Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Amoklauf in amerikanischer Universität

Aktuelle Themen Amoklauf in amerikanischer Universität

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Wenn die Gedanken strafbar wäre ...
geschrieben von eleonore
als Antwort auf angelottchen vom 21.04.2007, 15:42:50
Liebe angelottchen,

leider kann ich beim nasti nicht zwinkern, so leid es mir tut.

ich hab es versucht.
--
eleonore
Re: Wenn die Gedanken strafbar wäre ...
geschrieben von marina
als Antwort auf angelottchen vom 21.04.2007, 13:42:39
angelottchen schrieb am 21.04.2007 um 13.42:
> na mit dem Wandern warte ich noch - jetzt um diese Zeit ist es viel zu warm für meine plattnasigen Hunde und sie würden mir aus den Latschen kippen.
> Grundsätzlich wird mir hier zu schnell mit dem Wort "Rassismus" herumgeworfen - und sobald es erscheint, fallen gewisse User wie die Hyänen über den/die angebliche/n Verusacher/in her ... muss auch nicht sein.
> Viel Spass beim Wandern!
> --
> angelottchen

Es war gar nicht zu warm, angelottchen, sondern sehr angenehm, die Luft ist nämlich kühl.

Wir können das Wort "Rassismus" in diesem Fall gerne ersetzen durch "Stigmatisierung" und Schubladendenken", wenn dir das sympathischer ist. Das trifft wahrscheinlich sogar eher den Kern, wenn jemand die Charaktereigenschaften eines Menschen als angeboren und von Geburt an festgelegt sieht und sie obendrein noch am Äußeren meint erkennen zu können, was längst als wissenschaftlich unhaltbar festgestellt wurde. Die Konsequenzen enden leider tatsächlich sehr oft im Rassenwahn, da sollten gerade wir Deutsche sensibel sein in unserer Wahrnehmung. Aber jetzt habe ich alles dazu gesagt, was mir auf dem Herzen lag. Von mir aus können wir das jetzt beenden.

marina
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Wenn die Gedanken strafbar wäre ...
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf marina vom 21.04.2007, 18:14:50
Ich denke, marina, mit dem Wort Rassissmus ist man gerade in Deutschland sehr schnell dabei - selbst wenn man nur etwas Negatives über einen Mitbürger sagt, der nun auch noch "Ausländer" ist - oder wenn bei Afrikanern von "Schwarzen" gesprochen wird, auch dann ist man hierzulande gleich ein Rassist. Vielleicht kann man das verstehen, zumal wenn man nicht in diesem Land aufgewachsen und nicht durch seine Geschichte vorrangig geprägt wurde. M.Erachtens fehlt da ganz viel Sprachtoleranz seitens eben der Deutschen - wenn ich das so sagen darf. Da ist für mein Empfinden zu wenig sprachlicher Spielraum - sofort wird man verdächtigt.
In der letzten Stern-TV Sendung mit G.Jauch war der Fussballer Gerald Asamoah zu Gast, der es völlig in Ordnung findet, wenn man von ihm als "Schwarzem" spricht, schliesslich spricht man ja auch von "Weissen" (O-Zitat). Wír machen es uns sprachlich glaube ich oft sehr schwer und es kommt zu Misstönen, wo keine nötig sind.

Welche bizarre, sprachliche Akrobatik wirklicher Rassismus vollführt, ist doch auf dem jüngst veröffentlichten Bundeswehrvideo wunderbar zu hören/sehen: Der Ausbilder feuert den jungen Soldaten an dr MG an und sagt sinngemäss "...sie sind in der bronx... 2 Afroamerikaner steigen aus einem Van" ...usw... DAS ist fürwahr rassistisch - nicht aber, was in diesem Thread geschrieben wurde - das ist meine Meinung, die keiner mit mir teilen muss.
--
angelottchen

PS zum mittaglichen Spaziergehen: hier war es eher etwas schwül und die Kurznasen hechelten schon erschöpft auf den kalten Terrassenfliesen...da geht nicht .. aber nun hatten sie ihre Tour

Anzeige

Re: Wenn die Gedanken strafbar wäre ...
geschrieben von marina
als Antwort auf angelottchen vom 21.04.2007, 19:24:00
angelottchen schrieb am 21.04.2007 um 19.24:
"Ich denke, marina, mit dem Wort Rassissmus ist man gerade in Deutschland sehr schnell dabei - selbst wenn man nur etwas Negatives über einen Mitbürger sagt, der nun auch noch "Ausländer" ist - oder wenn bei Afrikanern von "Schwarzen" gesprochen wird, auch dann ist man hierzulande gleich ein Rassist."

