Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Bald Ende der Steueroasen?

Aktuelle Themen Bald Ende der Steueroasen?

madoxa
madoxa
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von madoxa
als Antwort auf mart1 vom 14.03.2009, 22:56:21
Das Bankgeheimnis wird bleiben und ist im Gesetz verankert. So einfach wird es nicht gestrichen werden können. Das Volk wird da auch noch ein Wörtchen mitzureden haben.

Unschön waren die Worte von Steinbrück (im Schweizer TV) gestern, die Schweizer wären Indianer und die Kavallerie Deutschland hätte sie nun mal in Angst und Schrecken versetzt. Kennen wir solche grossen und überheblichen Worte nicht irgend woher?
--
madoxa
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hafel vom 14.03.2009, 11:31:49
Ich sehe dieses Bankgeheimnis in zwei Teile gegliedert:

1. Bankgeheimnis nach innen = innerhalb z.B. der Schweiz;
2. Bankgeheimnis nach aussen = Steuerflucht von Ausländern.

Absolut unverständlich ist mir, dass reiche Ausländer ihre Vermögen an der Steuerbehörde ihres eigenen Landes vorbei in ein Land schleusen können, wo der eigene Staat nichts von ihrem Reichtum bekommt.

Schweizern aber, die ihr Geld auf irgendeiner Schweizer Bank angelegt haben, wird eine Quellensteuer von 35 % = Verrechnungssteuer direkt abgezogen und von der Bank an den Staat abgeliefert. Gibt der Schweizer dann bei der Selbsteinschätzung z.HD. der Steuerbehörde sein angelegtes Vermögen an, erhält er diese Verrechnungssteuer zurück und bezahlt dafür eine Steuer, die unter den abgezogenen 35 % liegt. Der Staat erhält also, wenn der Steuerzahler sein Vermögen nicht angibt, mehr in den Staatssäckel, als wenn das Vermögen deklariert wird. Es ist also absolut nicht einzusehen, warum der Staat, wenn er einem Schweizer "Steuerbetrüger" auf die Schliche kommt, diesen rigoros bestraft. Denn dieser hat mit seiner "Unehrlichkeit" dem Staat ja bereits mehr abgeliefert, als er mit Ehrlichkeit bezahlen müsste.

Nun kommt sicher die Frage: Warum also sein Bankvermögen nicht ehrlich deklarieren? Da möchte ich nur eines von mehreren Argumenten anschneiden: hat ein Elternpaar z.B. 5 Kinder und von denen haut eines total daneben; es terrorisiert z.B. die anderen Familienangehörigen und/oder versäuft seinen Lohn - sofern er/sie überhaupt arbeiten geht. Dieses Kind zu enterben ist nur in ganz krassen Fällen möglich, wenn das Kind z.B. den Eltern nach dem Leben trachtet. Dann haben die Eltern die Möglichkeit, das unbotsame Kind erblich auf den Pflichtteil zu setzen. Dieser setzt sich aber in Prozenten des gesamten Vermögens der Eltern zusammen. Aber eben nur von jenem Vermögen, das auf der Steuererklärung angegeben ist!

Alles klar?

--
schorsch
hema
hema
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von hema
als Antwort auf hugo vom 14.03.2009, 20:13:48
...wird oft von Leuten benutzt die perverses Geldbeschaffen und horrende Millionärsguthabensümpfe eher bestaunen als sie zum Austrocknen freizugeben.

Gut gesagt Hugo!

Soviel ich mitbekommen hab, wird in Zukunft das Bankgeheimnis nicht nur dann gelüftet wenn das Gericht schon handelt, sondern auch auf Verdacht hin. So bei uns in Österreich.

Das finde ich gut und richtig!


--
hema

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf schorsch vom 15.03.2009, 10:02:46
Und dann noch dies: Vor ein paar Tagen hatte unser Finanzminister mit dem britischen Premier Gordon Brown ein Treffen, bei dem das Bankgeheimnis erörtert wurde. Brown begrüsste, dass die Schweiz das Bankgeheimnis lockert bis - nach aussen - aufgibt. Der gleiche Mr. Brown aber verteidigt mit Zähnen und Klauen das eigene Bankgeheimnis, welches z.B. auf den Kanalinseln praktiziert wird.

Die Zukunft wird also so aussehen: Den Kleinen drückt man die Gurgel zu - den Grossen getraut sich nicht mal Amerika ein Haar zu krümmen!

--
schorsch
lars
lars
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von lars
als Antwort auf schorsch vom 15.03.2009, 10:08:27
Deinen Bericht kann ich nur unterstützen schorsch! Dieser britische Minister verlangt von den Kanalinseln, dass sie nur ihrem Land "Red und Antwort" geben müssen, ja nicht den übrigen Länder, ist das gerecht?
lars
rello
rello
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von rello
als Antwort auf arno vom 14.03.2009, 21:04:04
Du irrst gewaltig, lieber Freund. Zum 31.12.08 habe ich meine Konten bei der DB-Lux aufgelöst und die "Geldsäcke heim ins Reich" zurück geholt. Das kann ich hier ruhig schreiben, denn ich habe alles von Anbeginn ordentlich versteuert.
Ich bin aber generell dagegen, dass Vermögenswerte öffentlich gemacht werden, damit die Bildzeitung (und andere Boulevardgazetten) etwas zu schreiben haben, an denen sich Leute wie Du aufgeilen können.
Ps.: Viele wünschen sich vielleicht, dass alle neben der Steuererklärung beim Finanzamt eine Kopie an die Zeitungen (z.B. an die dpa) beifügen müssten.
--
rello

Anzeige

rello
rello
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von rello
als Antwort auf schorsch vom 15.03.2009, 10:02:46
Nun schorsch, hier in Deutschland ist es so, dass Du alle Erben nach Deinen Wünschen auf´s Pflichtteil setzen kannst. Im Falle, dass jemand Dir nach dem Leben trachtet, kannst Du ihn total enterben, dann ist er nicht erbwürdig.
In einem Todesfall müssen Banken alles was der Erblasser auf den Konten hat, dem Finanzamt melden. Was er evtl. im Garten vergraben hat und von dem Du die Stelle kennst, kannst Du natürlich bei Neumond ausbuddeln und hinterziehen. Aber nicht erwischen lassen. Auch Autos sind dem Finanzamt bekannt, da sind schon viele mit dem Verschweigen bei der Erbmasse aufgeflogen.
--
rello
arno
arno
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von arno
als Antwort auf rello vom 15.03.2009, 10:37:28
Hallo, rello,

Frage:

"Ist wegen Deines Reichtums schon mal bei Dir eingebrochen worden?"

Viele Grüße
--
arno
rello
rello
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von rello
als Antwort auf arno vom 15.03.2009, 12:47:36
muss ich das als Drohung auffassen?
Warnung: Der Peacemaker liegt griffbereit auf der Konsole, mein Dobermann ist sehr geräuschempfindlich und ich schiesse nicht zuerst in die Beine, wie bei der Polizei gefordert. Ich habe das Überleben im letzten Weltkrieg gelernt und es ist noch nichts davon verloren gegangen.
Zur Beruhigung aller: Es sind keine potentiellen Amokläufer im Haus.
--
rello
hema
hema
Mitglied

Re: Bald Ende der Steueroasen?
geschrieben von hema
als Antwort auf arno vom 15.03.2009, 12:47:36
Arno, das ist aber mehr als geschmacklos!


--
hema

Anzeige