachtsmarkt in Konstanz öffnet, werden keine Musikkapellen für Adventsstimmung sorgen wie sonst. Organisator Heinrich Stracke hat aus Angst vor unabsehbaren Gema-Gebühren das Musikprogramm gestrichen.

In unserer Familie ist ein gemeinsamer Besuch des Weihnachtsmarktes in Straßburg schon fest gebongt.
hisun
hisun
Mitglied

Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von hisun
als Antwort auf hinterwaeldler vom 28.11.2012, 19:49:34
Hinterwäldler, ich bin erstaunt !!

Das darf doch wohl nicht wahr sein ..

Weihnachtslieder werden doch überall gespielt und gesungen ..

hisun
Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hisun vom 29.11.2012, 14:52:54
Hallo Hisun,

hier finden schon länger Veranstaltungen ohne Musikalisches statt, schade.
Auch viele Kneipen fürchten die GEMA.

LG Margarit

Anzeige

Constanze56
Constanze56
Mitglied

Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von Constanze56
als Antwort auf vom 29.11.2012, 14:59:46
Bei uns wird schon seit 2 Jahren keine Weihnachtsmusik beim Kinderkarussell gespielt bzw. ganz leise, aber das kam, weil sich eine Anwohnerin beschwert hat.

Ja auch das gibt es.

Kneipen haben nun auch die Befürchtung, daß sie entweder ohne Musik auskommen müssen oder eben zahlen, aber das kann sich eine kleine Kneipe nicht leisten.

Gruß constanze
nerida
nerida
Mitglied

Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von nerida
als Antwort auf Constanze56 vom 29.11.2012, 15:30:35


Kneipen haben nun auch die Befürchtung, daß sie entweder ohne Musik auskommen müssen oder eben zahlen, aber das kann sich eine kleine Kneipe nicht leisten.


wie hoch sind denn die Gema - Gebühren?
Auf Weihnachtmärkten nimmt die Stadt doch Standgebühren ein und die sind nicht niedrig.
Kann man sich da denn wirklich die Gebühren nicht leisten?
Constanze56
Constanze56
Mitglied

Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von Constanze56
als Antwort auf nerida vom 29.11.2012, 15:58:50
Das kann man so pauschal nicht beurteilen, da gibt es verschiedene Tarife, denn es kommt auf die Art der Veranstaltung und die Veranstaltungsfläche, aber es können unter Umständen schon mal 300 Euro pro Tag werden.

Die Standgebühr kassiert die Stadt, das hat mit der GEMA nichts zu tun, aber so summiert sich das eben.

constanze

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von olga64
als Antwort auf nerida vom 29.11.2012, 15:58:50
Auf Weihnachtmärkten nimmt die Stadt doch Standgebühren ein und die sind nicht niedrig.
Kann man sich da denn wirklich die Gebühren nicht leisten?


Die Einnahmen fliessen den Kommunalhaushalten zu,die ansonsten von Steuergeldern finanziert werden. "Man" sollte sich besser fragen, ob der Steuerzahler sich dies nicht leisten kann?
Auf den Ständen auf den Weihnachtsmärkten wird viel Geld verdient. Ist ja auch nachvollziehbar - wenn jemand gepantschten Glühwein ausschenkt und dafür viel Geld verlangt. Warum bezahlen diese Leute nicht? Wenn sie dann nicht mehr die Märkte beschicken wollen, gibt es viele andere, die darauf warten, dort aufstellen zu können, z.B. in begehrten Städten wie Dresden, München , Nürnberg usw. Mittlerweile hat ja jedes Kleinkleckersdorf einen Weihnachtsmarkt, wenn er auch nur aus einigen wenigen Buden und nur für zwei Tage besteht. Olga
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf nerida vom 29.11.2012, 15:58:50
wie hoch sind denn die Gema - Gebühren?
Auf Weihnachtmärkten nimmt die Stadt doch Standgebühren ein und die sind nicht niedrig.
Kann man sich da denn wirklich die Gebühren nicht leisten?

Tja, das ist ein Problem. Nein, sie können es sich bei ihren klammen Kassen nicht mehr leisten und müssten es auf die Standbesitzer umschlagen. Auch die Standbetreiber gehen das Risiko nicht mehr ein. Sogar Kindereinrichtungen wie Krippen und Kindergärten verzichten darauf. Stelle dir mal vor, die Einrichtungen müssen schon dafür zahlen, wenn sie die Texte&Noten kopieren und den Eltern mit nach hause geben, damit sie dort gemeinsam mit den Kindern die erlernten Lieder singen.