Kleine Korrektur, angelottchen. Zu Afrikanern "Schwarze" zu sagen, ist völlig normal und nicht rassistisch. Rassistisch ist das Wort "Neger", wegen dem wir mal eine lange Auseinandersetzung hatten. Ich glaube, darauf hast du jetzt angespielt.
Schnee von gestern. )
--
marina
nasti
nasti
Mitglied

Re: Wenn die Gedanken strafbar wäre ...
geschrieben von nasti
als Antwort auf nasti vom 20.04.2007, 23:19:35

--
nasti

Könnte das ganze „Rassismus“ Frage nicht daran liegen, das Deutsche versuchen die Vergangenheit total ausradieren, und fallen an die andere Seite der Münze? Das Sie versuchen mal eine einfache Bezeichnung „ein Asiat“ als Rassismus erklären?
Ich kann ein Asiat problemlos als Asiat nennen, genauso könnte ich sagen der „Europäische Mörder“, oder „Afrikanischer.“ Meinte ich damit nicht die ganze Rasse.
Ich habe nicht das Verlangen verzichten auf Herkunft eines Menschen gerade deswegen, weil ich alle Menschen achte egal welche Rasse, bei mir ist das WIRKLICH so ohne Zwang oder Disziplin.
nasti
nasti
Mitglied

Re: Wenn die Gedanken strafbar wäre ...
geschrieben von nasti
als Antwort auf angelottchen vom 21.04.2007, 19:24:00

--
Ja Angelottchen,

du hast das zum Punkt gebracht. Hier in Passau treffe mich bei Cafe mit einem aus Ungarn, lebt hier schon viele Jahre. Er ist ein ehemaliger Cello virtuos.
Wir beide mit großem Genuss verwenden ganz wulgäre Worte, es tut uns sehr gut, natürlich ungarisch. Mit seiner deutschen Frau kann er sich das nicht erlauben, ist das auch unmöglich übersetzen.
Am Anfang meiner Forums Bühne war ich ganz vulgär nach Meinung der anderen. Webmaster hat sofort meine Beiträge gelöscht.
Muss ich zufügen, das Pilli könnte auch ganz saftig mit mir fluchen, wer weiß, ob Sie nicht auch eine ungarische Ader hat? Wer kann die große Volkswanderung in Vergangenheit verfolgen? Die Genetik…:O)))).
Ich habe alle diese Worte in Forum aus meinem Vokabular verbannt, und doch bin ich weiter kritisiert mit einfachem „Hackfleisch“ Wort. Wenn das vulgär ist? Dann weiß ich weiter nicht, eine totale Verwandlung ist unmöglich. Wir sind nicht in Kafka Roman.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Wenn die Gedanken strafbar wäre ...
geschrieben von karl
als Antwort auf gutgelaunt vom 20.04.2007, 14:58:56
@ gutgelaunt,

wenn sie damit ihre gemachten Äußerungen nachträglich abschwächen, ja.
--
karl
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Wenn die Gedanken strafbar wäre ...
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf marina vom 21.04.2007, 20:05:42
marina schrieb am 21.04.2007 um 20.05:
 
> Kleine Korrektur, angelottchen. Zu Afrikanern "Schwarze" zu sagen, ist völlig normal und nicht rassistisch. Rassistisch ist das Wort "Neger", wegen dem wir mal eine lange Auseinandersetzung hatten. Ich glaube, darauf hast du jetzt angespielt.
> Schnee von gestern. )
> --
> marina

--
Nein - darauf spiele ic jh NICHT an sondern azf den Originaltext des Herrn Jauch in besagter Sendung.
angelottchen

Anzeige