Aktuelle Themen Aus einem Callcenter

Aus einem Callcenter
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Wallraff im Callcenter!

Auch hier im ST habe ich schon Beschwerden über Anrufe von Callcentern gelesen, die die fiesen Drückerkolonnen in Deutschland abgelöst haben.

Vorige Woche erlebt ich in meinem Zeitungs- und Lotto-Büdchen, wie die einzige Verkäuferin am Telefon einen "Caller" von der SKL abblitzen ließ, der ihr Lotteriescheine andrehen wollte.

Heute lese ich in der ZEIT (24.05.2007 Nr. 22) diesen Erfahrungsbericht:

Günter Wallraff ist zurück

Niemand hat mehr Missstände aufgedeckt als er. Jetzt ist er wieder in verschiedenen Rollen unterwegs. Diesmal: Undercover im Callcenter

Wallraff berichtet z.B.:

"Einmal an diesem Probetag gerate ich an einen mathematisch versierten Experten. Bevor ich ihm unser Gewinnsystem erklären kann, fällt er mir ins Wort: 'Ich habe das längst durchgerechnet. 52 Prozent der Lottoeinnahmen werden gar nicht ausgeschüttet. Lotto ist die reinste Strafsteuer auf mathematischen Unverstand. Die Chance, vom Blitz erschlagen zu werden, ist 45-mal höher als sechs Richtige.'"

Also: Günter Wallraff ist zurück!

--
elfenbein
Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 24.05.2007, 10:02:29
Die Adresse des Reports von Wallraff:

(Der Kontakt zur ZEIT dauert furchtbar lange; ich weiß nicht, warum.)

--
elfenbein
senhora
senhora
Mitglied

Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von senhora
als Antwort auf vom 24.05.2007, 10:02:29
Zu diesem Thema habe ich in dieser Woche auch etwas Lustiges erlebt. Solch ein armer Typ aus einem Call-Center hat die Telefonnummer von unserem Regionalsender erwischt und man konnte das ganze Gespräch live miterleben. Der Moderator hat dem Anrufer ziemlich Feuer gegeben, ganz zum Schluss hat er aufgeklärt, dass der Anruf über den Radiosender gegangen ist. Peinlich für den Anrufer, sehr unterhaltsam für die Zuhörer.senhora

Anzeige

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf vom 24.05.2007, 10:02:29
Die Umfragestrategen, Lotteriewerber und Callcenter aller Art werden immer dreister.

Die neuste Masche ist, daß einfach per Zufalls-Generator beliebige Telefonnummern generiert werden, Da wird man also selbst dann noch belästigt, wenn kein Eintrag im Telefonbuch vorliegt.

Ich hab wegen dieser dauerendne Werbeanrufe meinen Telefonbucheintrag gecancelt. Über diese dreiste Methode haben es doch irgendwelche Callcenter geschafft anzurufen.

Übrigens wer angerufen wird, kann den Anrufer verklagen.
Es gibt schon diverse Urteile: Anrufe sind ohne vorherige Einwilligung unzulässig.
Aber es wird dreist weitergemacht. Wer hat schon Zeit und Lust, dauernd zum Gericht zu laufen.

DDdonaldd
eko
eko
Mitglied

Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von eko
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 24.05.2007, 11:10:19
Was regt Ihr Euch alle so auf? Es ist doch ganz einfach, diesen Leuten die Sache zu vermiesen, nämlich:

H Ö R E R.. A U F L E G E N !
--
eko
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von susannchen
als Antwort auf eko vom 24.05.2007, 14:33:13
Genau, ich nehme die Trillerpfeife wenn es überhand nimmt.
--
susannchen

Anzeige

eleisa
eleisa
Mitglied

Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von eleisa
als Antwort auf susannchen vom 24.05.2007, 15:02:21
Seit einigen Wochen habe ich den Service der Telekom der Ansage. Wenn im display meines Telefons keine Nummer erscheint,nehme ich erst gar nicht ab und somit habe ich seitdem auch keine Werbeanrufe mehr.
--
eleisa
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf eko vom 24.05.2007, 14:33:13

wenn ein Rentner auf dem Sofa Kaffee trinkt ist das sicher eine adäquate Methode. Es stört jedoch enorm beim Arbeiten, bei einer Besprechung etc. Es sehr ärgerlich wenn man wegen solcher Anrufe nochmal neu ansetzen muß und Zeit verliert. Nicht umsonst werden in einstweiligen Anordnungen Zuwiderhandlunge mit Geldbußen von 250.000 Euro belegt.


donaldd
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von susannchen
als Antwort auf eleisa vom 24.05.2007, 15:31:48
Das ist eine sehr gute Lösung, nur leider haben nicht alle meine Anrufer/innen die Rufnummerübermittlung schalten lassen. (aus bestimmten Gründen wie auch ich)

Oft lasse ich deswegen einfach den Anrufbeantworter laufen und gehe wenn sich der/diejenige zu erkennen gibt erst dann ans Telefon
--
susannchen
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Aus einem Callcenter
geschrieben von wikinger
als Antwort auf eko vom 24.05.2007, 14:33:13
Re: Aus einem Callcenter
( eko antwortete [24.05.07 14.33] auf den Beitrag von donaldd [24.05.07 11.10] )

Was regt Ihr Euch alle so auf? Es ist doch ganz einfach, diesen Leuten die Sache zu vermiesen, nämlich:

H Ö R E R.. A U F L E G E N !
--
eko

So mache ich es auch, wenn ich merke eine Firma oder "Sie haben gewonnen", oder sonstwer anruft. Ich lege auf, anderes fällt mir dazu nicht ein. Zu Anfang hatte ich von SKL solche Anrufe. Ich drohte mit Anzeige, wenn sie mich in der Liste nicht streichen würden und Ruhe trat ein.

wikinger

Anzeige