Aus diesem Grund gibt es seit vergangenem Jahr das Liederbuch der Konstanzer Piratenpartei: http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/kinder-wollen-singen Lest auch genau wie es zu diesem Buch kam und welche Hindernisse zu überwinden waren.

Nicht die christlichen Parteien haben die Initiative ergriffen. Sie stimmten alle im Bundestag den Gesetzeserweiterungen zu und haben damit den Kindern das Weihnachtsfest verboten. Meinung der zugestimmten CDU/CSU, FDP, SPD und Grünen: Es reicht wenn die Kinder mit ihren Eltern in die Kirche gehen. Das Liederbuch der Musikpiraten kann man downloaden, frei kopieren und darf kostenlos veröffentlicht werden.

Noch was zum Schluß von den Übertragungen der letzten olympischen Spiele und den Welt-&Europameisterschaften (Disziplin egal):
In Hinterwaldhofen befindet sich ein Hotel mit TV-Anlage. In den Zimmern ist die Übertragung für die Gäste kein Problem. Nun aber wurde vom Hotelier für die Stammgäste aus dem Dorf eine Sonderregelung getroffen:
Auf einer Terrasse, die mit dem Schild "Privat" markiert wurde, dürfen Privat-Gäste ein eigenes TV-Gerät mitbringen und gemeinsam dem Verlauf der Sportveranstaltungen bei einem Glas Bier zuschauen. Nur so kam der Hotelier um die Gema-Gebühren herum, die nach den Buchstaben des Gesetzes für den ganzen Parkplatz erhoben werden müsste.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von olga64
als Antwort auf hinterwaeldler vom 29.11.2012, 18:05:50
Ich war diese Woche - widerstrebend - auf dem Münchner Weihnachtsmarkt. Dort wird der gepantschte Glühwein ausgeschenkt - die Tasse kostet ca 3.50 Euro. Eine Flasche eines solchen Gebräus ist nach meiner Schätzung für 1.50 Euro im Einkauf zu erhalten; wenn daraus 10 Tassen gewonnen werden können, kann man sich ganz leicht den Profit des Standlbesitzers ausrechnen.
Dazu wird ja auch noch einiges an Leckereien gereicht - alles nicht unbedingt billig.
Es wurden die üblichen Weihnachts-Schmachtfetzen durch die Stände geleiert - keiner hörte zu, alle sehen den Weihnachtsmarkt als willkommenes Event (die Wies`n ist ja leider vorbei - zum Starkbier braucht es noch einige Monate), um sich kollektiv zu besaufen. Ob da nun Musik spielt oder nicht, dürfte dieser Klientel sehr wurscht sein.
Mir persönlich ist es auch viel wichtiger, dass die Kommunen ihrer Aufgabe nachkommen: Schwimmbäder unterhalten, Jugendhäuser und Seniorentreffs nicht schliessen, sich um Kindergärten kümmern u.v.m. Olga
hisun
hisun
Mitglied

Re: Alle Jahre wieder ....
geschrieben von hisun
als Antwort auf vom 29.11.2012, 14:59:46
Hallo Hisun,
hier finden schon länger Veranstaltungen ohne Musikalisches statt, schade.
Auch viele Kneipen fürchten die GEMA.
geschrieben von margarit


Hallo margarit,

bei uns laufen CDs in den Restaurants (gekaufte), also legal..
Warum macht man das bei euch nicht auch so ? Ist sogar noch Reklame, denn ich habe danch schon mal ne gehörte CD gekauft

Die GEMA schützt (nur) ihre Mitglieder, so habe ich das verstanden.

Andererseits will die Gema mehr Geld von Googles Videoportal YouTube: Für jeden Abruf eines Musikvideos soll die Videoseite zahlen, egal, wie viel Geld die Anzeigen bringen. YouTube fürchtet Verluste - und klemmt erst mal deutschen Nutzern die Musik-Clips ab. -

Also geht es auch hier um mehr Geld ... mehr Geld

... ich verstehe zwar das ganze nicht, denn ich zahle doch bei You Tube gar nichts -

um welche Einnahmen geht es denn bei You Tube, deren Verluste sie fürchtet

Trotzdem einen schönen ersten Advent

LB Grüsse
hisun
.*.

Anzeige